Sie sind hier: 
26.5.2017 : 20:57 : +0200

Berufsbegleitende Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher am Sozialpflegerischen Berufsbildungszentrum Saarbrücken

In einem vierährigen Bildungsgang an der Akademie für Erzieher und Erzieherinnen - Fachschule für Sozialpädagogik können Sie den Berufsabschluss einer staatlich anerkannten Erzieherin / eines staatlich anerkannten Erziehers erwerben. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Kompetenzen für die vielfältige pädagogische Arbeit zu erwerben, eigene Potentiale zu entdecken und weiter zu entwickeln.

Ziel der Ausbildung ist die Befähigung, Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsaufgaben zu übernehmen und in allen sozialpädagogischen Arbeitsfeldern als Erzieherin/Erzieher selbstständig und eigenverantwortlich tätig zu sein.

Der Ausbildung gliedert sich in einen dreijährigen schulischen Ausbildungsteil und in das einjährige Berufspraktikum. Mit der erfolgreich abgelegten Abschlussprüfung wird zudem die Fachhochschulreife erworben.

Ein Schulgeld wird nicht erhoben.

Die Zulassungsvoraussetzungen für die berufsbegleitende Ausbildung zur Erzieherin/ zum Erzieher erfüllt, wer

  • den mittleren Bildungsabschluss erworben hat und über eine einschlägige berufliche Vorbildung verfügt,
  • mit mindestens der Hälfte der ortsüblichen wöchentlichen Arbeitszeit eine erzieherische Tätigkeit in einer anerkannten sozialpädagogischen Einrichtung ausübt,
  • das Einverständnis des Arbeitsgebers zur Aufnahme der Ausbildung nachweist,
  • die gesundheitliche Eignung für den Beruf der Erzieherin/des Erziehers nachweist.

Der Unterricht startet jeweils nach den Sommerferien mit dem beginnenden Schuljahr. Die Ferienregelung am Sozialpflegerischen Berufsbildungszentrum Saarbrücken entspricht den Ferienregelungen des Saarlandes. Interesse? Dann reichen Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen ein:

  • formloses Bewerbungsschreiben (bitte mit Angabe des Wohnortes und der Telefonnummer),
  • tabellarischer Lebenslauf mit Darstellung des Bildungs- und Berufswegs,
  • 1 Lichtbild neueren Datums (auf der Rückseite bitte namentlich kennzeichnen),
  • beglaubigte Kopien der schulischen und beruflichen Abschlusszeugnisse,
  • Nachweis der sozialpädagogischen Berufstätigkeit (Arbeitsvertrag) für den Zeitraum der Ausbildung,
  • Einverständniserklärung des Arbeitgebers zur Aufnahme der Ausbildung,
  • Ärztliches Zeugnis zum Nachweis der gesundheitlichen Eignung, dessen Ausstellung nicht länger als 3 Monate zurückliegt.

Weitere detailliertere Informationen unter

Tel.: 0681-938020