Sie sind hier: Home > Unterricht > 

Was gibt es Neues?

Am 22. August bot der Verein "Miteinander leben lernen" einen Aktionstag an unserer Schule an. Die Kinder konnten sich über den Tag verteilt an...

Weiterlesen

Um die Wichtigkeit eines gesunden Frühstücks bereits in den ersten Schuljahren zu verdeutlichen, werden jedes Jahr schöne, wiederverwendbare Brotdosen...

Weiterlesen

Auch in diesem Jahr hat unsere Schule erfolgreich am Solidaritätslauf im St. Ingberter Mühlwaldstadion teilgenommen. 

Auch wenn die Laufbahn wegen...

Weiterlesen

In diesem Schuljahr arbeiteten die Zirkus-, Näh-, Theater-, Chor- und Kreativ-AG gemeinsam an einem Projekt: Tabaluga und die Reise zur Vernunft. In...

Weiterlesen

Am Samstag, dem 15.6. fand in der Fußgängerzone in St. Ingbert der "Tag des Liedes" statt, der bereits seit vielen Jahren vom Kreischorverband St....

Weiterlesen

Religion

Neben unseren Lehrkräften übernehmen auch Herr Agnetta  (kath. Religion) und Herr Heller (ev. Religion) den Religionsunterricht in verschiedenen Klassen. 

Musik Klasse 3 und 4

Ab der 3. Klasse gibt es für die Kinder die Möglichkeit ein Blasinstrument zu erlernen. In einem Instrumentenkarussel haben die Zweitklässer die Chance verschiedene Instrumente auszuprobieren um herauszufinden, welches ihnen am meisten liegen würde. Zur Wahl stehen hierbei Trompete, Euphonium, Posaune, Querflöte, Klarinette und Saxophon. Diese werden der Schule vom Musikhaus Knopp bereitgestellt. Zur Teilnahme an der Bläserklasse verpflichtet sich das Kind für die nächsten beiden Schuljahre (3./4. Klasse). Der Unterricht setzt sich dann zusammen aus zwei Stunden Orchesterunterricht (meist Mittwochs während des Unterrichtsmorgens) und einer AG Stunde, die die Instrumentengruppen getrennt erhalten. Parallel zu den Orchesterstunden liegt der Musikunterricht der Kinder, die sich gegen eine Teilnahme an der Bläserklasse entschieden haben. Dieser findet regulär nach Lehrplan statt.

Französisch ab Klasse 3

In der Albert Weisgerber Schule unterrichten unsere Fachlehrer ab der 3. Klasse das Fach Französisch. Die Kinder werden in zwei Wochenstunden spielerisch und handelnd an die Fremdsprache herangeführt. Zu Beginn lernen die Schüler kindgerecht einfaches Vokabular des Alltages, was dann im Laufe der zwei Schuljahre die eigenständige Bildung einfacher Sätze zum Ziel hat. Der Unterricht vereint Wortschatzarbeit und Landeskunde. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf der Sprachlichkeit und dem Hörverstehen. Die Schrift nimmt eine etwas untergeordnete Rolle ein. Das Fach Französisch wird nicht benotet.