Unbenanntes Dokument
         
Sie befinden sich hier: Willkommen / Nachmittags / SPB Max-Ophüls-Grundschule Standort Rotenberg e.V. / 
 



 

Sozialpädagogische Betreuung der FGTGS Rotenberg

Landeshauptstadt Saarbrücken, Sozialdezernat, Amt für Kinder und Jugendliche
Richard Wagner Str. 52-56, 66104 Saarbrücken, Tel.: 0681/905-4253, Fax: 0681/905-4239,
Herr Bernhard Teich (Diplom-Sozialarbeiter)

Adresse

Schumannstraße 42
66111 Saarbrücken
Tel.: 0681/ 3908920

Leitung

Annett Taubert (Freiwillige Ganztagsgrundschule)

Martin Müller (Leiter Sozialpädagogischer Bereich)
Schumannstraße 42
66111 Saarbrücken
Tel.: 0681/ 3908920

Zweck und Auftrag

Betreuung von maximal 110 Schülerinnen und Schülern der Max-Ophüls-Grundschule der Klassenstufen I bis IV in der kostenfreien Freiwilligen Ganztagsgrundschule einschließlich einer (nicht kostenfreien) Mittagsbeköstigung nach den Richtlinien der Freiwilligen Ganztagsgrundschule Plus. Zusätzlich gibt es einen "Offenen Bereich", das heißt, dass Kinder des Stadtteils bis zum Alter von 12 Jahren ab 15:00 Uhr (Ende der Hausaufgabenzeit) zum Spielen in die Schule kommen können.

Ferienbetreuung bei 26 Schließtagen.

Zielgruppe

SchülerInnen der Max-Ophüls-Grundschule Standort Rotenberg im Alter von 6 - 10 Jahren und Kinder aus dem Stadtteil St.Johann bis zu einem Alter von 12 Jahren.

Ziele

  • Die Ziele liegen in den Bereichen Betreuung, Förderung und Beratung.
  • Kinder: Förderung der Ich-Kompetenz, Sozialkompetenz, Sachkompetenz
  • Eltern: Verlässliche Betreuung der Kinder, frühzeitige Beratung und Unterstützung bei Auffälligkeiten in Erziehungs-, Bildungs- und Lebensfragen
  • Lehrer: Hausaufgabenbetreuung, Fachberatung und Unterstützung in Einzelfallfragen des Bildungs- und Erziehungsauftrages
  • Kooperation: Kindgerechte, anregende und fördernde Lern- und Lebensbedingungen, positives Schulklima

Arbeitsschwerpunkte

  • Teilnahme an Dienstbesprechungen, Gremien der Schule, Arbeitsgruppen
  • Beratung von Eltern, LehrerInnen, SchülerInnen
  • Anleitung von PraktikantInnen
  • Kooperation mit weiteren Einrichtungen der Jugendhilfe, Vereinen und Initiativgruppen im Stadtteil
  • Absprache mit KlassenlehrerInnen zur Hausaufgabenbetreuung
  • Sozialpädagogische Arbeit: teilweise im Unterricht, teilweise in Gruppenarbeit und in offenen Gruppen
  • Betreuung der Kinder beim Mittagessen (12.00 - 14.00 Uhr)
  • Freizeitangebote in offener Form und als Gruppenangebote (10.30 - 18.00 Uhr); mit täglich wech­selndem Kinderprogramm im offenen Bereich
  • Team- und Fallbesprechungen, Beratungsgespräche nach Vereinbarung

Rahmenbedingungen

Personalisierung

  • Diplom-Pädagoge (30 Wo.std.)
  • 3 ErzieherInnen (30 Wo.std.)
  • 1 ErzieherIn (25 Wo.std.)
  • 1 ErzieherIn (20 Wo.std.)
  • 1 Zivildienstleistender (38,5 Wo.std.)
  • zusätzlich werden Honorar- bzw. Teilzeitkräfte eingesetzt

Öffnungszeiten

a) Sozialpädagogische Betreuung: schultäglich 10.30 bis 18.00 Uhr
b) Offener Bereich: schultäglich ab 15.00 Uhr auch für Kinder aus dem Stadtteil

Es gibt kurze Gruppen bis 15:00 Uhr (nach den Hausaufgaben)
und lange Gruppen bis 18:00 Uhr. In welche Gruppe das Kind geht, wird vertraglich festgelegt.

Es gibt 26 Schließtage.


Ferien (bis auf die Weihnachtsferien) werden betreut.

Räumlichkeiten

  • Eigenständiges Büro, welches auch als Sozialraum der MitarbeiterInnen dient mit eigenem Telefon, PC
  • Zwei Hausaufgabenräume, die nach 14.00 Uhr für Bastelangebote und Bodenspiele genutzt werden, einschließlich Leseecke, Rollenspielbereich und Orffschen Instrumenten
  • Ein Freispielraum: Mit wenig Materialien (Matten) ausgestatteter Bewegungsraum
  • Gruppenraum 1: für Mal- und Bastelangebote, einschließlich Sitzecke für Rückzugsmöglichkeiten
  • Gruppenraum 2: ausgestattet mit Tischfußball, Tischtennisplatte
  • Ruheraum: Rückzugsmöglichkeit mit Leseecke
  • Küche: Essensausgabe zur Mittagsbeköstigung, Kochen, Backen, Zwischenmahlzeiten
  • Speiseraum: zur Einnahme der Mittagsbeköstigung
  • Werkraum: Mit Werkbänken und Werkmaterialien ausgestatteter Raum zur kreativen Gestaltung
  • Mitbenutzung der Turnhalle der Schule
  • Materialräume für Außenspielgeräte
  • Sanitärbereiche
  • Außengelände: Sandspielfläche, Klettergerüst, Schaukel, Tischtennisplatte, Rutsche, Sitzrondell

Besonderheiten

Anmeldung

Anmeldungen zur freiwilligen Ganztagsgrundschule (Nachbetreuung) erfolgen bei Herrn Martin Müller.

In diesem Schuljahr konnten alle Kinder, die angemeldet wurden, aufgenommen werden. Im kommenden Schuljahr wird das auch so sein. Es besuchen zur Zeit rund 150 Kinder den Nachmittagsbereich im Schulhaus Rotenberg.