Sie sind hier: Home > Willkommen > 

Verabschiedung nach mehr als 30 Jahren

Nach langer Tätigkeit verabschiedete sich Herr Rinck aus dem saarländischen Schuldienst. Nach mehreren Stationen nahm er am 01.08.1985 seine Tätigkeit in Britten auf und beendete am 31.01.2020 sein Wirken an der Grundschule Bachem-Britten.

Fastnacht in der Schule

 

Mit Tanz, Spielen, Basteln und Malen feierten die Kinder am letzten Schultag vor den Ferien Fastnacht.

Spendenlauf - Start

Nach vier Jahren führte die Grundschule Bachem-Britten wieder einen Spendenlauf durch. Auch diesemal wurden soziale Einrichtungen mit dem Gewinn bedacht. 4250 Euro erhielt der Förderverein der Grundschule. 2125 Euro erhielt das SOS Kinderdorf in Hilbringen. Ebenfalls 2125 Euro erhielt der Verein für Kultur und Sport für Menschen mit Beeinträchtigungen. Der Erlös von 8500 übertraf das Ergebnis vom letzten Durchgang. Damals waren es 8000 Euro.

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Grundschule Bachem-Britten.

 

An unserer Schule werden im Schuljahr 2019/20  138 Schülerinnen und Schüler von 8 Lehrerinnen und 2 Lehrern in 8 Klassen unterrichtet. Zum Team gehören außerdem eine Eingliederungshelferinnen. Ab 12.30 Uhr werden die Kinder der FGTS von 5 Erzieherinnen betreut.

Busschule am 14.08.19

Das Schuljahr starte für die Schulneulinge mit der Busschule. Die Kinder sollen die Gefahren in und außerhalb des Busses erkennen. Deshalb wird das richtige Verhalten an der Haltestelle und im Bus geübt.

Tanzprojekt - Kreative Praxis

Erstmals in diesem Jahr wurde im Rahmen der "Kreativen Praxis" ein Tanzprojekt in den dritten Klassen durchgeführt. Die Tanzpädagogin Claudia Meystre besuchte während des Sportunterrichtes bzw. Musikunterrichtes die beiden Klassen. In mehreren Doppelstunden wurde zu moderener Musik ein Tanz eingeübt.

Schulfest / Märchenprojekt

 

Am Nikolaustag beschenkten die Schülerinnen und Schüler ihre Eltern und Großeltern mit Aufführungen und Ausstellungen. In der letzten Novemberwoche erlebten die Kinder eine Projektwoche zum Thema "Märchen".

Es wurde gebastelt, gemalt, gelesen, getöpfert, gebacken, gesungen und getanzt. Auch wurden in verschiedenen jahrgangsübergreifenden Gruppen Märchenspiele, Schattenspiel und eine Tanz- und Gesangsdarbietung eingeübt.

Am Nikolaustag erschienen viele Eltern und Großeltern und genossen die Darbietungen. Der Förderverein bot Waffeln und Getränke an.