Sie sind hier: Archiv > 2013/2014 > 

Archiv

 

SCHULORDNUNG

 

In unserer Schule wollen wir uns alle wohl  fühlen.

Dafür brauchen wir Regeln, an die wir uns alle halten.

 

 

Darauf müssen wir achten:

-        Ich bin spätestens um 7.55 Uhr in der Klasse.

-        Jacken, Mäntel und Sportsachen hänge ich an meinen Haken in der Klasse.

-        Fundsachen gebe ich dem Hausmeister ab.

-        Ich achte darauf, dass ich meine Materialien und meine Hausaufgaben immer vollständig dabei habe. Ich gehe sorgsam damit um.

 

Beim Betreten und Verlassen des Schulgebäudes nehme ich Rücksicht auf andere! Wir halten uns gegenseitig die Tür auf.

 

Nicht erwünscht auf dem Schulgelände und im Schulgebäude:

Schubsen, auf der Treppe springen, schlagen, spucken…

 

Umgangsformen:

-        Wir grüßen und sagen bitte und danke.

-        Wir sind höflich und  freundlich.

-        Wir beleidigen niemanden mit Worten, verletzen niemanden am Körper oder nehmen ungefragt das Eigentum eines anderen.

-        Wir müssen uns nicht alle mögen, aber jeder muss mit jedem zusammen arbeiten können.

-        Ich verhalte mich so, dass nichts beschädigt oder zerstört wird.

 

Unsere Schule ist unser Lebensraum!

Unsere Schule gehört zu unserer Umwelt!

Hier sollen sich alle wohl fühlen!

-        Ich bringe keine Dinge mit, die den Unterricht stören können. Z.B. Sammelkarten, elektronische Spielgeräte, Bayblads etc. Mitgebrachte Handys müssen ausgeschaltet bleiben.

-        Ich halte meine Klasse, unser Schulhaus und das Schulgelände sauber.

-        Ich werfe meinen Abfall in die dafür vorgesehenen Behälter.

-        Die Räume, in denen ich arbeite, verlasse ich sauber und aufgeräumt.

-        Die Toilette ist kein Spielplatz. Ich hinterlasse sie sauber und ordentlich und wasche mir immer die Hände.

 

Vor und nach dem Unterricht:

-        Ab 7.45 Uhr ist eine Lehrkraft zur Aufsicht da. Ab diesem Zeitpunkt darf ich zum offenen Anfang in meine Klasse.

-        Nach Unterrichtsschluss gehe ich sofort nach Hause oder in die Betreuung.

Pausen:

Pausen dienen der Erholung und dem Spiel. Dabei verhalte ich mich so, dass ich niemanden verletze oder störe. 

-        Im weißen Schulhaus gehe ich zu Beginn der großen Pause in Begleitung meines Lehrers auf den roten Schulhof (Klassenstufe 2).

-        In der Pause darf ich Spielgeräte ausleihen. Wenn etwas beschädigt wurde, sage ich Bescheid.

-        Fußballspielen darf ich nur auf dem Bolzplatz mit einem Softball. Meinen eigenen Ball lasse ich zu Hause.

-        Ich werfe nicht mit Steinen, harten Gegenständen oder Schneebällen.

-        Wenn es klingelt, stelle ich mich auf meinem Aufstellplatz auf und warte bis mein Lehrer mich abholt (1. und 2. Klasse). Wenn ich die 3. oder 4. Klasse besuche, begebe ich mich in meinen Klassenraum.

-        Während der Regenpause bleibe ich in meiner Klasse und beschäftige mich leise. Die Klassentür muss offen bleiben.

       -     Ich wende mich an die Aufsicht, wenn ich einen Streit nicht alleine lösen kann.

       -     Ich halte mich in den Pausen auf dem Schulhof auf, nicht auf der Toilette,

              hinter dem Gebäude der Nachmittagsbetreuung oder im Gang.

2013/2014

Hier finden Sie die älteren News für das Schuljahr 2013/2014.

Rückblick Schulkonzert

Am Wochenende des 14./15. Juni fand in der Aula der Grundschule St. Arnual unser diesjähriges Schulkonzert statt.

