Sie sind hier: Home > Schoolworkerin > 
DeutschEnglishFrancais
22.8.2017 : 14:50 : +0000

Schoolworker

Liebe Eltern,

 

mein Name ist Christina Schultz. Ich bin Dipl.-Sozialpädagogin (FH) und arbeite als Schoolworkerin an Grundschulen im Landkreis Saarlouis.

Ab sofort bin ich als Schoolworkerin für die Römerschule zuständig. Ich werde mindestens einmal wöchentlich an der Grundschule ihres Kindes sein.

Ich berate, informiere und unterstütze LehrerInnen, Eltern/Erziehungsberechtigte und SchülerInnen in folgenden Bereichen:

LehrerInnen

• fallbezogene Fragen/Themen (betreffend einzelner SchülerInnen, Gruppen oder der Klasse)

• Planung von Klassen- und Schulprojekten (z.B. zur Förderung sozialer Kompetenz wie Umgang mit Streitigkeiten, Kooperationsspiele o.ä.)

 

SchülerInnen

• schulische, familiäre oder persönliche Probleme (z.B. Streit untereinander)

 

Eltern/

Erziehungsberechtigte

• Auswahl geeigneter Unterstützungsangebote (z.B. Schülerhilfe oder Bildungs- und Teilhabepaket)

• Vermittlung an andere Beratungsstellen

• Erziehungsfragen

• Fragen zu schulischen Belangen (z.B. bei Fragen bezgl. des Lernens und Verhaltens eines Kindes, Schulunlust, Ängste u.ä.)

 

Zur Ausführung dieser Tätigkeiten ist u.a. ein Austausch mit LehrerInnen und auch mit SchülerInnen erforderlich.

Ich stehe Ihnen gerne für Ihre Fragen und Probleme zur Verfügung, aber auch für Ideen und Anregungen, die die Gestaltung des Schulalltags betreffen.

Sie erreichen mich telefonisch, per Mail oder während meiner wöchentlichen Präsenzzeit an Ihrer Schule. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen.

 

 

Meine Sprechzeit an der Römerschule:

Dienstag ab 9.30 Uhr bzw. nach Terminvereinbarung

 

 

Christina Schultz

Schoolworkerin

Schoolworkerbüro

Stummstr. 68-70

 

66763 Dillingen Tel.: 0 68 31 - 7 64 13 55

Fax: 0 68 31 - 7 64 13 56

Handy: 0151 - 16761972

E-Mail: c.schultz@swsm-merzig.de

 

Projekt in der Klasse 2.2 Frau Schwarzlose im Februar 2014

Mein Name ist Christina Schultz. Ich bin Dipl.-Sozialpädagogin (FH) und als Schoolworkerin an der Römerschule in Dillingen-Pachten tätig. Zu meinen Aufgaben gehört u.a. die Durchführung präventiver Projekte zur Förderung sozialer Kompetenzen.

Analog dazu habe ich in der Klasse 2.2 von Frau Schwarzlose ein Projekt durchgeführt. Der zeitliche Rahmen umfasste 6 Termine; vom 28.01.14 bis einschließlich 11.03.14. In dieser Zeit habe ich einmal wöchentlich (1-2 Schulstunden) mit den Kindern gearbeitet. Thematisch ging es in dem Projekt um die Möglichkeiten eines konstruktiven Umgangs mit der eigenen Wut. Darüber hinaus haben die Kinder praktische Tipps gegen Streit kennengelernt und eingeübt. Eingestiegen sind wir mit der Geschichte über einen kleinen Elefanten, der immer rot wurde wenn er sich ärgerte. Die Kinder lauschten gebannt und erfuhren nebenbei, dass man sich nicht von Anderen provozieren lassen sollte. “Cool bleiben“ ist die Devise und gleichzeitig auch der 1. Tipp gegen Streit. In kleinen Rollenspielen konnten die Kinder Provokationen erleben, Handlungsstrategien entwickeln und damit das Wort cool “mit Leben füllen“. Realistisch betrachtet lässt sich natürlich nicht jeder aufkeimende Konflikt alleine durch Coolness vermeiden. Manchmal werden persönliche Grenzen verletzt und man muss laut und deutlich “Stopp sagen“ (2. Tipp gegen Streit). Im Projekt habe ich das in Rollenspielen mit den Kindern geübt. Wir haben geübt Grenzen zu setzen und die Grenzen Anderer zu respektieren. Darüber hinaus haben wir über Konfliktsituationen gesprochen, in denen man sich “Hilfe holen“ (3. Tipp gegen Streit) muss; denn Kinder können und sollen nicht alles alleine klären.