Sie sind hier: Archiv > 2015/2016 > 

Archiv

 

SCHULORDNUNG

 

In unserer Schule wollen wir uns alle wohl  fühlen.

Dafür brauchen wir Regeln, an die wir uns alle halten.

 

 

Darauf müssen wir achten:

-        Ich bin spätestens um 7.55 Uhr in der Klasse.

-        Jacken, Mäntel und Sportsachen hänge ich an meinen Haken in der Klasse.

-        Fundsachen gebe ich dem Hausmeister ab.

-        Ich achte darauf, dass ich meine Materialien und meine Hausaufgaben immer vollständig dabei habe. Ich gehe sorgsam damit um.

 

Beim Betreten und Verlassen des Schulgebäudes nehme ich Rücksicht auf andere! Wir halten uns gegenseitig die Tür auf.

 

Nicht erwünscht auf dem Schulgelände und im Schulgebäude:

Schubsen, auf der Treppe springen, schlagen, spucken…

 

Umgangsformen:

-        Wir grüßen und sagen bitte und danke.

-        Wir sind höflich und  freundlich.

-        Wir beleidigen niemanden mit Worten, verletzen niemanden am Körper oder nehmen ungefragt das Eigentum eines anderen.

-        Wir müssen uns nicht alle mögen, aber jeder muss mit jedem zusammen arbeiten können.

-        Ich verhalte mich so, dass nichts beschädigt oder zerstört wird.

 

Unsere Schule ist unser Lebensraum!

Unsere Schule gehört zu unserer Umwelt!

Hier sollen sich alle wohl fühlen!

-        Ich bringe keine Dinge mit, die den Unterricht stören können. Z.B. Sammelkarten, elektronische Spielgeräte, Bayblads etc. Mitgebrachte Handys müssen ausgeschaltet bleiben.

-        Ich halte meine Klasse, unser Schulhaus und das Schulgelände sauber.

-        Ich werfe meinen Abfall in die dafür vorgesehenen Behälter.

-        Die Räume, in denen ich arbeite, verlasse ich sauber und aufgeräumt.

-        Die Toilette ist kein Spielplatz. Ich hinterlasse sie sauber und ordentlich und wasche mir immer die Hände.

 

Vor und nach dem Unterricht:

-        Ab 7.45 Uhr ist eine Lehrkraft zur Aufsicht da. Ab diesem Zeitpunkt darf ich zum offenen Anfang in meine Klasse.

-        Nach Unterrichtsschluss gehe ich sofort nach Hause oder in die Betreuung.

Pausen:

Pausen dienen der Erholung und dem Spiel. Dabei verhalte ich mich so, dass ich niemanden verletze oder störe. 

-        Im weißen Schulhaus gehe ich zu Beginn der großen Pause in Begleitung meines Lehrers auf den roten Schulhof (Klassenstufe 2).

-        In der Pause darf ich Spielgeräte ausleihen. Wenn etwas beschädigt wurde, sage ich Bescheid.

-        Fußballspielen darf ich nur auf dem Bolzplatz mit einem Softball. Meinen eigenen Ball lasse ich zu Hause.

-        Ich werfe nicht mit Steinen, harten Gegenständen oder Schneebällen.

-        Wenn es klingelt, stelle ich mich auf meinem Aufstellplatz auf und warte bis mein Lehrer mich abholt (1. und 2. Klasse). Wenn ich die 3. oder 4. Klasse besuche, begebe ich mich in meinen Klassenraum.

-        Während der Regenpause bleibe ich in meiner Klasse und beschäftige mich leise. Die Klassentür muss offen bleiben.

       -     Ich wende mich an die Aufsicht, wenn ich einen Streit nicht alleine lösen kann.

       -     Ich halte mich in den Pausen auf dem Schulhof auf, nicht auf der Toilette,

              hinter dem Gebäude der Nachmittagsbetreuung oder im Gang.

Klasse 1.1 - Frau Kriz

Wir sind die Klasse 1.1.

Wir sind 21 Schülerinnen und Schüler. Unsere Klasse befindet sich im Weißen Schulhaus.

2015/2016

Hier finden Sie die älteren News für das Schuljahr 2015/2016.

