Sie sind hier: Home > AKTUELLES > 
DeutschEnglishFrancais
18.8.2017 : 18:17 : +0000

Home

Bundesjugendspiele 2017: SO SEHEN SIEGER AUS!!!

Im Rahmen der Abschlussfeier der Klasse 4c in Hassel wurden die "Jahrgangsbesten" geehrt. In den Disziplinen Weitwurf, Weitsprung, 50m-Sprint und 800/1000m-Lauf konnten die folgenden Schüler herausragende Ergebnisse erzielen:

Jahrgang 2006: Laura Laux und Jonas Thomas

Jahrgang 2007: Johanna Bauer und Moritz Girgert

Jahrgang 2008: Leonie Becker und Max Klam

Jahrgang 2009: Emma Schröder und Ben Reidenbach

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß im Schwimmbad! Die Gewinner durften sich nämlich neben einer zusätzlichen Urkunde über einen Schwimmbad-Gutschein freuen!

Wir sind gespannt, wer von den jetzigen "Erstis" im nächsten Jahr gewinnt ... 

 

 

Alice Pantermüller liest aus „Lotta Leben“

Am 10. Mai 2017 besuchten die Klassen 3b und 4a der Pestalozzi Grundschule Rohrbach die Lesung von Alice Pantermüller in der Stadtbibliothek in St. Ingbert. Frau Pantermüller las aus zwei ihrer Werke vor und begeisterte mit ihrem spannenden Vortrag die Kinder von der ersten bis zur letzten Minute. Mit dem ersten Buch „Superhelden fliegen geheim“ entführte sie die Zuhörer in die Welt von Karline und ihrer Familie. Dabei wurden die Hauptfiguren des Buches lebhaft mit Hilfe von Bildern vorgestellt und die Kinder durch Fragen aktiv miteinbezogen. Einige Erlebnisse der Superhelden stammten aus der unmittelbaren Erlebniswelt der Kinder und sorgten dadurch für einige Lacher.

Danach wurden noch einige Auszüge aus dem neusten Band von „Lotta Leben- Volle Kanne Koala“ vorgelesen, die vor allem die Mädchen begeisterten.

Im Anschluss und auch zwischen den einzelnen Lesungen durften die Kinder der Autorin zahlreiche Fragen stellen. Zum Beispiel erklärte sie, wie viel Zeit sie zum Schreiben eines Buches benötigt und dass sie früher als Lehrerin gearbeitet hat bevor sie Bücher schrieb.

Kurzum: Ein in jeder Hinsicht gelungener Ausflug, der den Kindern sehr viel Spaß bereitete und die Lust auf die Bücher von Frau Pantermüller weckte.  Deshalb werden auch in Zukunft einige Werke der Autorin in der Schulbibliothek vorhanden sein.

Teilnahme der Fußball-AG Rohrbach bei den Saarländischen Grundschulmeisterschaften

Die Schüler der diesjährigen Fußball-AG der Pestalozzischule am Standort Rohrbach nahmen am Freitag, 5.5.17 an den Saarländischen Grundschulmeisterschaften im Fußball teil. Ausgetragen wurde die Vorrunde saarlandweit in verschiedenen Städten und Gemeinden – wir durften mit unserer Mannschaft auf dem Kunstrasen in Einöd spielen.

 

Gegner in unserer starken Gruppe waren die 1. Mannschaft der Grundschule Homburg Sonnenfeld, die 2. Mannschaft der Luitpoldschule Homburg und die Grundschule Langenecker aus Homburg.

 

Nach einer Niederlage gegen die starke Mannschaft der GS Sonnenfeld konnten wir das zweite Spiel gegen die Luitpoldschule gewinnen. Das dritte Spiel ging dann leider knapp verloren, sodass wir letztendlich den dritten Platz in unserer Gruppe belegten und uns nicht für die Zwischenrunde qualifizieren konnten.

 

Dennoch stellte der Fußballmorgen eine schöne Abwechslung zum normalen Schulmorgen dar und er war Lohn für ein Jahr Training in der wöchentlichen Arbeitsgemeinschaft. Für alle war es ein Erlebnis, als Fußball-Team für unsere Schule antreten zu dürfen.

