Sie sind hier: 

News

Was gibt es Neues?

04.04.19 07:16

Dritter Berufsinformationstag am Berufsbildungszentrum (BBZ) Lebach

Ganz im Zeichen von Ausbildung und Berufsorientierung stand der 03. April 2019 am...

16.03.19 09:43

Vor acht Jahren noch Schüler und heute Lehrer an der ehemaligen Schule

Markus König (26 Jahre) gehörte 2011 zum ersten Abiturjahrgang am Berufsbildungszentrum Lebach....

13.02.19 14:20

Nistkastenbau am BBZ

Schüler schaffen durch Vogelnistkastenbau dringend benötigte Nistmöglichkeiten für Singvögel

News

Vor acht Jahren noch Schüler und heute Lehrer an der ehemaligen Schule


Markus König (26 Jahre) gehörte 2011 zum ersten Abiturjahrgang am Berufsbildungszentrum Lebach. Dort besteht seitdem die Möglichkeit die allgemeine Hochschulreife (Abitur) in drei Jahren in den Fachrichtungen Wirtschaft und Gesundheit & Soziales zu erwerben. Dies bietet den Abiturienten die Möglichkeit – mit wirtschaftlichem oder sozialpflegerischem Grundwissen – ohne Einschränkungen jedes beliebige Fach an jeder Universität in Deutschland zu studieren.

_________________________________________________________________________________

Eine interessante Frage ist warum sich Markus König gerade für das berufliche Oberstufengymnasium und nicht für den allgemeinbildenden Weg zum Abitur entschieden hat? Da er nach seinem mittleren Bildungsabschluss als 16-Jähriger noch unsicher war, wie seine berufliche Zukunft aussehen könnte, hat er sich für das Oberstufengymnasium am BBZ Lebach mit dem Fachbereich Wirtschaft entschieden.

Dadurch standen ihm viele Optionen offen. Zum einen ein Studium oder eine Ausbildung im wirtschaftlichen Bereich, wofür er bereits im Oberstufengymnasium Fachwissen im BWL-Unterricht erwerben konnte. Andererseits bot ihm die allgemeine Hochschulreife am BBZ Lebach aber auch die Möglichkeit, jedes andere x-beliebige Studienfach ohne Einschränkung zu wählen, falls seine Interessen sich ändern würden.

Nach seinem Abitur im Jahr 2011 schrieb er sich dann an der Universität des Saarlandes für die beiden Fächer Deutsch und Geschichte für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen ein. Diese Richtungsänderung wurde letztendlich durch den Unterricht in den drei Jahren am BBZ ausgelöst. „Vor allem der Unterricht am BBZ hat mich für diese beiden Fächer interessiert, da meine Lehrer es schafften, mich noch stärker für die behandelten Themen zu begeistern.“ so Markus König.

Nach seinem Referendariat am Staatlichen Studienseminar für Gymnasien in Trier bzw. am Gymnasium Hermeskeil, kam bei ihm – als waschechter Saarländer natürlich – der Wunsch wieder im Saarland zu arbeiten.

Es war letztendlich nicht nur Zufall, dass Markus König an seine „alte Schule“ zurückkehrte. Denn mit der bewussten Entscheidung für das Lehramt an Gymnasien, hat er ebenfalls die Lehrbefähigung für die Sekundarstufe II erhalten und damit die Möglichkeit auch an beruflichen Schulen zu unterrichten.

Laut Markus König bietet das breite Spektrum an Schulformen an beruflichen Schulen auch als Lehrender die Chance, mit unterschiedlichen Charakteren zu arbeiten, verschiedene Stoffe zu vermitteln und zahlreiche Erfahrungen zu sammeln. Die eigene Sichtweise auf Schülerinnen und Schüler ist daher weniger beschränkt als bei anderen Schulformen, die nur eine Ausrichtung besitzen.

Das Lehrerkollegium hat sich natürlich im Besonderen über den „alten – neuen“ Zugang gefreut. Diese Geschichte zeigt einmal mehr, wie viele Optionen das berufsbildende Abitur (Allgemeine Hochschulereife) am BBZ Lebach bietet.

__________________________________________________________________________________

Seit diesem Schuljahr besteht im Rahmen des neuen Oberstufenverbundes mit den Gemeinschaftsschulen Eppelborn-Lebach– Schmelz auch die Möglichkeit neben den Fachrichtungen Wirtschaft und Gesundheit & Soziales auch im allgemeinbildenden Bereich in drei Jahren die Allgemeine Hochschulreife zu erwerben.

16.03.2019 09:43 Alter: 37 Tage