Sie sind hier: News > 
DeutschEnglishFrancais
18.10.2017 : 20:34 : +0200

News

Bücherwürmer in der Stadtbibliothek

Nachdem die Kinder des zweiten Schuljahres die kleine Bücherei der Römerschule schon ausreichend kennengelernt hatten, machten wir uns auf den Weg „Größeres“ zu entdecken. Gemeinsam besuchten wir die Stadtbibliothek im Dillinger Rathaus:

Zunächst erhielten wir in zwei Gruppen eine kurze Einführung in die Ordnung der Bibliothek. Hier gab so viel zu entdecken: Kinderbücher, Sachbücher, Hörbücher, Zeitschriften und vieles vieles mehr. Die Kinder erkundeten die Bibliothek schließlich selbstständig und durchstöberten alle interessanten Werke. Für jeden Geschmack war etwas dabei und die Zeit verflog im Nu. Am Ende gab es noch ein Quiz, in dem die Schülerinnen und Schüler der Römerschule beweisen mussten, dass sie die Bibliothek gründlich erforscht hatten. Natürlich meisterten sie diese Aufgabe mit Erfolg und erhielten sogar noch eine kleine Belohnung dafür.

Alle Schülerinnen und Schüler hatten dabei großen Spaß und eines ist sicher: Wir werden diese tolle Bibliothek auf jeden Fall noch einmal besuchen.

Tipp: Jedes Kind kann sich mit der Genehmigung seiner Eltern in der Stadtbibliothek anmelden und für nur 5€ im Jahr so viele Bücher ausleihen, wie es möchte.

Forscher am Ökosee

 

Obwohl er schon lange vor der Geburt unserer Schüler und Schülerinnen entstand und ganz in der Nähe liegt, kannten ihn doch viele nicht: den „Ökosee“.

Aus einem Saar-Altarm bei dem Ausbau der Saar entstand er in den 1980-er Jahren und ist seit 2004 Vogelschutzgebiet und Heimat vieler Tierarten.

An einem schönen Frühlingstag machten sich deshalb die Klassen 2.1 und 2.2 gemeinsam mit Herr Ernst Kollmann vom NABU auf den Weg die Spuren der verschiedensten Tiere zu erkunden. Zunächst gab es eine Einführung in die Welt der Biber und heimischen Vögel im Klassenraum. Wir sahen uns viele Fotos an und lauschten den Besonderheiten unserer ortsansässigen Tiere. Sogar zwei ausgestopfte Biber hatte Herr Kollmann mitgebracht, um die eindrucksvollen Wesen näher betrachten zu können. Schließlich begaben wir uns mit Kamera, Fernrohr und Ferngläsern auf Expedition. Wir fanden Höckerschwäne, Nilgänse, Stockenten, Kanadagänse und vieles mehr. Aus der Ferne ließen sie sich und ihren Nachwuchs bereitwillig beobachten. Nur der Biber blieb vor uns versteckt. Lediglich seine Spuren konnten wir an einem abgenagten Baumstamm erkennen. Begeistert, aber auch erschöpft, trafen wir nach einer Runde um den Ökosee und vielen Tier- und Pflanzenstudien wieder in der Schule ein.

Wir danken Herr Kollmann für die zahlreichen Erklärungen und freuen uns schon auf eine Vertiefung unserer Entdeckungsreise entlang des Ökosees.

Faasend in der Römerschule 2017

1. Platz (Landessieger) der Römerschule bei Jugend trainiert für Olympia - Gerätturnen 2017

Am Donnerstag 09. Februar, fand der diesjährige Landesentscheid für „Jugend trainiert für Olympia  - Gerätturnen 2017“ in Homburg-Erbach im Sportzentrum statt. Daran nahm auch eine Mannschaft unserer Schule (Römerschule Dillingen I) teil. In der Wettkampf-Klasse V der Mädchen  gewannen sie dort und wurde somit Landessieger der Grundschulen.

 

Die Kinder absolvierten 3 unterschiedliche Geräte-Bahnen. Es wurde sowohl allein, als auch in Partner- und Grppenübungen synchron geturnt. Anschließend kletterten die Kinder an einer Stange 4m auf Zeit hoch und machten einen Dreisprung aus dem Stand. Als Abschluss des Wettkampftages erfolgte noch eine Wendestaffel.

 

Für alle Beteiligten war es ein besonderer Wettkampf und man konnte die Nervosität regelrecht spüren. Aber alle erledigten ihre Aufgaben mit Bravour und somit war auch der mitgereisten Fan-Club einiger Eltern sehr mit den Leistungen ihrer Sprößlinge zufrieden. Müde aber auch glücklich über den 1. Platz ging es dann gemeinsam mit dem Bus wieder zurück nach Pachten.

 

Betreut und trainiert wurde die Mannschaft durch den Sportlehrer Herrn Braun, der die Kinder bestens auf den Wettkampf vorbereitet hatte.

