Am Anfang stand die Idee, für das neue Schulhaus und den neuen Schulhof Regeln aufzustellen. Erst überlegten wir uns in jeder Klasse, welche Regeln für uns wichtig sind und schrieben diese auf große Zettel. Dann kamen alle in der Aula zusammen und setzten sich in einen großen Kreis. Die erste Klasse las ihre Regen vor und die anderen legten ihre Zettel passend dazu. Frau Mazurek fragte, ob noch Regeln fehlten, und wir entschieden gemeinsam, welche Regeln gut sind. Alle hörten sich gegenseitig gut zu. Am Schluss hatten wir soviele Regeln gesammelt, dass wir sie uns nicht hätten merken können.
Deshalb fassten die Lehrer die Regeln zusammen.
Am Montag Morgen versammelten wir uns wieder, besprachen die zusammengefassten Regeln und waren alle damit einverstanden.
Außerdem legten wir fest, welche Konsequenzen es hat, wenn die Regeln nicht eingehalten werden.
Die Lehrer waren sehr fair.
Nun sind die Regeln auf ein Blatt gedruckt.

Mai 2005
Klasse 3.2.

 

Wir halten uns an die Regeln

1 Alle Kinder hören auf die Lehrpersonen und Aufsichtskräfte.

2 Wir gehen rücksichtsvoll miteinander um.(nicht weh tun, nicht ärgern, helfen, mitspielen lassen, nicht anstiften,...)

3 Wir achten fremdes Eigentum und die Natur.(nichts wegnehmen, nichts kaputt machen, nichts verstecken, nichts mutwillig beschmutzen, nichts verschwenden,......)

4 Wir benutzen die richtigen Wege, Ein- und Ausgänge.

Haus

5 Im Schulhaus nicht schreien, toben, werfen, schießen,...

6 Die Frühstückspause findet im Klassenraum statt.

7 Wir entsorgen den Müll in den richtigen Eimer.


Hof

8 Während der großen Pause verlassen wir den Schulhof nicht!

9 Besonders rücksichtsvoll verhalten wir uns an den Geräten.