Sie sind hier: Home > 

News

Klassenausflug der 5er-Klassen zum Robinsondorf Haus Furpach

In diesem Schuljahr (2019/2020) besuchten die beiden Klassen 5a und 5b drei Tage das Robinsondorf in Neunkirchen.

Beide Klassen verbrachten vom 04.09.19 bis 06.09.20 die Kennenlerntage im Robinsondorf - eine langjährige dreitätige Tradition.

Das Programm, das von Herrn Spang, dem Pastoralreferenten, geplant und mit Hilfe der Lehrer in die Tat umgesetzt wurde, ermöglichte ein gegenseitiges Kennenlernen und stärkte den Gemeinschaftssinn.

Am ersten Tag ging es los, aber nicht mit einem Bus, sondern zu Fuß Richtung Robinsondorf. Wir sind durch den Wald bis nach Furpach gelaufen und haben auf dem Weg in Kleingruppen eine Schnitzeljagd gemacht. Als wir ankamen, haben wir uns zuerst gestärkt.

Nach dem Mittagessen sind alle zu ihren Hütten gegangen und haben die Taschen ausgepackt. Dann kam die erste große, teilweise schwierige, Aufgabe: Betten beziehen! Auf dem großen Spielplatz konnten sich alle danach so richtig austoben. Im Anschluss fanden Kennlern- und Vertrauensspiele statt. Um 18.00h gab es dann Abendessen und danach öffnete Herr Spang einen kleinen Kiosk, an dem sich die Schüler mit Getränken und Leckereien eindecken konnten. Der Tag endete mit einem Kinoabend.

Am nächsten Morgen ging es um 08.30h los. Nach dem Frühstück starteten wir mit einem Workshop mit Frau Commercon und Frau Engel (Betreuerinnen von SHiP). Die Klassen lernten den Umgang mit dem sog. Klassenrat kennen. Hier klären und beratschlagen Schüler gemeinsam in der Klasse Themen wie z.B. Konflikte, Unstimmigkeiten, Wünsche etc.

 Nach dem Mittagessen folgten Kooperationsspiele - nach dem Motto "Nur gemeinsam sind wir stark". Dies mussten die Schüler aber erst erkennen. Das  >Brückenspiel< war dann das allseits beliebte Abschlussspiel: Ein Schüler oder eine Schülerin müsste über eine Holzbalkenbrücke gehen, die von anderen MitschülerInnen gehalten wurde.

Zum Abendessen haben wir dann gegrillt. Nachdem die Dunkelgheit einbrach, haben alle gemeinsam in Richtung des Furpacher Weihers eine Nachtwanderung gemacht. Dabei mussten die Schüler im Team drei Aufgaben lösen, die im Kerzenschein am Rand des Weges zu finden waren. Zum Tagesabschluss fand  noch ein schönes Lagerfeuer statt und jeder konnte zur Ruhe kommen. Danach ging es ins Bett.

Am nächsten Morgen mussten alle leider schon die Koffer packen, Betten abziehen und das Haus reinigen. Dann gingen wir bis zum Frühstück. Im Anschluss malte jeder Schüler ein Bild über die positiven Erlebnisse und Erkenntnisse der letzten drei Tage. Die Bilder werden dann gemeinschaftlich zu einem großen Gemälde zusammengesetzt. Am Ende gab es noch ein Mittagessen und dann ging es mit dem Bus zurück zur Schule.

Fazit: Unvergessliche drei Tage, die viele Kinder gerne noch verlängert hätten und die Gemeinschaft gestäkrt haben.

Wir bedanken uns bei Herrn Spang für die tolle Organisation, dem Team des Robinsondorfes für die tolle Betreuung und den Klassenlehrerinnen.