Sie sind hier: 

Aktuelles

News

Die Bist - Lebensraum für Tiere

In der letzten Woche vor den Sommerferien ermöglichte das KunterBUNDmobil des BUND an drei Tagen sechs Klassen der Schule am Warndtwald den Lebensraum „Wasser“ an und in der Bist zu entdecken.

An der Adolf-Collet-Halle wurden die Klassen von Steffen Potel und Martin Lillig erwartet. Die beiden Klassen wurden in zwei verschiedene Bereiche aufgeteilt. So durften Schülerinnen und Schüler der einen Klasse in Gummistiefeln und geeigneter Kleidung als erstes in die Bist, um dort nach Lebewesen, die im Wasser leben, zu suchen. Dafür bekamen alle einen Köcher, an dem auch eine Pinzette befestigt war, mit der sie die gesammelten Tiere in ein kleines Gefäß geben konnten. Nachdem jeder Lebewesen, die im Bach heimisch sind, aufgestöbert hatte, konnten sich die Schüler die „ihre Beute“ unter dem Binokular genauer anschauen. Im Anschluss zeigte Martin Lillig noch einmal die Lebewesen auf einem Monitor und erklärte, wie sie heißen und wie man sie erkennen und unterscheiden kann. Interessant war für die Schülerinnen und Schüler auch, zu erfahren, welche Funktion diese im Lebensraum „Bach“ haben. Es wurden z. B. Wasserskorpione, Bachflohkrebse, Schlundegel, Eintagsfliegen- und Libellenlarven gefunden. In der Zwischenzeit hörten sich die Schülerinnen und Schüler der anderen Klasse einen interessanten Vortrag über Trinkwasser von Steffen Potel an. Bei diesem Vortrag ging es z. B. darum, wieviel Wasser in den einzelnen Ländern verbraucht wird. Außerdem erfuhren die Schülerinnen und Schüler, wie wichtig sauberes Trinkwasser ist und wie die Menschen früher damit umgegangen sind. Nach einer kleinen Pause tauschten dann die beiden Klassen das Programm.
Nochmals vielen Dank an Martin Lillig und Steffen Potel für einen erlebnisreichen Morgen.
Tanja Bauer
Koordinatorin in der Schulleitung

14.08.2019 10:00 Alter: 91 Tage