Rund 30 Beiträge wurden präsentiert und zwar ausschließlich von den Kindern der Schule. Sie stellten sich selbst, ihr Instrument und ihr zu spielendes Stück vor. Dabei wurde nicht nur etwas auf der Blockflöte vorgespielt, nein viele verschiedene Instrumente fanden auf der Bühne ihren Platz, unter anderem Klavier, Klarinette, Gitarre, Jambas, Saxofon oder auch Trompete. Eine große Unterstützung erhielten wir von den Lehrern der Musikförderung. Sie gestalteten Auftritte mit Percussions, der Instrumental-AG sowie der Blockflöten-AG mit. Eines der Highlights waren die interkulturellen Beiträge von russisch und arabisch sprechenden Familien, die in ihrer Landessprache sangen und tanzten und dabei das Publikum faszinierten.

Aber auch der Förderverein der Schule war wieder mit dabei. Sie halfen beim Auf- und Abbau, verkauften Getränke und gespendeten Kuchen. Außerdem gab es auch dieses Mal wieder T-Shirts sowie Kappen mit unserem Schullogo zu kaufen.

Das Kollegium

Unser Ausflug zum Wertstoffhof - 05.06.2014

Am 05.06.2014 haben wir, die Klasse 2.2, den Wertstoffhof (ZKE) an der Ostspange besucht. Wir wurden von vier netten Mitarbeitern begrüßt.

Als Erstes wurde uns das Gelände gezeigt. Danach sollten wir Müll, der in zwei Einkaufswagen gelagert war, in die entsprechenden Behälter/ Container sortieren.

Am Schluss wurde unser Wissen in zwei Spielen getestet.  Da wir uns viel gemerkt hatten, bekamen wir eine Belohnung. Jeder bekam eine kleine Mülltonne. In dieser Mülltonne befanden sich eine Mütze, ein Armband und ein „Müllexperten“-Button.

Das war ein schönes Erlebnis!

lk-k

Unser Müllprojekt

In Sachunterricht haben wir uns mit dem Thema "Müll" auseinandergesetzt. Dazu schauten wir erst einmal bei uns genauer hin: Was bringe ich eigentlich jeden Tag an Müll mit in die Schule? Kann ich meine Müllreste eventuell noch in anderer Form benutzen? z.B. den Joghurtbecher als Wasserbehälter in Kunst benutzen?

Aus Müll bastelten wir auch lustige Figuren.

Am 28.03.2014 machten wir uns mit Müllsäcken, Gummihandschuhen, Greifzangen und Eimern ausgestattet, auf den Weg herumliegenden Müll in unserer Umgebung einzusammeln. Weit mussten wir dafür nicht gehen. Schnell waren unsere zwei Säcke voll.

Am Ende sortierten wir den Müll. Zur Abrundung unseres Projektes werden wir im Juni den Wertstoffhof an der Ostspange besuchen.

lk-k

SR Bericht - 27.05.2014

Am 27. Mai 2014 waren wir mit der Klasse 4.2 und 4.3 beim Saarländischen Rundfunk. Auf dem Hinweg fuhren wir mit dem Bus auf den Halberg.

Zuerst waren wir bei einem großen Orchester, das ein Stück von Beethoven spielte. Danach gingen wir zum Studio von "Unser Ding". Der Moderator Tobi war gerade dabei, Musik aufzulegen. Dabei guckten wir ihm zu. Unser Führer erklärte uns, was Tobi machen musste. Anschließend besuchten wir ein Fernsehstudio, das kleinste vom SR. Auch hier erklärte der Führer uns, dass der Hintergrund eines Bildes eigentlich immer grün ist, im Fernsehenaber immer anders aussieht. An der Decke hingen viele Scheinwerfer. Im Raum stand ein Tisch mit vier Plätzen. Über den Plätzen hingen Mikrofone, damit man die Gäste und die Sprecher gut hören kann.

Wir besichtigten auch noch das größte Studio. Dort dürfen bei den Sendungen Zuschauer dabei sein.

Zum Schluss gingen wir zurück in einen Raum, wo wir am Anfang der Besichtigung unsere Plätze hatten. Dort konnten wir Fragen stellen und machten ein Foto von uns und unserem Führer.