 

 

 

Teilnehmende Turnerinnen unserer Schule waren:

 

Selma Diederich (Klasse 4.2), Vanessa Böhm, Emily Kind, Sophia Suffel, Astrid Fülöp und Melany Bonsangue (alle Klasse 3.1)

 

Ein gelungenes Schulfest 2016 der Römerschule mit Aufführung der Zaubertrommel

Das diesjährige Schulfest 2016 der Römerschule Pachten fand am Freitag 24. Juni statt. Bereits am frühen Morgen richteten die Aufbauhelfer ihre besorgten Blicke alle paar Minuten Richtung Himmel, da schwere Gewitter für diesen Tag angekündigt waren. Der fast sintflutartige Regen setzte dann auch kurz vor Mittag ein, so dass in aller Eile noch der halbe Schulhof umgestaltet werden musste. Das Glück blieb uns dennoch hold, denn pünktlich zum Beginn der Feier klärte der Himmel auf und so konnten die Kinder den zahlreichen Zuschauern bei hochsommerlichen Temperaturen ihr Trommelprojekt vorführen und anschließend auf dem Schulhof essen und spielen, ohne nass zu werden.

Das Schulfest rundete eine arbeitsreiche und spannende Projektwoche ab. Die Kinder übten auf echten afrikanischen Trommeln unter fachkundiger Leitung ein fast 1,5-stündiges Theaterstück "Die Zaubertrommel" ein und sowohl die Kinder als auch das Publikum hatten bei der Aufführung sichtlich viel Spaß. Bi dem Stück ging es um zwei mutige Kinder, die sich aufmachten eine Zaubertrommel zu finden, damit es endlich wieder zu regnen beginnt. Auf ihrem Weg begegnen sie vielen Tieren und wundersame Wesen und sind stets durch Trommelklänge begleitet. Am Ende konnten sich dann sogar einige Eltern an den exotischen Rhythmen versuchen und mitmachen.

Die Versorgung der Anwesenden wurde durch die leckeren Grillwürstchen der Metzgerei SCHERER und den zahlreichen Kuchen- und Waffelspenden sichergestellt. An alle fleißigen Bäckerinnen, Helferinnen und dem Eiscafe Vulcano, welches uns noch leckeres Eis spendete, möchte der Vorstand des Fördervereins an dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön aussprechen!

 

TEXT: Frau Gamrikeli

INTERNET-ABC

iABC_Logo_PlusAls zentraler Ratgeber im Netz gibt der 2003 gegründete Verein Hilfestellungen beim Erwerb von Internetkompetenzen und stellt unter www.internet-abc.de Informationen über den sicheren Umgang mit dem Internet bereit. Die werbefreie und mittlerweile mehrfach preisgekrönte Plattform besteht aus zwei tragenden Säulen: einem spielerischen Angebot für 6 bis 12-Jährige, das einen sicheren Einstieg ins World Wide Web garantiert, und einem informativen Ratgeber-Angebot für Eltern, Pädagog/inn/en und Lehrkräfte.

Als Gründungsmitglied unterstützt die LMS die preisgekrönte Plattform dabei, zielgruppenspezifisch einen kritischen Umgang mit dem Medium Internet zu vermitteln und Erziehenden die Möglichkeit zu geben, Kinder kompetent bei ihren ersten Schritten im Netz zu begleiten. Kompakt aufbereitete Themenbereiche liefern HintergrundinformationenScreenshot_Kinderseite z.B. zum Umgang mit Suchmaschinen, zu E-Mails und zu Chats. Zahlreiche Lernmodule auf der Webseite bieten Möglichkeiten zur gemeinsamen Erarbeitung. Parallel zum Angebot wurde 2011 ein türkischsprachiger Bereich eingerichtet.

Die „Spieletipps“-App des Internet-ABC bietet Eltern mit über 700 pädagogisch bewerteten Computer- und Videospielen auch unterwegs eine gute Orientierung beim Spielekauf.
Auf dem YouTube-Kanal des Vereins (www.youtube.com/InternetABC2012) finden sich verschiedene Lernvideos rund um das Thema Internet-Medienkompetenz.

Das Internet-ABC stellt Unterrichtsmaterialien in Form des Lehrerhandbuchs „Wissen wie’s geht! Mit Spaß und Sicherheit ins Internet!“ zur Verfügung, die von der LMS an saarländische Schulen und außerschulische Einrichtungen auf Anfrage kostenfrei verteilt werden.

Seit 2014 können sich saarländische Grundschulen für das Internet-ABC Siegel bewerben. Mehr Infos zum Qualitätssiegel finden Sie hier.

01.01.1970

Medienkompass ab diesem Schuljahr 2016/2017


Saarland Medienstark

Medien nehmen einen immer größeren Stellenwert ein im Leben. Davon sind Grundschüler nicht ausgeschlossen. Vierzig Prozent der 6 bis 12 Jährigen surfen laut der Kim Studie 2014 täglich im Netz. Es ist Aufgabe der Schule, ihren Schülern einen medienkompetenten Umgang mit Internet und dem Rechner zu vermitteln.

Ab diesem Schuljahr 2016/2017 wird im Saarland der Medienkompass Grundschule ausgewählten Grundschulen angeboten und wir gehören dazu.

