Sie sind hier: Home > Historisches > Architektur > 

Haus II und Lehrerdienstwohnung - erbaut im Jugendstil

Architektur im Jugendstil

Die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts war mit der Industrialisierung nicht nur mit ungekannten wirtschaftlichen, technischen und gesellschaftlichen Veränderungen verbunden. Auch die Kunst bzw. Architektur erlebte in dieser Zeit einen Wandel als Reaktion auf die zunehmend unnatürlich erscheinenden Zustände der gesellschaftlichen Entwicklungen. Sie bewegte sich »Zurück zur Natur« und fand im so genannten Jugendstil neues Bauen: pflanzliche Formen, fließende Linien sowie schmückende Motive mit Ranken prägten die Ornamentik des Jugendstils, welche einzig dekorativen Zwecken galt. [Gympel, Jan (2005): „Geschichte der Architektur. Von der Antike bis heute.“ Königswinter: Tandem. S. 80 f.]

Zwei der drei Gebäude der Grundschule Beckingen - die Häuser der Schulstraße 3 und 5- wurden in den Jahren 1908/1909 errichtet. Dekorationen an den Außenfassaden sowie kunsthandwerklich Verziehrungen im Innen und Außenbereich lassen Komponenten des Jugendstils erkennen.

Haupteingang Gebäude II
Fenstergitter am Haupteingang
Fassadenzierde
Eule über dem Haupteingang
Treppengeländer
Zierelement am Treppenhandlauf
Pilasterkapitell im Innenbrereich
Fassadenrelief
Seitenfenster mit Zierleisten
Jugendstil-Schrift
Kugel als Zierelement