Auf dem Rückweg liefen wir durch den Wald den Halberg hinunter und verleifen uns dabei.

Schließlich wusste die Lehrerin Frau Junker doch den Weg und wir kamen gut, aber sehr müde in unserer Schule an.

von Lilith Yael Feth

Ausflug zum SR - 27.05.2104

Am Dienstag, den 27.5.14, haben wir mit der Schule einen Ausflug zum SR gemacht. Morgens hat uns der Bus abgeholt und zum SR gebracht. Als wir ankamen, haben wir zuerst die Orchester-Probe der Deutschen-Radio-Philharmonie Saarbrücken/Kaiserslautern besucht. Die Musiker haben sehr schön gespielt. Danach hat uns Jörn von „Unser Ding“ durch den Sender geführt. Im Fernsehbereich haben wir uns zwei Studios angesehen und Jörn hat uns den Ablauf und die Technik genau erklärt. Dann hat er uns in den Radiobereich geführt. Da haben wir uns zuerst SR 3 und dann SR 1 angeschaut. Dort sind einige Schüler für einen Beitrag zum Vatertag interviewt worden und die Beiträge werden auch in der Kindersendung „Domino“ am Sonntag zu hören sein. Der Rest der Klasse durfte eine Livesendung von „Unser Ding“ besuchen und dem Moderator Tobi Fragen stellen. Danach mussten wir uns schon wieder auf den Rückweg machen. Wir sind ungefähr 3 Kilometer durch den Wald und an der Saar vorbei zur Schule zurück gewandert. Auf dem Rückweg durch den Wald haben wir zwei Mini-Shettis gesehen. Die durften wir streicheln. Als wir an der Schule waren, waren wir alle außer Atem.

Aber es hat allen richtig Spaß gemacht!

Die Klasse 4.1 besuchte die Staatskanzlei Saarbrücken

Am Donnerstag, den 17.10.2013 öffnete die Saarbrücker Staatskanzlei bereits zum siebten Mal ihre Pforten für 250 saarländische Schulkinder. Die Klasse 4.1 der Arnulfschule nahm an dem Saarlandquiz teil, indem es galt acht z.T. schwierige Fragen über das Saarland zu beantworten. Aufgrund ihres überzeugenden Antwortenplakats wurde die Klasse direkt zum Besuch der Kanzlei eingeladen und wurde nicht, wie die anderen Klassen, erst ausgelost.

Erhofft hatten wir uns, die Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer persönlich zu treffen, doch wir wurden enttäuscht. Bei unserer Ankunft an der Staatskanzlei um 14.15 Uhr, winkte sie uns einmal kurz zu, bevor sie ins Auto stieg und wegchauffiert wurde. Dabei hatten wir uns doch so viele Fragen für die Frau Ministerpräsidentin ausgedacht...

Spielerisch wurden wir dann von einer jungen Mitarbeiterin durch die Staatskanzlei geführt. Mit ihr machten wir ein Puzzle und ein Memory zum Saarland, bevor wir endlich den Höhepunkt des Nachmittags erlebten. Wir durften mit dem Herrn Staatssekretär Jürgen Lennartz in den Plenarsaal und wenigstens ihm einige unserer Fragen stellen, während wir auf den Stühlen der saarländischen Minister saßen. Er erzählte uns von den Aufgaben der einzelnen Minister und denen der Ministerpräsidentin, die an diesem Nachmittag leider zu einem wichtigen Termin musste.

Ein weiteres Highlight an diesem Nachmittag war die selbstgedrehte Nachrichtensendung der Viertklässler über ihren Besuch in der Staatskanzlei Saarbrücken. Es bereitete den Schülern einen großen Spaß als Nachrichtensprecher vor laufenden Kameras über ihre Erlebnisse und erfüllten Aufgaben zu berichten.


Abschließend wurden die Fragen des Bewerbungs-Quiz in einem 1, 2 oder 3-Spiel noch einmal abgefragt und die Schüler erhielten neben ihrer Ernennungsurkunde zu Miniministern, für die die Kinder an dem Schreibtisch eines Ministers fotografiert wurden, einen Biospährenburger, der den Hunger des anstrengenden und erlebnisreichen Nachmittags stillte. ab

Das gedrehte Nachrichtenvideo erhalten Sie bei Frau Burkart.

