Sie sind hier: Archiv > 2016/2017 > 

Archiv

 

SCHULORDNUNG

 

In unserer Schule wollen wir uns alle wohl  fühlen.

Dafür brauchen wir Regeln, an die wir uns alle halten.

 

 

Darauf müssen wir achten:

-        Ich bin spätestens um 7.55 Uhr in der Klasse.

-        Jacken, Mäntel und Sportsachen hänge ich an meinen Haken in der Klasse.

-        Fundsachen gebe ich dem Hausmeister ab.

-        Ich achte darauf, dass ich meine Materialien und meine Hausaufgaben immer vollständig dabei habe. Ich gehe sorgsam damit um.

 

Beim Betreten und Verlassen des Schulgebäudes nehme ich Rücksicht auf andere! Wir halten uns gegenseitig die Tür auf.

 

Nicht erwünscht auf dem Schulgelände und im Schulgebäude:

Schubsen, auf der Treppe springen, schlagen, spucken…

 

Umgangsformen:

-        Wir grüßen und sagen bitte und danke.

-        Wir sind höflich und  freundlich.

-        Wir beleidigen niemanden mit Worten, verletzen niemanden am Körper oder nehmen ungefragt das Eigentum eines anderen.

-        Wir müssen uns nicht alle mögen, aber jeder muss mit jedem zusammen arbeiten können.

-        Ich verhalte mich so, dass nichts beschädigt oder zerstört wird.

 

Unsere Schule ist unser Lebensraum!

Unsere Schule gehört zu unserer Umwelt!

Hier sollen sich alle wohl fühlen!

-        Ich bringe keine Dinge mit, die den Unterricht stören können. Z.B. Sammelkarten, elektronische Spielgeräte, Bayblads etc. Mitgebrachte Handys müssen ausgeschaltet bleiben.

-        Ich halte meine Klasse, unser Schulhaus und das Schulgelände sauber.

-        Ich werfe meinen Abfall in die dafür vorgesehenen Behälter.

-        Die Räume, in denen ich arbeite, verlasse ich sauber und aufgeräumt.

-        Die Toilette ist kein Spielplatz. Ich hinterlasse sie sauber und ordentlich und wasche mir immer die Hände.

 

Vor und nach dem Unterricht:

-        Ab 7.45 Uhr ist eine Lehrkraft zur Aufsicht da. Ab diesem Zeitpunkt darf ich zum offenen Anfang in meine Klasse.

-        Nach Unterrichtsschluss gehe ich sofort nach Hause oder in die Betreuung.

Pausen:

Pausen dienen der Erholung und dem Spiel. Dabei verhalte ich mich so, dass ich niemanden verletze oder störe. 

-        Im weißen Schulhaus gehe ich zu Beginn der großen Pause in Begleitung meines Lehrers auf den roten Schulhof (Klassenstufe 2).

-        In der Pause darf ich Spielgeräte ausleihen. Wenn etwas beschädigt wurde, sage ich Bescheid.

-        Fußballspielen darf ich nur auf dem Bolzplatz mit einem Softball. Meinen eigenen Ball lasse ich zu Hause.

-        Ich werfe nicht mit Steinen, harten Gegenständen oder Schneebällen.

-        Wenn es klingelt, stelle ich mich auf meinem Aufstellplatz auf und warte bis mein Lehrer mich abholt (1. und 2. Klasse). Wenn ich die 3. oder 4. Klasse besuche, begebe ich mich in meinen Klassenraum.

-        Während der Regenpause bleibe ich in meiner Klasse und beschäftige mich leise. Die Klassentür muss offen bleiben.

       -     Ich wende mich an die Aufsicht, wenn ich einen Streit nicht alleine lösen kann.

       -     Ich halte mich in den Pausen auf dem Schulhof auf, nicht auf der Toilette,

              hinter dem Gebäude der Nachmittagsbetreuung oder im Gang.

2016/2017

Hier finden Sie die älteren News für das Schuljahr 2016/2017.

Calliope - ein Projekt für die Zukunft

...

Das Schulkonzert - einfach ein Hit

Vom 10.6 bis 11.6. wurde die Aula zum Konzertsaal.

Fantastisch wie hier unsere Schülerinnen und Schüler ihre ganz individuellen musikalischen Talente zeigten. Ob mit Instrumenten, dem Körper oder der eigenen Stimme; es wurde musiziert und das Publikum angesteckt.

Aus allen Klassenstufen kamen Beiträge. Sie animierten zum Mitmachen oder einfach zum Zuhören und Genießen.

 

Vielen Dank für die große Unterstützung des Fördervereins, der Eltern und der Lehrer, die alle dies erst möglich machten.

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr.

In der Schule ist was los...

Auch wenn es bereits einige Wochen zurückliegt, möchten wir dennoch nicht unsere starken Läuferinnen und Läufer, sowie unsere Fußballhelden vergessen.

In beiden Disziplinen schnitt unsere Schule richtig gut ab. Besonders unsere Fußballmädchen kämpften in jedem Spiel um einen Sieg und stiegen letztlich auf den dritten Platz.