Projekt "Arnulfschule goes future" geht an den Start

Liebe Eltern, Lehrer und Freunde,

 

unsere "Arnulfschule goes future". Wir wollen mit diesem Projekt die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler steigern, sie an digitale Medien heranführen. Mit Hilfe von Experten werden sie in verschiedenen Projekten viele neue Dinge lernen. Zudem möchten wir mindestens einen Klassensatz Tablets für die Schule anschaffen. Um dies alles umzusetzen und endlich mit dem Fortschritt der Technologie etwas mithalten zu können, haben wir uns bei Pi:Saar [pi:sa:] angemeldet. Der erste Preis ist auf 10.000€ dotiert.

 

Nun können Sie mithelfen, dass unser digitaler Traum wahr wird!

 

Jeder Klick zählt! Gehen Sie auf folgenden Link: Pi:Saar Projekte bewerten und geben Sie Ihre e-Mailadresse an. Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsmail von [pi:sa:]. Bestätigen Sie die Mail und schon sind wir alle dem ersten Platz ein Stück näher!

 

Übrigens, Sie dürfen unser Projekt mit all Ihren e-Mailadressen bewerten. :)

 

Bewerten Sie uns und sagen Sie es JEDEM weiter!

 

Die Schule braucht SIE!

 

Hier noch der Flyer zum Ausdrucken

Besuch auf der Kinder- und Jugendbuchmesse am 21.05.2015

Nach einem schönen sonnigen Spaziergang entlang der Saar kamen wir um 9.00h am Saarbrücker Schloss an. Im Theater im Schlosskeller wurden wir von der Kinderbuchautorin "Kitty", ihrer Dolmetscherin und der Vorleserin empfange.

Da die Autorin aus Belgien stammt und Französisch sprach, wurden die Kinder sowohl in Französisch als auch in Deutsch in das Kinderbuch eingeführt.

Zuerst wurden die Bilder des Buches "Das Wurzelkind" per Diashow gezeigt. Anschließend wurde das Bilderbuch vorgelesen, während passende Illustrationen von der Autorin gemalt wurden. Im Anschluss kam es zu einem lebendigen Gespräch zwischen den motivierten Kindern und den beiden Akteurinnen. Alle waren begeistert!

Nun folgte ein gemeinsamer Gang durch die Bücherausstellung. Die Kinder interessierten sich für die verschiedensten Kinderbücher, die auch auf französisch ausgestellt waren.

Zum Abschluss dieses schönen Vormittags verbanden wir den Rückweg mit einem Besuch des Stadenspielplatzes, wo es uns allen bei Sonnenschein und guter Laune sehr gut gefiel.

Das sollten wir wiederholen!

ag und vh

das große Fußballturnier

Am Freitag den 8.5. fanden in Burbach die Grundschul-Fußballmeisterschaften statt. Die Fußball-AG, unter der Leitung von Herrn Dirk Becker (PÄDSAK), hat alles gegeben. Unterstützt wurden die Spiele von der Klasse 3.1, 4.1 und 4.2. Leider haben wir alle drei Spiele verloren. Trotzdem hat es allen viel Spaß gemacht.

Nach dem Motto: Dabeisein ist alles!!!

sd

Bauarbeiten

Wer hätte es gedacht?

Seit einiger Zeit sind nun die Bauarbeiter auf dem Schulhof, um diesen endlich zu verschönern! Neben den bekannten und bereits vorhandenen Spielgeräten werden auch neue hinzukommen. Hoffen wir mal, dass die Bauarbeiten schnell voranschreiten und den Kindern der Schulhof in neuem Glanze noch vor den Ferien präsentiert werden kann!

Und getreu dem Motto "Unser Schulhof soll schöner werden", nutzen wir die letzten zwei Schulwochen auch dazu die beiden Schulhöfe und die beiden Schulhäuser schöner zu gestalten!

Hierzu erfahren Sie demnächst mehr auf der Homepage, da wir die Umgestaltung unserer Schule in einer Projektwoche angehen. Natürlich brauchen wir dazu viele motivierte Helfer.

Denn nur gemeinsam können wir unsere Vorhaben auch in die Tat umsetzen!