Musikprojekt mit Miranda

Seit Beginn des Schuljahres 2013/2014 haben wir, die Klasse 2.2., das Glück mit Miranda Aliaj Musik zu machen. Jeden Dienstag machen wir Rhythmusspiele, Übungen zur Stimmbildung und singen auch im Kanon. Das Spielen mit Jambas, Triangeln, Klangbausteinen und Boomwhackers macht uns sehr viel Spaß. Im Dezember hatten wie bereits eine kleine Vorführung für unsere Eltern. An unserem Schulkonzert werden wir euch eine kleine Kostprobe von dem zeigen, was wir in den letzten Monaten gelernt haben.

lk-k

Schulkonzert

Liebe Eltern, liebe SchülerInnen,

am kommenden Wochenende findet wieder unser alljährliches Schulkonzert statt. Aufgrund der großen Resonanz der letzen Male gibt es dieses Jahr gleich zwei Termine, an denen die Kinder ihre gut einstudierten Musikstücke in der Aula der FGTS präsentieren werden.

Samstag 14.6.2014, 15h, Klassenstufen 1 und 2

Sonntag 15.6.2014, 15h, Klassenstufen 3 und 4

Für das leibliche Wohl wird der Förderverein unserer Schule sorgen. Hier schon einmal ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung.

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahme und ein musikalisches Wochenende.

 

Herzliche Grüße

das Kollegium der Grundschule St. Arnual

Rückblick der Studentinnen auf ihr fünfwöchiges Praktikum

Im Rahmen unseres Lehramtstudiums für die Primarstufe und Sekundarstufe I an der Universität des Saarlandes absolvierten wir vom 10.März bis zum 11. April 2014 ein fünfwöchiges Orientierungspraktikum in der Arnulfschule. Wir hatten hierbei die Möglichkeit einen Einblick in gleich drei Klassen bekommen zu können. Diese Zeit war für unser Studium äußerst wertvoll. Wir haben insbesondere bei Frau Anne Burkard, Frau Sarah Jäckel und Frau Kristina Sand tolle und hilfreiche Beispiele aus der Praxis kennengelernt, die wir sicher in unserem späteren Berufsleben anwenden werden. Wir haben eine ganz tolle Betreuung durch die Lehrpersonen erfahren und sehr viel wertvolles Feedback erfahren.
Wir haben die Arnulfschule mit ihren Lehpersonen und Schülern als sehr offene Schule empfunden, in der wir von allen Seiten herzlich empfangen und unterstützt wurden. Dafür möchten wir uns sehr herzlich bedanken!
Wir wünschen allen, die an der Arnulfschule mitwirken, Alles Gute und würden uns freuen den Kontakt aufrecht erhalten zu können!

Meike Krupp, Aline Müller, Antonia Uerschels und Susanne Weisgerber

Leseförderung mit Ellen - 14.5.

Auch heute besuchten wir wieder Ellen in der Bibliothek der Pädsak.

 

Heute erwarteten uns zwei Bücher zum Thema Zeit!

 

Es war richtig interessant sich einmal Gedanken zur Zeit zu machen. In der Bildergeschichte machte sich die Schildkröte, Tranquilla Trampeltreu, auf den Weg zum Geburtstag des Löwenkönigs. Allerdings war ihr Weg lang und ihre Beine kurz.

Zum Schluss kam sie an, jedoch zu einem anderen aber bewegenden Ereignis.

Die Klasse hatte natürlich kein Problem, den Sinn der Geschichte herauszufinden.

Gib nicht auf, auch wenn andere sagen, dass man es nicht schafft oder gar nicht erst versuchen soll.

Tolle Geschichte von Michael Ende!

Die Entscheidung ist gefallen...

Bericht über unser Schulfest

von Peter Göttert, Klasse 4.1

Am Samstag, den 22.02.2014 fand das Schulfest der Arnulfschule statt. Es war ein Faschingsfest mit Umzug.