 

Allen engagierten Schülerinnen und Schülern und natürlich unseren Eltern und Betreuern einen herzlichen Dank.

Dankesworte für eine erfolgreiche Zirkuswoche

Mit großer Freude blicke ich auf unsere Projektwoche vom 24. bis zum 29.04.2017 zurück. An dieser Stelle möchte ich ein herzliches Dankeschön aussprechen:

- an die Kinder, die durch ihr Engagement beim Benefizlauf (ein Dank auch an die Spenderinnen und Spender!), ihre disziplinierte Arbeit während der Projektwoche und ihre tollen Darbietungen als Artisten 'ihre' Projektwoche maßgeblich ermöglicht haben.

- an das Team des Circus Proscho, das zuverlässig und höchst professionell mit den Kindern gearbeitet und ein tolles Programm auf die Beine gestellt hat.

- an unseren Förderverein, hier besonders Herrn Seel, der mit finanzieller Unterstützung, aber auch tatkräftig zum Gelingen des Projektes beigetragen hat.

- an den Betreiber des Kulturbiergartens Saarbrücken, Herrn Kunz, ohne den das Projekt nicht möglich gewesen wäre.

- an die Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes, die uns während der Vorstellungen ein sicheres Gefühl gegeben haben.

- an die Stadt Saarbrücken, die uns den tollen Platz zur Verfügung gestellt hat.

- an meine lieben Kolleginnen und Kollegen, die während der Woche tolle Angebote für die Kinder bereit hielten, die Kinder zu den Übungsstationen begleitet haben und sich auch während der Vorstellungen verantwortlich zeigten.

- an alle anderen hilfsbereiten Menschen, die im Vorfeld und während der Woche mitgeholfen haben.

Vielen Dank und herzliche Grüße!

Heike Sattler

Zirkus Proscho in St. Arnual

Die Zirkuswoche läuft nun seit Montag und die Kinder trainieren wie die Weltmeister.

Es ist schön mit anzusehen, wie begeistert die Kinder die Angebote im Zirkus als auch in der Schule anbieten.

Hierüber informiert uns auch Luise, eine der "Blitzschnell-Aktuell"-Reporter.

 

Bereits morgen findet die große Generalprobe statt, da am selben Tag schon zwei Vorstellungen stattfinden.

Die erste um 15.00h und die zweite Vorstellung um 18.30h. Die Vorstellungen am Samstag finden um 11.00h und um 15.00h statt.

Nur noch wenige Restkarten sind im Büro der Schulleiterin, Frau Sattler, zu erhaschen.

Die Vorstellung für Samstag, 15.00h, ist bereits restlos ausverkauft.

Was ein Zirkus!

Die ersten Vorboten des diesjährigen Zirkusprojekts erreichen uns.

Unter diesem Text finden Sie die sieben verschiedenen Workshops, an denen ihre Kinder teilnehmen können. Im Laufe dieser Woche entscheiden sich die Schülerinnen und Schüler, an welchem Workshop sie teilnehmen möchten.

Die Workshops ähneln denen vor vier Jahren. Somit garantiert jeder Akt Spiel, Spaß und Spannung und vor allem ein grandioser Auftritt am Ende unserer Projektwoche "Zirkus".

Die Kinder treten am 28.4. bzw. 29.4. auf.

 

Weitere interessante Informationen erhalten Sie in den kommenden Tagen und Wochen.

2017


Das Kollegium der Arnulfschule wünscht Ihnen allen

den bestmöglichen Start ins Jahr 2017!

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

 

Weihnachtsmarkt bei der Pädsak, 03.12.2016

Bei klirrender Kälte und strahlendem Sonnenschein boten wir auf dem Weihnachtsmarkt der Pädsak unsere von Kindern unserer Schule hergestellten Bastelarbeiten an. Es gab verschiedene Windlichter, Tonsterne und 'essbare Kerzen'. Außerdem konnten die Kinder sich schminken lassen oder eine Kerze selbst verzieren und anschließend mitnehmen. Ein herzliches Dankeschön an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pädsak, dass wir teilnehmen durften, an Frau Lauer und Familie Nuglisch, die uns tatkräftig unterstützt haben, an die Kinder und ihre Lehrerinnen für die tollen Bastelarbeiten, an Frau Pressmann mit ihrer Klasse für den festlichen Musikbeitrag und an die Kolleginnen, die trotz der Kälte gut gelaunt vor Ort waren. Das war ein schöner Tag.

Bundesvorlesetag mit Frau Dr. Heike Otto, 18.11.2016

 

An Bord der schwarzen Kralle - Besuch von der Förderschule ‚Sprache‘ aus Sulzbach-Neuweiler

Schwer beeindruckt hat uns das Theaterstück der Sprachförderschule, die bei uns am 26.10.2016, zu Besuch war.

