Sie sind hier: Home > Geschichte > 

Was gibt es Neues?

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Geschichte

Die Johann-Hinrich-Wichern-Schule Saarlouis wurde 1964 in Wallerfangen gegründet.

Seit der Gründung am 1. Januar 1964 trägt die Schule heute den sechsten Namen.

AMTLICHES SCHULBLATT FÜR DAS SAARLAND 

Jahrgang Saarbrücken, März 1964

Erlaß über die Errichtung einer Staatlichen Versuchsschule für besonders lernbehinderte Kinder Mit Wirkung vom 1. Januar 1964 ist in Wallerfangen eine Staatliche Versuchsschule für besonders lernbehinderte Kinder errichtet worden. Diese Schule nimmt Kinder auf, die in den Schulen für Lernbehinderte mit den dort zur Verfügung stehenden Unterrichts- und Erziehungsmethoden nicht ausreichend gefördert werden, aber in Gemeinschaft mit Gleichgearteten ein in sich geschlossenes Bildungsgut erwerben können.

Die Staatliche Versuchsschule für besonders lernbehinderte Kinder in Wallerfangen unter- liegt der unmittelbaren Aufsicht des Ministers für Kultus, Unterricht und Volksbildung. Träger der Personal- und Sachkosten ist das Saarland.

AMTLICHES SCHULBLATT FÜR DAS SAARLAND

23. Jahrgang Saarbrücken, Januar 1967 Erlaß über die Errichtung einer Staatlichen Modellschule für geistig behinderte Kinder (vom 16.12.1966)

Die mit Erlaß vom 12. Februar 1964 errichtete Staatliche Versuchsschule in Wallerfangen wird mit Wirkung vom 1. Januar 1967 in eine Staatliche Modellschule für geistig behinderte Kinder umgewandelt. Diese Schule nimmt Mädchen auf, die trotz erheblicher Aufnahme-, Verarbeitungs- oder Gestaltungsschwäche durch eine schulische, heilpädagogische Betreuung noch zu sinnvoller Tätigkeit und ausreichender sozialer Anpassung geführt werden können. Die Staatliche Modellschule für geistig behinderte Kinder in Wallerfangen untersteht der unmittelbaren Aufsicht des Ministers für Kultus, Unterricht und Volksbildung.Träger der Personal- und Sachkosten ist das Saarland.

Gemeinsames Ministerialblatt Saarland

Saarbrücken, den 26. August 1974 Erlaß über die Änderung des Schultyps der Staatlichen Modellschule für geistig behinderte Kinder in Wallerfangen (vom 22.Juli 1974)

Die zum 1. Januar 1967 in Wallerfangen errichtete Staatliche Modellschule für geistig behinderte Kinder wird mit Wirkung vom 1.August 1974 (Beginn des Schuljahres 1974/75) in eine Modellschule für Lernbehinderte (§ 56 Abs. 5 SchoG) mit Verhaltensstörungen geändert. Der staatlichen Schule ist ein Schülerheim in privater Trägerschaft angegliedert. Die Schule führt ab dem 1. August 1974 gemäß § 28 SchoG folgende Bezeichnung: Staatliche Heimsonderschule für Lernbehinderte mit Verhaltensstörungen - Modellschule.

Hinsichtlich der Leitung der Schule tritt keine Änderung ein. Die Schule untersteht wei- terhin der unmittelbaren Aufsicht des Ministers für Kultus, Bildung und Sport. Träger der Schulsachkosten (§ 63 SchoG) - ausschließlich der Heimkosten - ist das Saarland.

Gemeinsames Ministerialblatt Saarland

Saarbrücken, den 19. Dezember 1985 Erlaß über die Änderung der Staatlichen Schule für Lernbehinderte mit Verhaltensstörungen (Sonderschule) in Wallerfangen (vom 15. Oktober 1985)

Die bisherige “Staatliche Schule für Lernbehinderte mit Verhaltensstörungen (Sonderschule) in Wallerfangen” wird geändert in “Staatliche Schule für Erziehungshilfe, Wallerfangen”.

Seit Schuljahr 2008/2009 ist der Name geändert in “Staatliche Förderschule soziale  Entwicklung Wallerfangen”.

Im Laufe des Schuljahres 2008/2009 hat die Schulkonferenz beschlossen, bei der Ministerin den Namen Johann-Hinrich-Wichern-Schule zu beantragen.

Seit Mai 2009 trägt die Schule den Namen Johann-Hinrich-Wichern-Schule  Staatliche Förderschule soziale Entwicklung Wallerfangen

Zum Schuljahresbeginn 2011/2012 zieht die Schule nach Saarlouis um und trägt jetzt den Namen Johann-Hinrich-Wichern-Schule  Staatliche Förderschule soziale Entwicklung Saarlouis