Alle Schüler trafen sich verkleidet und geschminkt gegen 11 Uhr auf dem großen Schulhof. Die Erstklässler gingen rot-weiß oder kunterbunt verkleidet und als Meeresbewohner. Die Schüler der zweiten Klassen verkleideten sich als Cowboys, Indianer und als Bienen. Die Drittklässler als "Quer durch den Garten". Wir Viertklässler hatten das Motto "Schlümpfe". Als die Kapelle um 11.11 Uhr anfing zu spielen, setzte sich der Zug mit Herrn Dietrich an der Spitze in Bewegung. Wir gingen durch die Arnulf-, Augustiner-, Ketten-, Saargemünder- und Brühlstraße zurück zur Schule. Dann begann das Fest auf dem Schulgelände. Man konnte Sandbilder gestalten, Masken basteln, in die Disco gehen oder die Aufführungen der Schüler bestaunen. Für das leibliche Wohl war auch gesorgt. Es gab Würstchen, Popcorn, Cocktails, Kaffee und Kuchen. Um 16.00 Uhr endete das Fest.

Leseförderung mit Ellen Lischewski - 19.03.2014

Ellen Lischewski aus der Bibliothek in der Pädsak besuchte uns heute mal wieder und ließ uns in die Welt Astrid Lindgrens abtauchen.

Wir hörten von Astrid Lindgrens Lieblingsmärchen, das sie schon von ihrer Oma erzählt bekam. Außerdem sangen wir das Pippi Langstrumpflied. Dann gab es Nachricht von Pippi Langstrumpfs Vater. Er berichtete von seiner Reise auf dem Meer und er malte Pippi und auch uns alle Tiere auf, die er auf seiner Reise sah. Dummerweise alle in einem Bild. Aber unsere Klasse hatte damit kein Problem, die Tiere zu entknobeln. Zum Schluss las uns Ellen noch die Geschichte von Pippi beim Einkaufen vor. Ein super Spaß.

Dann bis zur nächsten Leseförderung am 30.04.2014.

at

Rückblick Faschingsfest

Unser zurückliegendes Schulfest war ein voller Erfolg.

Trotz des Regens haben wir uns nicht vom Feiern abhalten lassen.

Und so kamen insgesamt an diesem Tag rund 1.200,-€ zusammen. Da dieser stolze Betrag alle Erwartungen übertroffen hat, hat sich das Kollegium überlegt, den Kindern, die Hauptakteure des Festes, etwas Gutes zu tun.

Demnächst erfahren Sie hier, was die Kinder erwarten wird.

Vorbereitungen für das Faschingsfest

Ist das eine Arbeit...


Aber wir kommen voran und vor allem haben wir eine Menge Spaß dabei. Die Indianerkostüme werden mit Hilfe der Eltern in der Woche vor dem Faschingsfest gebastelt. Der Indianerschmuck ist aber schon fast fertig. Unsere Basteleien können sich inzwischen wirklich sehen lassen...

Einen ersten Eindruck unserer Arbeiten finden Sie in der Slideshow... at

Öffentliche Versteigerung von Fundsachen am 05.04.2014

Am Samstag, 05.04.2014 ab 10h:

Die Versteigerung wird durchgeführt in

66121 Saarbrücken, im Rückgebäude des Anwesens Großherzog-Friedrich-Str. 111, vom Ordnungsamt der Landeshauptstadt Saarbrücken.

Zur Versteigerung gelangen u.a. Bekleidung, Fahrräder, Gebrauchsgegenstände, Schmuck und Uhren.

Faschingsfest - DAS PROGRAMM

Liebe Leser,

anbei finden Sie das Programm und die diversen Angebote, die es am Faschingsfest geben wird.

Wetterbedingt behalten wir uns kleinere Änderungen im Programm oder in der Raumbesetzung vor.

Schauen Sie auf die Aushänge auf dem Schulgelände.

 

Konzert

Am 09.02.2014 findet im Pfarrsaal St. Pius um 16.00h das Konzert der Pädsak mit dem "Heartchor" statt.

Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamen Abend.

Faschingsfest der Arnulfschule

Liebe Eltern, Ehemalige und Freunde,

wir laden Sie herzlich zu unserem Faschings-Schulfest ein.

