Home » Projekte » Iderblog

Individuell DifferEnziert Rechtschreiben mit Blogs (IDERBLOG ii)

Schreiben und Lesen sind Fertigkeiten, die in der Schule vermittelt werden. Durch die Existenz von Computern, Tablets und Handys werden den Schüler*innen neue Zugänge zum Schreib- und Leselernprozess ermöglicht. Dies greift das Erasmus+ Projekt IDeRBlog auf, das als offenes webbasiertes Lehr-/Lernmittel frei zugänglich genutzt werden kann. Im Rahmen des Learning Analytics Konzepts bietet IDeRBlog eine automatisierte Auswertung der Rechtschreibleistung und eignet sich insofern auch für diagnostische Zwecke.


Zielgruppe

Die Plattform ermöglicht Schüler*innen im Alter ab acht Jahren, ihre Erlebnisse am Computer oder mit mobilen Endgeräten zu schreiben und diese in einer Art digitalem "Klassentagebuch" oder "Klassenzeitung" online zu veröffentlichen.

Dennoch zählen ebenso Lehrkräfte, die sich mit Rechtschreibung sowie Aufsatzerziehung beschäftigen und digitale Medien im Unterricht einsetzen wollen sowie Pädagogen und Eltern, die mit ihren Kindern nach der Schule die Rechtschreibfertigkeiten trainieren möchten, zu den  Zielgruppen von IDeRBlog.

 


Arbeitsweise

Im Rahmen des Erasmus+ Projektes IDeRBlog als Landes- und Verbundprojekt arbeiten vier Institutionen und drei Grundschulen aus drei Ländern (Deutschland, Österreich, DG Belgien) zusammen. Michael Gros und Nina Steinhauer (LPM Saarland) sind für den Aufbau der Übungsdatenbank, die Erstellung der Schülerkurse sowie für die Konzeptualisierung und Durchführung von Fortbildungen zu IDeRBlog verantwortlich. Martin Ebner, Markus Ebner und Behnam Taraghi (TU Graz) gewährleisten die technische Umsetzung des Projektes. Konstanze Edtstadler und Elisabeth Herunter( PH Steiermark) erweitern das intelligente Wörterbuch. Anneliese Huppertz, Mike Cormann, Vera Kistemann (Gemeindeschule Raeren) sowie Jessica Heide und Sabine Peifer (GTGS Dellengarten Saarbrücken) überprüfen und reviewen das Projektvorhaben in der pädagogischen Praxis. Somit stellt das Projekt ebenso eine Kooperation zwischen Wissenschaft und Schule her.


Zeitrahmen & Finanzierung

Das Erasmus+ Projekt umfasst einen zeitlichen Rahmen von September 2014 bis August 2017 und finanziert sich über Fördermittel der Europäischen Union. Es wurde seitdem weiter betrieben und wird seit September 2018 bis August 2021 erneut gefördert und weiterentwickelt. Die Internetplattform selbst steht unter einer Creative Commons Lizenz (CC BY SA 4.0). Die Plattform leistet insofern auch einen Beitrag zur Erstellung und Verbreitung von freien Lehr- und Lernmitteln (sog. Open Educational Resources).


Medien & Ergebnisse

Das zentrale Ergebnis des Eramus+ Projekts ist die IDeRBlog-Webseite. Diese gliedert sich in einen Bereich für Lehrer*innen und Eltern und in einen Bereich für die Schüler*innen. Letzterer dient als Startseite. Hier haben die Lernenden die Möglichkeit den Bereich „Schreiben“, „Lesen“ oder „Üben“ aufzurufen.

Auf der Seite „Schreiben“ können die Schüler*innen Blogeinträge verfassen. Im Vorfeld werden sie von der Lehrkraft ohne die Angabe von personenbezogenen Daten angemeldet. Die Schüler*innen schreiben einen Text. Nach der Texterstellung erhalten sie Rückmeldung zu ihren Fehlern durch das im Projekt entstandene intelligente Wörterbuch. Sie selbst können ihren Text korrigieren. Wenn die Schüler*innen mit ihrem Text zufrieden sind, werden diese an die Lehrkraft weitergeleitet. Sie überprüft die Text. Erst danach werden sie im Blog veröffentlicht.

Zugleich erhält die Lehrkraft eine individuelle Fehleranalyse nach 21 linguistischen Kategorien. In einem nächsten Schritt werden den Schüler*innen - individuell auf der Grundlage der Analyse - ein Übungskurs, bestehend aus Print und Online Übungen, zugewiesen. Auf der Seite „Lesen“ haben Schüler*innen die Möglichkeit nicht nur Beiträge von Mitschüler*innen zu lesen, sondern auch die Blogeinträge, die von Schüler*innen in verschiedenen Regionen in Deutschland, Belgien und Österreich verfasst wurden. Über eine Kommentarfunktion können alle Blogger untereinander in Kontakt treten. So wird nicht nur die Schreibmotivation erhöht, sondern ebenso die interkulturelle Kommunikation und Kompetenz gefördert.

