Sie sind hier: 

Aktuelles

News

FranceMobil bringt Frankreich ins Klassenzimmer

undefined

Am Mittwoch, den 22. Mai gab es für die 5er und 6er Klassen einen Französischunterricht der besonderen Art, denn an diesem Tag besuchte uns mit Julie Tanneau eine “echte“ Französin von FranceMobil.

Doch was ist France Mobil eigentlich? Unter dem Motto „Frankreich, seine Sprache und Kultur“ touren 23 Lektorinnen und Lektoren in ihren Renault Kangoos durch ganz Deutschland und versuchen mit Geschichten, Spielen, Musik und viel guter Laune das Interesse der deutschen Schülerinnen und Schüler an Frankreich zu wecken. Dabei stellen sie ihnen „en passant“ die fabelhafte Welt der französischen Sprache und Kultur vor.

Nachdem in der Begrüßungsrunde noch jeder Schüler seine Aufgabe „erwürfeln“ musste, ging es anschließend in den Wettkampfmodus über. Nach einer kurzen Aufzählung landetypischer Spezialitäten einigte man sich schnell auf die Gruppennamen „baguette, fromage, champagne“. Dann hieß es: Lasset die (Sprach-)Spiele beginnen.

undefined

Die Gruppen mussten beim ersten Spiel ihre Wortkenntnis in der Fremdsprache unter Beweis stellen indem sie unter Zeitdruck zu jedem Buchstaben des Alphabetes französische Worte an die Tafel schreiben mussten. Anschließend galt es in französischen Liedern Worte zu erkennen, die durcheinander auf kleinen Wortkärtchen auf dem Boden lagen. Mit großem Eifer stürzten sich die Jungen und Mädchen, wenn sie die Worte aus den französischen Liedern heraushörten, auf die Karten. Dies gab natürlich wertvolle Punkte für das eigene Team. Am Schluss gab es noch ein Quiz zur Landeskunde, während dem z.B. geklärt wurde wie hoch der Eiffelturm ist, welche Städte in Südfrankreich liegen oder wer Frankreich momentan regiert.

undefined

Madame Tanneau gelang es mit diesen lustigen Spielen und einfachen Sprechsituationen in sehr charmanter Art und Weise die Jungen und Mädchen zu Sprechversuchen zu animieren. Überrascht stellte so mancher im Verlauf der Stunde fest, wieviel Französisch er eigentlich schon kann und wie schnell eine solche Schulstunde vorbei ist. Mit einem lauten „Merci“ im Chor, dem auch ich mich anschließen möchte, bedankten sich die Schülerinnen und Schüler am Ende dieser gelungenen Französischstunden bei Madame Tanneau.

undefined

Unterstützt wurde dieses Projekt vom DFJW in Zusammenarbeit mit der Französischen Botschaft/Institut français Deutschland, der Robert Bosch Stiftung, dem Deutsch-Französischen Institut (dFI) Erlangen, Ernst Klett Verlag.

 

Nadine Weber, Beauftragte für den bilingualen Zug

23.05.2019 06:58 Alter: 27 Tage