Unser Faschingsumzug beginnt am Samstag, 22.02.14, um 11.11 Uhr auf dem Schulhof. Wir würden uns über Zuschauer am Straßenrand sehr freuen. Anschließend feiern wir in unserer Schule bis 16.00 Uhr mit Aktionen und Aufführungen der einzelnen Klassen. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Wir freuen uns auf Sie.

 

Das Kollegium der Grundschule St. Arnual

Der diesjährige Spendenlauf der Arnulfschule

Vor kurzem fand der Spendenlauf der Arnulfschule im Deutsch-Französischen-Garten statt. Gut gelaunt, top motiviert und bei bestem Wetter drehten die Schüler und Lehrer ihre Runden um den See. Auf halbem Weg versorgten fleißige Helfer des Fördervereins die Sportler mit frischem Obst und Getränken. Pro gelaufene Runde durften sich die Kinder am Sammelpunkt einen Stempel auf ihre Stempelkarten setzen lassen. In nur 3 Stunden haben es die schnellsten Kinder sogar auf 20 Runden geschafft.

Ein tolles Ergebnis.

Insgesamt erliefen die Schülerinnen und Schüler der Arnulfschule über 8500€.

Dieses Jahr kommt der Erlös vor allem den Kindern selbst zu Gute. Sie erhalten mehrere Spielgeräte für den Schulhof.

Wir bedanken uns bei allen Sponsoren und Helfern, die diesen Tag und diese Spendensumme ermöglicht haben.

Das Kollegium

Arnulfschule spendet an das Kinderhospiz St. Jakob

Am Montag, dem 17.06.2013, überreichten die Drittklässler der Grundschule St. Arnual dem Kinderhospiz St. Jakob einen Spendenscheck im Wert von 546,00€.

Carolin Zeising überreicht Frau Kirch vom Kinderhospiz die Spende im Wert von 546€. (dahinter: Katholische Religionsgruppe der Jahrgangsstufe 3 mit Religionslehrerin Anne Burkart)

Die Kinder einer der beiden katholischen Religionsgruppen hatten sich zuvor gemeinsam mit der Religionslehrerin Anne Burkart intensiv mit dem Thema "Tod" beschäftigt und gelernt, was "Hospiz" bedeutet und welche Arbeit die Menschen in einem Hospiz leisten. Für die schwerkranken Kinder malten die Schülerinnen und Schüler liebevolle Bilder, die ihnen Mut und Hoffnung schenken sollen.

Katholische Religionsgruppe der Jahrgangsstufe 3 mit ihren selbstgemalten Bildern und Frau Kirch

Das gespendete Geld stammt von einem Benefizlauf des vergangenen Schuljahres. Jedes Jahr laufen Schüler/Innen und Lehrer/Innen der Arnulfschule für einen guten Zweck sowie für Anschaffungen oder Projekte an ihrer eigenen Schule. Die Einnahmen des letzten Spendenlaufs wurden zum größten Teil für das Projekt "Schule macht Zirkus" genutzt. Eine weitere Spende ging an den Jugendhilfeverbund Stiftung Langwied in Saarbrücken. ab

Schulkonzert St. Arnual

Am Sonntag, den 09.06.2013, fand das alljährliche Schulkonzert im Albert-Schweitzer-Haus statt.

Über 40 Beiträge aus allen vier Klassenstufen konnten den interessierten Gästen präsentiert werden. Unter der Leitung von Frau Labesse und Frau Ullrich-Schäfer stellten die Kinder ihr Können unter Beweis. Ob hinreißend oder mitreißend, die Zuschauer würdigten alle Beiträge.

Auch der Förderverein war wieder mit dabei und half in gewohnt professioneller Manier an allen Stellen aus. Dank der zahlreichen Kuchenspenden und dem Verkauf unserer neuen Schul-Base-Caps konnte auch hier wieder ein Erlös, der der Schule zu Gute kommt, erzielt werden.

Einladung zum Schulkonzert (5.6.2013)

Wir laden Sir echt herzlich zum Schulkonzert im Albert-Schweitzer-Haus am Sonntag, den 09.06.2013 ein.

Konzertbeginn ist 15.00h.

Im Anschluss an das Konzert versteigern wir Bilder des 4. Schuljahres zugunsten weiterer Kunstprojekte der Schule.

Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen.