Sie sind hier: 

Aktuelles

News

‚Rhetorik-Seminar der Klasse 10.1‘

Am Mittwoch, den 15.05.19, besuchten wir, die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10.1 der ‚Schule am Warndtwald‘, mit unserer Tutorin Elisabeth Katgeli-Zöllner ein Rhetorik-Seminar in Saarbrücken.

Dieses Rhetorik-Seminar wurde vom der Stiftung „Villa Lessing“ kostenlos organisiert. Als wir in der Villa Lessing angekommen waren, wurden wir von dem Dozenten Uwe Loll begrüßt. Zuerst haben wir uns mit der Methode „Elevator-Pitch“ vorgestellt. Der „Elevator-Pitch“ ist eine Erfindung von zwei jungen Männern aus den 80er Jahren. Sie hatten nämlich eine Geschäftsidee, aber kein Geld um sie umzusetzen. Also fuhren sie in großen Firmen den ganzen Tag mit dem Aufzug, bis ein Manager in den Aufzug stieg. Meist hatten sie nur eine Minute Zeit, um diesen Manager von ihrer Idee zu überzeugen. Anschließend arbeitete Herr Loll mit uns an unserer Körperhaltung und unserer Sprache.
In der Mittagspause bekamen wir alle Pizza, auf die wir uns hungrig stürzten. Nach dieser Stärkung ging es mit einer Übung, die sich 3-Stichwort-Rede nennt, weiter. So musste jeder von uns mit 3 Wörtern, die jeweils unterschiedlich waren, eine Rede formulieren. Die Geschichte konnte frei erfunden sein, musste jedoch glaubwürdig sein. Hier konnte man die Kreativität einiger Mitschüler erleben und es wurde viel gelacht. Zum Schluss haben wir mit Herrn Loll noch das Sprechdenken ausprobiert. Dies funktioniert folgendermaßen: Eine Person, die dich gut kennt, gibt die ein Wort vor, über das du 30 Sekunden reden musst. 30 Sekunden können ganz schön lang sein.

Dieser Tag war eine schöne, wenn auch anstrengende Abwechslung zum Schulalltag und wir hoffen, dass wir das Gelernte in die Praxis umsetzen können.


Nelly Düpre, Klasse 10.1

03.06.2019 07:07 Alter: 48 Tage