Auf der Seite „Üben“ stehen auch nicht angemeldeten Schüler*innen ca. 500 Print- und Online-Aufgaben, nach der Freiburger Rechtschreibschule kategorisiert, zur Verfügung. Somit bietet die Plattform Schüler*innen auch die Möglichkeit freiwillig außerhalb der Schule zu üben.

Lehrkräfte, Pädagogen und Eltern haben ohne vorherige Anmeldung die Möglichkeit, auf eine Print- sowie eine Online-Übungsbank mit ca. 500 Übungen kostenlos zuzugreifen. Diese verfügen über eine Suchfunktion und sind nach linguistischen Aspekten kategorisiert. Eine Auswahl nach FRESCH sowie nach Schwierigkeitsgraden ist ebenfalls möglich. Jede der Aufgaben verfügt über einen Steckbrief, der Informationen zum Aufgabenformat, zum Autor, zur Anzahl der Wörter etc. zusammenfasst.

Des Weiteren sind unterstützende Video-Tutorials, sowie digitale Handbücher für Lehrkräfte  als auch für Schüler*innen in Arbeit. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, die Webseite mit dem IDeRBlog-USB-Stick direkt über ein nutzerfreundliches Menü über Portable-Apps aufzurufen. Die Webseite kann sowohl über einen Computer als auch über ein Tablet oder ein Smartphone mit Internetzugang abgerufen werden.

 


Resonanz

IDeRBlog bekam in den letzten Jahren im Rahmen von Veranstaltungen und Präsentationen überaus positives Feedback. Das Projekt wurde bereits mehrmals auf der Didacta-Bildungsmesse, der IMedia in Mainz und dem OER-Festival in Berlin vorgestellt. Auf letzterem wurde IDeRBlog 2017 für den OER-Award im Bereich Schule nominiert.

Darüber hinaus wurde IDeRBlog auf zahlreichen Lehrerfortbildungen in Deutschland, Belgien und Österreich sowie im Rahmen von Medienprojekttagen an Schulen vorgestellt. Veröffentlichungen erfolgten 2018 in Computer und Unterricht, anlässlich der OER Global Conference, im Journal of Innovative Teaching and Learning und im Forum neue Medien in der Lehre Austria.

In den vorangehenden Jahren erfolgten regelmäßig, teils internationale Veröffentlichungen in Fachzeitschriften. Eine vollständige Liste der Publikationen, Vorträge und Präsentationen kann auf der IDeRBlog Webseite unter folgenden Links abgerufen werden:

Ebenso sprechen über 800 auf der Plattform IDeRBlog registrierte Lehrer*innen für die große Resonanz, die das Projekt IDeRBlog in den letzten Jahren erfahren hat. 


Fazit IDeRBlog ii

Insgesamt stellt die IDeRBlog-Plattform eine einzigartige Kombination aus Bloggen, dem Einsatz von digitalen Medien zur Textproduktion und dem Einsatz eines intelligenten Wörterbuchs zur Verbesserung der Rechtschreibfertigkeiten der Schüler*innen dar. Die Seite bietet den Schüler*innen online und im Printformat zahlreiche Übungsmaterialien.

Diese sind kostenlos und im Internet frei zugänglich. Somit sind die Voraussetzungen für ein selbstgesteuertes und freiwilliges Lernen gegeben. Das Verfassen der Texte in einem Blog erhöht auf der einen Seite die Schreibmotivation durch die Veröffentlichung im Internet. Es fördert auf der anderen Seite aber auch die Lesekompetenz und Lesemotivation durch die Kommunikation mit Schüler*innen aus der eigenen oder aus fremden Klassen und Schulen.

In diesem Kontext ist ebenso die Aneignung von interkultureller Kompetenz durch den Austausch zwischen verschiedenen Nationen und Regionen zu erwähnen. Schüler*innen verbessern durch die Nutzung der IDeRBlog-Plattform somit nicht nur ihre Rechtschreibfertigkeiten und bereichern ihr interkulturelles Wissen. Sie erweitern außerdem ihre Medienkompetenz.

Dieser zentrale Aspekt des Erasmus+ Projekts findet in allen bereits genannten Nutzungsmöglichkeiten der IDeRBlog-Plattform Anwendung. Von der Schulung im Umgang mit dem Computer und den eigenen Daten im Internet bis hin zur adäquaten Kommunikation im Rahmen der entstandenen Blogs. Durch den Einsatz von digitalen Medien im Unterricht ermöglichen sie den Schüler*innen ein zeitgemäßes Verfassen von Texten und eine Sensibilisierung im Umgang mit eigenen Daten im Internet. Lehrkräfte profitieren von der qualitativen Fehlerauswertung durch das intelligente Wörterbuch und dem Zugriff auf kategorisierte Übungsmaterialien. Sie erhalten zugleich auch individuelle Fördermaterialien für ihre Schüler*innen.




Kontakt

Landesinstitut für Pädagogik und Medien
Fachbereich E - Neue Medien und IT-Ausstattung

Beethovenstr. 26
66125 Saarbrücken

Mail: iderblog(at)lpm.uni-sb.de



Ansprechpartner

Michael Gros, LPM, Fachbereich E - (06897) 7908 - 208



Links