PM Neuwahl Förderverein Rohrbach

Wechsel an der Spitze des Fördervereins der Pestalozzischule Rohrbach

 

Am 9.5.17 wurde in der Mitgliederversammlung des Fördervereins Frau Michel zur neuen Vorsitzenden gewählt. Frau Tillmanns stellte ihr Amt aus persönlichen/beruflichen Gründen zur Verfügung, bleibt dem Vorstand als Beisitzerin aber weiterhin erhalten.

Das Amt der 2. Vorsitzenden übernimmt Frau Schreiber, deren Kind im Sommer 17/18 eingeschult wird. Schatzmeisterin bleibt Frau Dumont und als Schriftführerin wurde Frau Dejon gewählt. Weitere Beisitzerinnen sind Frau Frey und Frau Galjan seitens der Schule.

 

Die Schulleiterin Frau Müller bedankte sich mit Blumen für das tolle Engagement und die große Unterstützung des Fördervereins. Sie dankte Frau Tillmanns für die gute Zusammenarbeit, vor allem bei der letztjährigen Tombola anlässlich des Rohrbacher Weihnachtsmarktes und bot Frau Michel eine weiterhin vertrauensvolle Zusammenarbeit an.

Frühlingsfest 2017 am Standort Hassel

... es war ein voller Erfolg. Die Kinder hatten viel Spaß beim Kinderflohmarkt, es gab reichlich Grillgut, Salate, Kaffee und Kuchen und das Wetter spielte auch mit! Was will man mehr?

Tausend Dank an den Förderverein für die großartige Planung und Durchführung! Weiterhin ein Dankeschön an alle freiwilligen Helfer und die Kuchen- und Salatspenden!

Inline-Skate-Workshop 2017

Auch in diesem Schuljahr durften sich die dritten Klassen beim alljährlichen Skateworkshop mal wieder so richtig verausgaben. Ihr habt das alle super gemacht!!!

Fasching 2017 am Standort Hassel

Es war wie jedes Jahr ein Fest!!!

Vielen Dank nochmal an den Förderverein für die leckeren Wurfgegenstände:-)

Lesedino - Vorlesewettbewerb 2017

Auch in diesem Jahr beteiligen sich die Pestalozzi Grundschule Rohrbach und die Dependance in Hassel am landesweiten Vorlesewettbewerb „Lesedino“ für die vierten Klassen. Im Rahmen des Netzwerks MEHR LESEN wurde dieses Jahr zum 16. Mal gemeinsam mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Saarland zu dem genannten Wettbewerb aufgerufen. Zunächst wurde innerhalb der einzelnen vierten Klassen ein Klassensieger ermittelt. Louisa Mack (4a), Leni Lang (4b) und Anna-Sophie Weiland (4c) stellten sich als Klassenbeste beim Vorlesen heraus. Sie qualifizierten sich damit zur Teilnahme beim Schulentscheid, welcher am 18. Januar 2017 stattfand. Die Schülerinnen stellten vor einer Jury des Lehrerkollegiums ihre Vorlesekompetenzen unter Beweis. Zunächst lasen sie einen vorbereiteten Text vor, im Anschluss folgte eine von der Jury ausgewählte Vorlage.  In die Bewertung flossen beispielsweise eine deutliche Aussprache, eine sinngemäße Betonung und ein angemessenes Sprechtempo ein. Die Jury war sich darin einig, dass alle drei Schülerinnen über außerordentlich gute Fähigkeiten verfügen. So war die Entscheidung nicht einfach. Schließlich setzte sich Anna-Sophie als Schulsiegerin durch.  Sie vertritt die Pestalozzi Grundschule nun im Kreisentscheid. Im März/April finden der Kreis- und voraussichtlich im Mai der Landesentscheid statt.

Wir drücken Anna-Sophie die Daumen und wünschen ihr alles Gute!

Lesenacht der 3a (verfasst von Felix)

Am letzten Donnerstag vor den Herbstferien hatten wir unsere Lesenacht.

