Sie sind hier: News > 

News

Von Schneesturm und Generalstreik

Stufe 10 der Gemeinschaftsschule Marpingen auf Exkursion

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben. Schon vor dem Start war der Erlebnisfaktor recht hoch. Gibt es denn Schnee im Schwarzwald? Und – kommen wir wegen des Streiks überhaupt nach Paris? Die Exkursionen der Klassenstufe 10 der Gemeinschaftsschule Marpingen Ende Januar standen lange Zeit unter einem unsicheren Stern – Und selbst der Blick in die Glaskugel verhieß nichts Gutes: Schneesturm auf dem Feldberg, neuer Generalstreik in Frankreich.

Dennoch machten sich rund 100 Schülerinnen und Schüler auf dem Weg: Knapp 70 wollten beim Schulskikurs an den Hängen des höchsten Berg des Schwarzwaldes erste Fahrversuche auf den Skiern starten, 30 französische Kultur und Lebensart im winterlichen Paris erleben.

Aus dem Schneemangel wurde  im Mittelgebirge ein ausgewachsener Schneesturm, der allerdings und glücklicherweise genügend Neuschnee brachte, dass an den Folgetagen das Programm planmäßig ablaufen konnte: Zusammen mit den begleitenden Sportlehrern, alle mit entsprechender Ausbildung, ging es über die Ãœbungspisten und für einige bereits zur strammen Abfahrt vom Feldberggipfel ins Tal hinunter. Ihre Mitschüler erlebten gleichzeitig in Paris nach einem verregneten Start auf dem Montmartre und beim Arc de Triomphe das Schloss in Versailles, die Wachsfiguren des Musée Grevin und die Katakomben ohne die üblichen Endloswarteschlangen. Selbst bei der abendlichen Lichterfahrt auf der Seine fanden sie sich fast alleine auf dem Ausflugsdampfer wieder. Die angekündigten Streiks führten – ganz unerwartet - nicht zu Warteschlangen und Absagen – sondern dazu, dass sich recht wenige Touristen in der Hauptstadt aufhielten. Nachts im Louvre, auf Du und Du mit der Mona Lisa, der umwerfende Blick vom Tour Eiffel und ein Bowlingabend  à la française waren die Höhepunkte des viertägigen Ausflugs in die französische Hauptstadt.

Trotz der widrigen Startbedingungen lief schlussendlich doch alles glatt und alle kamen gesund und vor allem mit unzähligen neuen Eindrücken wieder ins Saarland zurück. Auch im kommenden Jahr werden Sport und Kultur für die künftigen 10er im Angebot sein – hoffentlich ohne den Nervenkitzel von Sturm und Streik.