Sie sind hier: 
26.5.2017 : 20:57 : +0200

Unser Weg in der Erzieherausbildung

Wir verstehen uns als moderne Fachschule, die Vielfalt und Unterschied als Chance nutzt. Deshalb ist es ein wichtiger Teil unserer Ausbildungskultur, uns mit der Welt, für die wir die Teilnehmer qualifizieren, zu verbinden. Es ist uns ein besonderes Anliegen, uns lebensweltlich zu öffnen und Schule nicht als künstlichen Raum zu sehen. Sichtbar wird das unter anderem an vielfältigen Kooperationen, die wir pflegen; sei es im Bereich der Erlebnispädagogik, des Theaters, des Sports, der Musik, des Tanzes oder der Arbeit mit Medien. Wir glauben, dass eine gute Schule mehr sein muss als sie selbst – sie muss die Außenwelt in ihre Innenwelt hereinholen.

Um die Teilnehmer optimal auf die Praxis vorzubereiten, haben wir die Lernfelddidaktik an unserer Schule konsequent umgesetzt. Das bedeutet, dass es in unserer Ausbildung keine künstliche Trennung nach Schulfächern gibt, sondern die Praxis- und Problemorientierung immer im Mittelpunkt stehen. Unser Ziel sind dabei immer Erzieher, die als Autodidakten befähigt sind, sich an immer veränderte Rahmenbedingungen und Herausforderungen anzupassen. Eine zeitgemäße Erzieherausbildung muss die Persönlichkeitsentwicklung des Menschen deshalb mit in den Blick nehmen. Kommunikationsfähigkeit, Übernahme von Verantwortung, Belastungsfähigkeit und Selbstreflexion sind Kompetenzen und Qualitäten, die zu ihrer Ausprägung mehr brauchen als die bloße Anhäufung von Wissen. Wir fühlen uns einem humanistischen Bildungsideal verpflichtet, nehmen den ganzen Menschen in den Blick und legen deshalb viel Wert auf eine Schulkultur, die von gegenseitigen Respekt, Rücksichtnahme und Unterstützung geprägt ist.

Wer in pädagogischen Feldern kompetent handeln will, muss natürlich auch über Fachwissen verfügen und methodisch gerüstet sein. Wir vermitteln eine fundierte theoretische und fachpraktische Ausbildung und orientieren uns am aktuellen Stand internationaler Forschung. Auf die besonderen Erwartungen des einzelnen Kunden gehen wir dabei ein, indem wir Wahlpflichtfächer anbieten. So können auch individuell Schwerpunkte gesetzt werden. Darüber hinaus forcieren wir über Entwicklungsgespräche und Evaluationen den kontinuierlichen Verbesserungsprozess in Bezug auf die Kundenerwartungen.

Wir wünschen uns Erzieherinnen und Erzieher, die als Fachkraft und Person, gut orientiert und ausgebildet, mit Freude, Elan und einem Blick für den Menschen, kompetent in den anspruchsvollen Erzieherberuf starten können. Wir wollen ein Raum sein, in dem das gelingen kann.