Wir wurden um 18 Uhr in die Schule gebracht. Unsere Eltern haben unsere Betten aufgebaut. Dann sind wir auf den Schulhof gegangen. Ich habe Fußball gespielt und hatte viel Spaß.

Dann kam Emirhans Onkel und hat die leckeren Pizzen gebracht. Mir hat die Pizza Salami am besten geschmeckt. Dann haben wir unsere Schlafanzüge angezogen und dann hat Herr Schönenborn uns eine witzige Geschichte vorgelesen.

Um 21.30 Uhr sind wir unsere Zähne putzen gegangen. Frau Galjan hat dann gesagt, dass wir noch lesen oder schlafen dürfen. Ich war der Erste, der eingeschlafen war und ein Kind hat noch nach dem Zähneputzen Fanta getrunken.
Am nächsten Tag ist ein Kind aus der 2a schon um 6.30 Uhr in die Schule gekommen. Dann sind wir Frühstücken gegangen und das Essen war lecker. Hoffentlich machen wir das bald wieder!

Felix, 3a

Weihnachtstombola mit vielen Preisen in Rohrbach

In diesem Jahr beteiligte sich wieder die Pestalozzischule an der Tombola in der Rohrbachhalle mit vielen Preisen ... Vielen Dank an die Helfer!

Freikarten für die Fußball AG

Unsere Schule bekam Freikarten, um am 5.11.16 das Regionalliga-Spiel des FC Homburg gegen Teutonia Watzenborn-Steinberg zu schauen. Die Karten gingen vorrangig an die Kinder der Fußball-AG in Rohrbach. Trotz des kalten Herbstwetters und einiger krankheitsbedingter Absagen hat es viel Spaß gemacht...

Adventsfeiern in Rohrbach und Hassel

Die alljährlichen Adventsfeiern, die an jedem Wochenbeginn nach einem Adventssonntag stattfinden, sind eine willkommene Abwechselung zum anstrengenden Schulalltag. Sogar der Nikolaus persönlich ist uns besuchen gekommen;-)

 

Ronja Räubertochter im Staatstheater

Letzten Monat durften wir "Ronja Räubertochter" im Staatstheater besuchen. Es war ein aufregendes Erlebnis, mit dem Bus zu fahren. Die Bühnengestaltung sah toll aus und das Schauspiel war überaus spannend. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle an die Fördervereine, die die gesamten Kosten übernommen haben.

Besuch vom Theater Überzwerg

Im Mai 2016 war das Theater Überzwerg an unserer Schule zu Besuch. Die Klassen 2a und 2b schauten sich gemeinsam das Stück "Die Geschichte von Lena" an, welches von Mobbing an der Schule handelt.

Wie das Theaterstück bei unsern Schülern ankam erfahren Sie im Folgenden von Joel aus der Klasse 2a:

 Am Dienstag kam das Theater Überzwerg zu Besuch. Am Dienstagmorgen bin ich normal zur Schule gelaufen. In der Schule hat der Unterricht ganz normal angefangen. Der Unterschied war, dass viele Kinder gefragt haben, wann das Theater anfängt. Die Antwort war: "Nach der 1. Pause." Also sind wir nach der 1.Pause um 10 Uhr in das obere Stockwerk gegangen. Dort sind wir in ein altes Klassenzimmer gegangen. Dann sind die Schauspieler in den Raum gekommen. Reinhold ist auf dem Tisch rumgesprungen. Danach hat Reinhold gemeint, nun eine andere Rolle zu spielen. Die Geschichte fängt so an: Lena hat neben ihrer besten Freundin Maria gesessen. Aber Maria war unglücklich, weil sie mit Lena in den Sommerferien nach Schweden fahren wollte. Es gab aber ein Problem, denn das Wohnhaus war zu klein, weil Lenas Bruder Klaus mit wollte. In Schweden wollte er mit Lena das Abendessen fischen gehen. Als die drei Wochen Ferien vorbei waren, ist Lena in die Schule gegangen. Dort hat jemand von Lenas Klassenkameraden Lenas Brief an Maria laut vorgelesen. In dem stand drin, dass sie 6 mal auf Omas Bauernhof in die Kuhkacke getreten ist. Danach hat jeder gesagt Lena würde stinken. Und das ging das ganze halbe Schuljahr so. Irgendwann hat Lena sich den Hals zugezogen und ist in Ohnmacht gefallen. Ihre Eltern haben irgendwann raus bekommen, wie sehr sie die anderen ärgern. Wie die Geschichte endet erfahrt ihr, wenn ihr euch das Stück anschaut. Das Theaterstück war toll.