Der Medienkompass wurde in Rheinland - Pfalz entwickelt und im Rahmen der Kooperation zwischen den Ministerien für Bildung und Kultur des Saarlandes und dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur dem Saarland freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Informationen über den Medienkompass Rheinland Pfalz erhalten Sie hier.

Im Saarland beginnen 6 weitere Schulen in diesem Schuljahr, mit dem Medienkompass zu arbeiten. Das Angebot soll schrittweise ausgeweitet werden, nachdem im Schuljahr 2016/2017 Erfahrungen in der Arbeit mit den Pilotschulen gesammelt werden konnten.

Faasend in der Römerschule 2016

Frau Oppermann, Frau Lux, Herr Hohmann, Frau Binder, Herr Braun, Frau Lauenroth, Frau Hell, Frau Kaas, Frau Schwarzlose, Frau Lill
Klasse 1.1 Frau Lauenroth
Klasse 1.2 Frau Oppermann
Klasse 2.1 Frau Colbus
(Frau Kaas und Frau Lill)
Klasse 2.2 Herr Braun
Klasse 3.1 Frau Lux
Klasse 3.2 Herr Hohmann
Klasse 4.1 Frau Hell
Klasse 4.2 Frau Schwarzlose
 

Die Römerschule auf den Spuren des „Peter Pan“ in Trier

Am Freitag, den 19. Februar, machten sich die Schülerinnen und Schüler der Römerschule Pachten mit drei Bussen auf den Weg in die älteste Stadt Deutschlands, nach Trier. Dort besuchten sie die Theateraufführung „Peter Pan“.  Für viele Kinder war es die erste lange Reise und so boten sich auf dem Weg genügend Gelegenheiten, um aufgeregt zu plaudern und Lieder anzustimmen. Die moderne Fassung des Klassikers wurde nach anfänglicher Skepsis schließlich von allen Kindern mit Freude verfolgt. In der Pause bot sich die Gelegenheit, sich zu stärken und über das Stück auszutauschen. Der zweite Teil gipfelte in einer aufregenden Schlacht, die ausnahmsweise nicht auf einem Schiff stattfand, sondern in einem U-Bahn-Abteil. Doch am Ende siegte auch hier Peter Pan über den allseits gefürchteten Captain Hook. Müde und erschöpft, aber mit einer bleibenden Erinnerung, ging es wieder zurück. Ein Dank gilt dem Förderverein und der Unterstützung der Eltern, ohne die eine solche Fahrt nicht zustande gekommen wäre.

Lesedino-Siegerin 2016 ausgezeichnet...

Am Freitag, den 29.01.2016 fand der diesjährige Lesedino-Wettbewerb statt. Angetreten waren jeweils die beiden Klassensieger aus den 4. Schuljahren. Aus der Klasse 4.1 von Frau Hell waren Katharina Brück und Hannah Schuldgen dabei, die Klasse 4.2 von Frau Schwarzlose wurde von Andrea und Leni Kerber vertreten.

Nach einem geübten und einem ungeübten Text stand die Siegerin fest: Katharina Brück vertritt die Römerschule als Schulsiegerin auf Kreisebene! Herzlichen Glückwunsch!!!

Projekt Verkehrserziehung bei den Schulneulingen

Überqueren einer Straße
Links - rechts - links
In der Verkehrsschule
Üben der Theorie

 

Die Erstklässler der Römerschule Pachten unternahmen in den ersten Schulwochen ein Projekt zum Thema Verkehrssicherheit, denn schließlich lauern auf dem Schulweg viele Gefahren.

 

Die Kinder besuchten dazu zunächst Herr Eckert in der Jugendverkehrsschule Dillingen. Dort lernten die Schülerinnen und Schüler, wie sie sich im Straßenverkehr sicher bewegen. Das Überqueren der Straßen an Zebrasteifen sowie Ampeln wurde zuerst „trocken“ in der Verkehrsschule geübt.  

 

Auf dem Verkehrsübungsplatz konnten die Kinder anschließend ihr neu erworbenes Wissen unter Beweis stellen. Ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad, die Kinder hatten viel Freude bei dem Erkunden des Übungsplatzes.

 

Um auch auf die Sicherheitsvorkehrungen beim Autofahren hinzuweisen, besuchte Herr Eckert die Erstklässler noch einmal in der Schule und zeigte den Lehrfilm „Willi wills wissen“.  Eins ist allen jetzt klar: Jedes Kind braucht einen Kindersitz und darf nur angeschnallt im Auto mitfahren. Zum Abschluss des Projekts erkundeten die Schülerinnen und Schüler die Gefahren im alltäglichen Straßenverkehr: Eine Straße in Pachten, die auf dem Schulweg vieler Kinder liegt, musste sicher überquert werden. Das neu erworbene Wissen brachte schließlich alle Kinder sicher zum Ziel.

 

Abschließend ist festzuhalten, dass die Erstklässler viel Neues über die Sicherheit im Straßenverkehr lernten und sich nun verantwortungsvoller und selbstständiger im Straßenverkehr bewegen können. Wir danken an dieser Stelle Herr Eckert, der den Schülerinnen und Schüler die Gefahren anschaulich machte und mit viel Engagement für Achtsamkeit plädierte.