Kollegium

Weihnachtspäckchenaktion

Liebe Eltern,

ein ganz herzliches Dankeschön an alle "Weihnachtspäckchenpacker"! Dank Ihrer Hilfe wurden 24 liebevoll verpackte Päckchen der "Arnulschüler" mit auf den Weg nach Osteuropa geschickt. Im Saabrücker Raum wurden insgesamt 879 Päckchen gepackt und deutschlandweit über 80.000. Die Päckchen wurden in der ersten Dezemberwoche verteilt.

80.000 ist eine beeindruckende Zahl. Noch beeindruckender sind die Bilder und Erfahrungen, die die Helfer mit nach Hause nehmen. Akuelle sehr bewegende wie aussagekräftige Bilder und Infos erhalten Sie im Internet unter www.weihnachtspäckchenkonvoi.de oder auf den auf den Facebookseiten von RT9 (https://www.facebook.com/RoundtableSaarbruecken) oder LC60 Saarbrücken (https://www.facebook.com/LadiesCircleSaarbruecken).

Hier gibt es auch einen kurzen, unterhaltsamen Film, der LC60 und RT9 beim Umpacken der Päckchen in den LKW zeigt. Vielleicht sehen Sie ja Ihr Päckchen?(https://www.facebook.com/video.php?v=728582393889599).

Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit mit liebevoll verpackten Päckchen!

LC60 und RT9 Saarbrücken

tm

Willkommen im Club der Besinnlichkeit

Wussten Sie, dass der Lärm in einem Schulhaus der Dezibellzahl einer Kreissäge oder gar eines Presslufthammers gleich kommt?

Das kann auf Dauer keinem Ohr gut tun. Aus diesem Grund haben wir den Club der Besinnlichkeit gegründet. Die oberste Regel im roten Schulhaus ist in dieser ersten Adventswoche folgende: "Ich gehe leise ins und aus dem Schulgebäude".

Damit jedes Kind lernen kann dabei erfolgreich zu sein, haben wir ein Belohnungspunktesystem (ähnlich wie in Hogwarts; -) ) installiert. 

Die Klasse, die es am Ende der ersten Adventswoche geschafft hat, die leiseste der Schule gewesen zu sein, wird eine Belohnung erhalten. 

Mal sehen "welches Haus" es am Ende sein wird und welches Motto uns die beiden folgenden Adventswochen bringen!

sj

Bericht über den Besuch beim SR

Heute sind wir um 8:50h zum SR gefahren (der Bus war sehr voll, ich habe gerade so einen Platz bekommen).

Als wir im Garten des SR waren, wurden wir von einer netten Dame in Empfang genommen. Sie hat uns zu einer Orchesterprobe geführt. Manche fanden es sehr laut, ich nicht.

Danach durften wir im Garten spielen. Kurz darauf wurden wir durch das Fernsehhaus geführt. Uns wurden unterschiedliche Dinge gezeigt, z. B. Alfons' Fernsehstudio. Der "Aktuell"-Raum wurde uns auch gezeigt. Nun waren wir in diesem Haus fertig.

Im Radiohaus durften wir uns anhören wie "Unser Ding" aufgezeichnet wurde. Anschließend wurden wir durch das Radiohaus geführt, wobei wir an weiteren Radiosendern vorbeikamen.

Danach waren wir fertig und durften noch spielen.

Als wir abgeholt wurden, war es das selbe wie vorher, es war voll.

 

von E.Y., Klasse 3.3

Besuch des saarländischen Staatstheaters

Am Donnerstag, den 04.12.2014 machten wir, die Klassenstufen 2-4, uns zu Fuß auf den Weg zum saarländischen Staatstheater.

Nach einem 45-minütigem Fußmarsch kamen wir dort an, um uns das "Weihnachtsmärchen" anzusehen. Dickens' Weihnachtsklassiker wurde dort aufgeführt. In der Geschichte geht es um eine alten Mann, der seine Angestellten sehr schlecht bezahlt und keinerlei Menschlichkeit und Mitgefühl zeigt. Als ihn ein Geist, in Gestalt seines verstorbenen Teilhabers, eines Nachts besucht (einige von uns haben sich beim Geist schon ein wenig gefürchtet :-) ), ändert sich das Leben von Ebenezer Scrooge. Ihm wird seine Zukunft aufgezeigt, wenn er dieses Verhalten beibehalten sollte.