 

von Joel, Klasse 2a

Einschulung 2016 Standort Hassel

 
 
 

Unser Besuch in der Rohrbacher Hundeschule

Die Klasse 2a behandelte das Thema "Hund" im Sachunterricht. Zum Abschluss der Einheit durften wir der Rohrbacher Hundeschule einen Besuch abstatten und erlebten einen wunderbaren Tag.

Was wir erlebt haben erfahren Sie im Folgenden von Simon und Emely.

 

Unser Tag in der Hundeschule

Am Dienstag waren wir in der Hundeschule. Dort hatten wir viel Spaß. Die Hundetrainerin zeigte uns alles was die Hunde an den Stationen machen müssen. Wir durften sogar wie die Hunde über die Hindernisse rennen und durch die Tunnel krabbeln. Am Schluss hatten wir noch ein Wettrennen gemacht. Der Ausflug zur Hundeschule war ein tolles Erlebnis. Ende.

von Emely, Klasse 2a

 

Der Tag in der Hundeschule

Frau Galjan ist mit der Klasse in die Hundeschule gelaufen. Kurz haben wir uns verlaufen, aber haben irgendwie den richtigen Weg gefunden. Ich habe noch gesprüht und mit meinem Spacer inhaliert und dann ging´s los. Die Frau Jost hat uns begrüßt und wir haben einen Erzählkreis gemacht. Sie hat uns einen tauben Hund vorgestellt. Wir haben Verhaltensregeln und Umgangsformen mit Hunden besprochen und geübt. Wir haben uns die ganze Hundeschule angesehen und durften die Übungsgeräte ausprobieren. Es war ein richtig toller Tag.

von Simon, Klasse 2a

Im Namen der ganzen Klasse möchten wir Frau Jost, ihrem Team und den vielen lieben Hunden recht herzlich danken, dass wir diesen tollen Tag bei Ihnen erleben durften! :-)

 

„Bewegtes Lernen“ – Discemotorik an unserer Schule

Sehr geehrte Eltern,

sehr geehrte Besucher unserer Homepage,

 

Seit Beginn des aktuellen Schuljahres habe ich, Tim Louis ( Erzieher im Anerkennungsjahr ), im Rahmen meiner Projektarbeit an unserer Schule die Discemotorik, ein sehr modernes Konzept für bewegtes Lernen, mit umgsetzt.

Hierzu haben wir nicht nur sämtliche Materialen besorgt, die die Discemotorik Parcours auszeichnen, sondern inzwischen auch die Bewegungslandschaften komplett in den Schulalltag der Kinder integriert. Außerdem eigens für die Discemotorik angelegten Bewegungsraum, bieten wir auch im Sinusraum sowie direkt vor den Klassensälen Bewegungsparcours für die Kinder an. Die Arbeit nach dem Konzept der Discemotorik hat sich aktuell schon als eine sehr ansprechende und wirkungsvolle Methode erwiesen, um den Kindern Lerninhalte auf eine komplett neue Art und Weise zu vermitteln. Durch die stetig neuen Parcoursaufbauten und die fast grenzenlose Auswahl an Lernspielmöglichkeiten ist es uns möglich immer unterrichtsnah zu arbeiten und die Kinder während des Lernprozesses durch Bewegung zu motivieren und zu begeistern. Die Lernerfolge, die wir bis jetzt im Bewegungsraum erfahren haben, sprechen ebenso für die positive Wirkung dieses speziellen Bewegungstrainings. Auch der Bewegungsraum, den wir über das gesamte Jahr gestaltet und eingerichtet haben, ist nun ein dauernd genutzter Lern- und Erlebnisbereich, den die Kinder unheimlich gerne aktiv nutzen.