24 ‚Piratenkinder‘ setzten mit ihren ‚Piratenlehrerinnen‘ Kurs Richtung Arnulfschule und zeigten ihr Können. Schon das Bühnenbild beeindruckte uns sehr. Die Liebe zum Detail und zur Kreativität von Lehrerinnen und Kindern waren gut zu erkennen. Sogar ein Piratenschiff haben die Künstler mitgebracht.

Die Lieder regten zum Mitsingen an, auch beim Tanz der Piraten wippten die Zuschauer automatisch mit. Und so wurden unsere Erst- und Zweitklässer gut unterhalten. Die Geschichte passte auch wirklich hervorragend in unsere Schule. Hatten doch die Piraten eine Schatzkiste mit Büchern gefunden. Zum Glück steuerten sie mit der Arnulfschule den richtigen Hafen an, um schnell lesen zu lernen.

Ganz herzlichen Dank für diese unterhaltsame Vorführung!

Nachrichten an die Eltern

Liebe Eltern,

 wie Sie vielleicht bereits festgestellt haben, finden Sie ab heute die neue Rubrik "Elterninfos" auf der linken Seite.

Auf dieser Seite informiert Sie unsere Schulleiterin in regelmäßigen Abständen über unsere Schule, über Alltägliches und besondere Aktivitäten.

Lesen Sie sich doch den ersten Infobrief durch und erfahren Sie noch mehr über unsere Schule.

 

Übrigens, jeder Elternbrief wird auch als downloadbare PDF zur Verfügung gestellt.

Schulreporter wählen AG-Namen

Die 25 frisch gebackenen Schulreporter der Arnulfschule haben sich am Freitag, den 23. September, zusammengefunden und demokratisch einen Namen für ihre AG gewählt.

Vorschläge zur Namensgebung gab es viele. Klarer Sieger wurde jedoch: BLITZSCHNELL-AKTUELL.

Halten Sie also die Augen offen, wenn das Blitzschnell-aktuell-Team die ersten spannenden Beiträge für die Homepage liefert.

Sie finden Blitzschnell-aktuell demnächst unter den Arbeitsgemeinschaften wieder.

Benefizlauf am 16.09.2016

So ein Glück! Das Wetter spielte mit! Einige Tage vorher zitterten wir noch, ob unser Benefizlauf würde stattfinden können. Und dabei war er so wichtig. Die Einnahmen sind zur Finanzierung unseres Zirkusprojektes im April 2017 gedacht.

Alle Schülerinnen und Schüler gaben ihr Bestes. Im Deutsch-Französischen-Garten liefen oder gingen sie Runde um Runde für unser tolles Projekt. Auch die Lehrerinnen waren mit am Start. An der Stempelstation kamen die Helfer nicht mehr aus dem Stempeln heraus.

Viele Eltern besuchten die Veranstaltung, um ihre Kinder anzufeuern oder zuzusehen.

Zwischendurch gab es immer eine leckere Stärkung. Wie immer war der Förderverein der Schule zur Stelle und versorgte die Kinder mit Obst und Wasser.

Ein herzliches Dankeschön an alle Organisatoren und Organisatorinnen, die Sponsorinnen und Sponsoren und natürlich alle Läuferinnen und Läufer!

Einschulungsfeier in der Grundschule St. Arnual

Am 29.08.2016 wurden an unserer Grundschule 51 neue Erstklässer eingeschult.

Pünktlich um 9 Uhr begann in der Stiftskirche die Einschulungsfeier. Die Kirche war gut gefüllt. Herr Isberner, Diakon der Pfarreiengemeinschaft St. Jakob, gestaltete gemeinsam mit den Lehrerinnen der Erstklässer einen gelungenen Einschulungsgottesdienst, bei dem die Kinder u.a. lernten, dass nicht nur sie, sondern auch die Erwachsenen an so einem wichtigen Tag wie der Einschulung aufgeregt sind. Schnell fassten sie Zutrauen und beteiligten sich am Gottesdienst.

Auch Frau Sattler, die neue Schulleiterin, war aufgeregt, war es doch auch für sie der ‚erste Schultag‘ an der Grundschule St. Arnual. Sie hieß die neuen Schülerinnen und Schüler und deren Eltern in der Schulgemeinschaft willkommen und genoss anschließend mit ihnen den Beitrag der Klasse 3.3 und deren Lehrerin, Frau Pressmann. Mit ihrer Darbietung begrüßten sie die Erstklässer auf vielfältige Weise: Da wurde gesungen, geklatscht und mit Glocken hantiert. Wirklich beeindruckend!

Dann war es endlich so weit: Frau Sattler teilte die Schülerinnen und Schüler ihren Klassen zu. Frau Dönges, Frau Geisler und Frau Tiator standen bereit, um mit ‚ihren‘ Kindern die Klassenräume zu erobern. Während die Kinder ihr neues Wirkungsfeld kennen lernten, wurden die Eltern auf dem Schulhof von Eltern der zweiten Klassen und Mitgliedern des Fördervereins mit Kaffee, Kuchen und anderen Köstlichkeiten bewirtet.

Der gelungene erste Schultag endete um 11.30 Uhr. Bestimmt hatten die Schulneulinge viel zu Hause zu erzählen.