Sie sind hier: Home > Schulgeschichte > Volksschule Hausbach > 

 

 

 

 

Volksschule Hausbach

In Hausbach wurde im Jahre 1827 eine Schule gegründet. Aufgrund der hohen Kinderzahl zirka 80 bestand eine Halbtagsschule. Der Saal war feucht, ungesund und baufällig, so baute man das erste Schulhaus, es befand sich neben der alten Kapelle, wo später das sogenannte „Milchhäuschen“ stand, und wurde 1883 bezogen, heute die alte Schule genannt. Von der Gründung 1828 bis zum Jahre 1901 war die Schule Hausbach immer einklassig. Im Jahre 1902 wurden ein zweiter Schulsaal und eine Wohnung für den Lehrer angebaut.

Im Jahre 1956 beschloss der Gemeinderat in Hausbach eine neue Schule zu bauen. Richtfest war am 5.9.1959. Zu Beginn des Schuljahres 1958/59 war das 9. Schuljahr eingeführt worden. Mit der Auslagerung dieser Abschlussklassen 1962/63 in zentrale Klassen nach Losheim (Mädchen) und Wahlen (Jungen) wurde die allmähliche Schließung der kleinen Dorfschulen eingeleitet. Nach Beendigung des Schuljahres 1969/70 wurde die Volksschule Hausbach geschlossen und später dann als Bürgerhaus umfunktioniert. Die Hausbacher Kinder besuchten ab 1970/71 die Grundschule in Britten.