Am Schluss zeigt sich Scrooge großzügig und findet wieder Gefallen am Leben. Das Weihnachtsmärchen hat uns gut gefallen. Wir fuhren mit dem Bus zurück zur Schule. Das war ein schöner Schultag.

lk-k

Radionacht am 28.11.2014

Wir, die Klasse 3.2., haben von Freitag auf Samstag im Turnraum der Freiwilligen Ganztagsschule geschlafen. Anlass war die Radionacht, die auf SR1 gesendet wurde. Da wir uns in der Schule vorher mit Walen im Sachunterricht beschäftigt hatten, passte das Thema der Radionacht perfekt zu uns: "Unterwasserwelt".

Um 19 Uhr trafen wir uns und richteten zunächst unsere Schlafplätze ein. Danach gab es leckere Pizza und Gemüsesticks.

Anschließend begann offiziell die Radionacht. Wir hörten uns Geschichten und Rätsel an; zwischendurch spielten wir Spiele oder lasen in unseren mitgebrachten Büchern. Frau Kaiser- Kaleja las uns am Ende eine Unterwassergeschichte vor. Um 22:30 Uhr waren wir dann bettfertig und schlummerten (mit kleinen Unterbrechungen :-)) bis 7 Uhr. Um 08:30 Uhr kamen unsere Eltern zum Adventsfrühstück.

Das war ein toller Abend!

lk-k

Flüchtlinge aus Syrien in unserem Pfarrgebiet

Liebe Eltern,

durch die sich zuspitzende weltpolitische Lage, kommen immer mehr Flüchtlinge aus Kriegsgebieten zu uns. Derzeit befinden sich 20 junge Männer, die nicht mehr als ihre Kleider am Leib trugen, in kleinen Wohnungen auf dem Pfarrgebiet St. Jakob/Heilig Kreuz - Folster Höhe. Es kommen in den nächsten Wochen 60 weitere Flüchtlinge zu uns auf das Pfarrgebiet. Es sind alltägliche kleine Dinge, die diese Menschen benötigen. Mülltüten, Zahnpasta, Lappen, Gläser, ... Denn in den Wohnungen befinden sich leider nur Sanitär- und Kücheneinbaugeräte. Somit fehlt es an allen Ecken und Kanten.

Wenn es Ihnen möglich ist, etwas abzugeben, finden Sie im Downloadbereich, welche Gegenstände benötigt werden.

Ihre Spenden können Sie auch bei uns abgeben. Wir leiten Sie an Diakon Isberner bzw. die Kirche weiter.

Ansprechpartnerin für diese Aktion ist Frau Tiator.

at

Bericht über die Einschulung im Schuljahr 2014/2015

Am Montag, dem 08.September war für 64 Schulneulinge ein aufregender Tag. Es war ihr erster Schultag als Schulkind. Nach einem einfühlsamen Gottesdienst in der Stiftskirche, bei dem die Kinder gesegnet wurden, ging es zur Einschulungsfeier in die Aula der Arnulfschule. Dort begrüßte der Direktor Jürgen Dietrich die "Neuen" ganz herzlich und die vierte Klasse von Frau Sand führte ein kurzes Theaterstück auf. Anschließend wurden die "Erstis" von ihren Klassenlehrerinnen in ihren Klassensaal begleitet, indem die beiden ersten Unterrichtsstunden stattfanden. Die Eltern hatten sich während des Unterrichts mit Kaffee und Kuchen gestärkt, zu dem sie der Förderverein der Grundschule einlud.

ab

Weihnachtspäckchen-Aktion

Die Arnulfschule unterstützt dieses Jahr den Weihnachtspäckchenkonvoi. Unter dem Motto "Kinder helfen Kindern" können interessierte Familien Päckchen packen für bedürftige Kinder, für die diese Päckchen oft das einzige Weihnachtsgeschenk sind. Die Pakete werden durch Mitglieder von Round Table Deutschland zu Kindern in Moldawien, Rumänien und der Ukraine gebracht.

Auf der Internetseite www.weihnachtspaeckchenkonvoi.de erhält man Informationen zu der Aktion, zum Packen sowie Rückmeldungen aus der Vergangenheit. Prospekte sind im Sekretariat erhältlich.

Die Weihnachtspäckchen können bis spätestens 20.11.14 in der Schule abgegeben werden und werden im Werkraum gesammelt.

Es wäre toll, wenn so viele Kinder wie möglich glücklich gemacht werden könnten.

tm