Home » Digitale Bildung Saarland

Bildung in der digital geprägten Welt

Bildung in einer durch Digitalisierung geprägten Welt („digitale Bildung“), hat u.a  das Ziel, eigene Informations- und Gestaltungskompetenz sowie den eigenständigen und kreativen Umgang mit Medien und Chancen der Teilhabe am Gesellschafts- und Arbeitsleben der Schülerinnen und Schüler zu stärken. Jugendliche sollten einen Weg finden, von bloßen Konsumentinnen und Konsumenten des Digitalen zu Macherinnen und Machern zu werden und lernen, wie sie ihre Zukunft aktiv und individuell mitgestalten.

Darüber hinaus erleichtern digitale Medien die Umsetzung von Lehr- und Lernformen, die Lehrkräfte darin unterstützen, den Unterricht so zu gestalten, dass Schülerinnen und Schüler die Kompetenzen weitgehend selbstbestimmt und eigenverantwortlich erwerben sowie die Fähigkeit zu Kreativität, kritischem Lernen, Kooperation und Kommunikation entwickeln können.

Digitale Medien prägen unsere Welt und verändern kontinuierlich unser Zusammenleben, Handeln und Denken. Sie sind aus keinem Lebensbereich wegzudenken und sind ein selbstverständlicher Bestandteil unserer alltäglichen Kommunikation sowie unserer Kultur. Auch Lehr- und Lernprozesse gestalten sich durch digitale Medien neu. Dabei findet sowohl ein Lernen mit Medien, als auch ein Lernen über Medien statt. Schüler*innen werden also bereits heute in ihrem Alltag und zunehmend in der Schule mit digitalen Medien konfrontiert. Sie sind für die Schule und die Schüler*innen Chance sowie Herausforderung zugleich und werden für die Schüler*innen eine wesentliche Rolle bei der Gestaltung ihrer zukünftigen Lebenswelt einnehmen. Kernaufgaben der Allgemeinbildung wie die Stiftung kultureller Kohärenz, die Lebensvorbereitung, die Entfaltung von Verantwortungsbereitschaft und die Einübung in Verständigung und Kooperation stellen sich unter diesen veränderten Bedingungen neu.

Die Digitalisierung des Bildungsprozesses hat Konsequenzen für Lehrpläne, Lernumgebungen, Lernprozesse und die Lehrerbildung. Beim Lernen mit Medien ermöglichen digitale Medien als Werkzeug eine Weiterentwicklung des Fachunterrichts. Lernumgebungen lassen sich stärker individualisieren und werden der zunehmend größer werdenden Heterogenität der Lerngruppen gerecht. Zugleich ist die Digitalisierung des Bildungsprozesses eine Herausforderung: Einerseits setzen die gewonnen Freiräume einen Diskurs mit den Schüler*innen über die Verhaltensregeln und Kommunikationsmodi in den digitalen Lernumgebungen voraus, andererseits müssen Strukturen von Lernumgebungen völlig neu überdacht werden und gleichzeitig auch die infrastrukturellen, rechtlichen und personellen Aspekte betrachtet werden.

Landeskonzept Medienbildung

Die saarländische Antwort auf die oben beschriebenen Herausforderungen stellt das im März 2017 veröffentlichte „Landeskonzept Medienbildung in saarländischen Schulen“ dar. Damit wurde eine Gesamtstrategie für die Weiterentwicklung des Lehrens und Lernens in der digitalen Welt vorgelegt.

Das Landeskonzept soll digitale Medien strukturell im Unterricht, beim Lernen und in der Lehrkräftefortbildung verankern sowie die Medienbildung innerhalb der schulischen Bildung weiterentwickeln. In sieben Handlungsfeldern werden deshalb die Ziele und Maßnahmen für eine umfassende – alle Fächer einbeziehende – Medienbildung in der Schule benannt.

Im Mittelpunkt stehen folgende Ziele:

  • Verbindliche Einführung von Medienbildung in die Lehrpläne aller Fächer und Berücksichtigung bei Leistungsbewertungen
  • Individuelles Medienbezogenes Schulentwicklungskonzept für jede Schule bis 2019/20
  • Verbindliche Integration in alle Phasen der Aus- und Fortbildung der Lehrkräfte
  • Ausbau der Förderung von Medienkompetenz bei Kindern und Jugendlichen gemeinsam mit außerschulischen Partnern
  • Förderung kultureller Medienbildung und Zusammenarbeit mit kulturellen und kulturell bildenden Institutionen und Vereinen
  • Ausbau des Angebots digitaler Bildungsmedien und Förderung bei der Erstellung offener Bildungsmedien durch Lehrkräfte
  • Breitbandige Anbindung aller Schulen von mindestens 1 GB und WLAN für alle Schulen
  • Aufbau einer landesweiten Cloud- und Lernplattform


Kontakt

Ministerium für Bildung und Kultur
Referat B8 - Medienbildung und Digitalisierung von Schulen

Trierer Str. 33
66111 Saarbrücken

Mail: digitalpakt(at)bildung.saarland.de



Ansprechpartner

Rüdiger Fries, MBK, B8
(0681) 501-7361 

Verena Heckmann, MBK, B8
(0681) 501-7916