Auch im nächsten Schuljahr werden wir das Bewegungsangebot nach diesem besonderen Konzept an unserer Schule weiter umsetzen.

Im Anhang finden Sie eine ausführliche Beschreibung, die den Begriff Discemotorik und sein Bewegungskonzept nochmal näher und fachspezifisch erläutert.

Für offene Fragen oder Anregungen jeglicher Art, stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Tim Louis

KOOPERATIONSJAHR Kindergarten-Grundschule

Das Kooperationsjahr ist ein Pilotprojekt der saarländischen Landesregierung. Seit September 2010 wird es an verschiedenen Grundschulen und kooperierenden Kindergärten im letzten Kindergartenjahr durchgeführt.
Mittlerweile beteiligen sich 37 Grundschulen und 99 Kindergärten am Kooperationsmodell. Ein weiterer schrittweiser Ausbau ist geplant.
Der nahende Schulbeginn ist für Kinder und Eltern ein großes Ereignis: Kindergartenkinder werden zu Schulkindern, Kindergarteneltern zu Schulkindeltern.
Hier setzt das Kooperationsjahr an: Es unterstützt den Dialog zwischen Kind, Elternhaus, Kindergarten und Grundschule und beteiligt Kinder und Eltern aktiv am Übergang vom Kindergarten in die Grundschule.
So wird für alle der Übergang leichter, insbesondere für die Kinder. Meistern sie den Übergang in die Grundschule erfolgreich, so stärkt dies ihre Persönlichkeit und verbessert ihre Chancen für einen schulischen Lernerfolg.

 http://www.gemeinsam-bilden.de/kooperationsjahr/

Antolin ...

... ist ein innovatives Online-Portal zur Leseförderung von Klassen 1 bis 10 und bietet Quizfragen zu Kinder- und Jugendbüchern, die die Schüler online beantworten können. Dies fördert die Schüler auf ihrem Weg zum eigenständigen Lesen und in der Entwicklung der eigenen Leseidentität. Das Online-Programm eignet sich zur sinnvollen Differenzierung und verbindet das Lernen in der Schule mit dem Lesen am Nachmittag.

 Antolin nutzen unter www.antolin.de (Jedes Kind hat vom Klassenlehrer einen Benutzernamen und ein Passwort bekommen, mit dem es sich einloggen kann.)

Mediation

Jeder von uns erlebt Konflikte: Während des Unterrichtes, in der Pause, in der Freizeit, zu Hause, mit LehrerInnen, MitschülerInnen, Eltern oder Freunden. Streiten ist ganz normal – wichtig ist nur das WIE. Konflikte friedlich beizulegen kann man lernen. Ein Weg der Klärung ist die Mediation. Mediation ist ein konstruktives Verfahren, bei dem ein Vermittler den Streitenden hilft, eine einvernehmliche Lösung für ihr Problem zu finden. Der Vermittler steuert den Prozess, für die Lösungen sind die Konfliktparteien selbst verantwortlich. Mediation geschieht auf freiwilliger Basis. Alle Beteiligten sollen einen Gewinn haben. Während SchülerInnen der Sekundarstufe mit Hilfe eines Schüler-Streitschlichters selbstverantwortlich ihre Konflikte lösen können, benötigen die Kinder in der Grundschule Unterstützung durch ihre LehrerInnen. Hierbei ist es wichtig mit einem didaktischen Modell zu arbeiten, wie es das Bensberger Mediationsmodell (BMM) anbietet.

SINUS-Werkstatt

Wir sind seit dem Schuljahr 20011/12 Sinus-Schule. SINUS bedeutet Steigerung der Effizienz des naturwissenschaftlichen-mathematischen Unterrichts. An unserer Schule bezieht sich das Projekt auf den Mathematikunterricht. Im Zuge des Projektes wurde nun eine Mathematikwerkstatt mit vielen Materialien eingerichtet. Auch stehen die Materialien der Nachmittagsbetreuung zu Verfügung!