Luitpoldschule
  Sie befinden sich hier: Schulleben / Miniphänomenta /   

Tagebuch

Auf dieser Seite werde ich, ganz subjektiv, die Experimentierstationen über die 2 Wochen begleiten  .....

1. Tag:
Im Verlauf des Vormittags werden die Stationen angeliefert und aufgebaut. Schon beim Aufbau gleicht das Schulhaus einem wilden Bienenstock! In der 2. Pause ist es endlich soweit. Die Kinder sind wuselig und aufgeregt, alle Stationen werden ausprobiert, die Dunkelkammer ist heute der Favorit.

 

2. Tag:
Die Lage beruhigt sich etwas, es ist nicht mehr so hektisch an den Stationen. Besonders an den Pendeln mit den Holzkugeln wird noch sehr wild hantiert. Leider fehlt schon der Hufeisenmagnet - schade! Zur allgemeinen Freude ist der Magnet wieder gefunden worden :-)

 

3. Tag:
Heute nimmt die Verweildauer der Schüler an den einzelnen Stationen zu. Die Kinder schauen sich genauer an, was da passiert!


Blick in die Unendlichkeit


Der schwebende Ball


Farbspiel

Weitere Bilder, auch vom Elternnachmittag:

-> Link!

 

 

4.3.2010 A. Schwärzli

 

 

Nach oben