Sie sind hier: Organisation > Schulprofil > 

Schulprofil

Drei Kinder symbolisieren die Ortsteile der früheren Schulen Kutzhof, Wahlschied, Holz.

DIE ERICH-KÄSTNER-SCHULE

Eine Schule mit ländlichem Einzugsgebiet

Die Erich-Kästner-Schule ist eine Grundschule im ländlichen Bereich. Einzugsgebiet sind drei Ortsteile der Gemeinde Heusweiler und zwar Holz, Kutzhof und Wahlschied. Hier werden Kinder der ersten bis vierten Klassenstufe im Rahmen einer freiwilligen Ganztagsschule unterrichtet. Die Schule bietet demnach auch eine ganztägige Kinderbetreuung an. Weitere Informationen zu den verschiedenen Themenbereichen finden sich auf der schulischen Homepage unter www.grundschule-holz.de.

Bildungsangebote zwischen Fordern und Fördern

Das Wohlbefinden aller Kinder hat für uns den höchsten Stellenwert. Die Kinder unserer Schule sollen angemessen gefordert und gefördert werden. Die vorhandenen Begabungen der Kinder werden weitmöglichst gefördert. Ein Miteinander von Lehrkräften, Eltern und Kindern ist unser Ziel. Alle bemühen sich um eine optimale Entwicklung der Schüler an unserer Schule. Durch Aufsuchen außerschulischer Lernorte bzw. durch projektorientierten Unterricht werden von uns schulische Inhalte und Lebenswirklichkeit miteinander verknüpft. Es besteht zusätzlich eine enge Kooperation mit örtlichen Vereinen, Organisationen und Firmen. Wir befähigen Kinder z.B. durch Theater-, Kino- und Museumsbesuche zu kultureller Offenheit.

Unser Menschenbild

Wertevermittlung ist ein grundlegender Teil unserer Erziehung. Dabei orientieren wir uns an einem christlichen und humanen Menschenbild. Werte wie Toleranz und Friedfertigkeit haben für uns eine besondere Bedeutung. Ebenso wollen wir den Kindern unserer Schule soziale Kompetenzen vermitteln.

Unsere Schule arbeitet nach demokratischen Grundsätzen kooperativ, transparent und schülerzentriert.

Modellprojekt und besondere Schwerpunkte

Den Neigungen der Kinder entsprechend werden im Rahmen von freiwilligen Arbeitsgemeinschaften zusätzliche Angebote im musischen, künstlerisch-kreativen und sportlichen Bereich gemacht. Im Bereich des Französischunterrichts erfolgt im Rahmen eines Modellprojekts die Ausbildung einer fremdsprachlichen Kompetenz ab erster Klassenstufe.

Eltern wirken in der Elternvertretung und in verschiedenen Gremien an der schulischen Bildung und Erziehung mit. Im Sinne des Namensgebers unserer Schule fühlen wir uns besonders verpflichtet, die Leselust durch zusätzliche Angebote anzuregen und zu entwickeln. Dies spiegelt sich wider in der jährlich erscheinenden Schülerzeitung, auf unserer Homepage, durch die Gestaltung eines jährlich stattfindenden schulinternen Lesetages, an der Teilnahme des alljährlichen Gemeindelesetages und in der schuleigenen Kinderbücherei + dem Leseclub.

Selbstbestimmung, Zukunft, Zufriedenheit

Die Kinder unserer Schule sollen zu selbstbestimmten, fröhlichen und zufriedenen Menschen heranwachsen. Lernen soll für sie zu einem lebensbestimmenden Teil ihrer Persönlichkeitsentwicklung werden, der sie bereichert und erfüllt. Unser Anspruch ist es, eine zukunftsorientierte Schulbildung für die Kinder von heute zu gestalten! Unser Slogan lautet: „Schule von heute stärkt Kinder für das Leben von morgen!“

Einigkeit über die Zielsetzung

In einer Arbeitsgemeinschaft aus Eltern und Lehrkräften wurden diese Grundsätze erörtert. Sie gründen auch auf einer Umfrage, die wir unter Kindern, Eltern und Lehrpersonen durchgeführt haben. In der Schulkonferenz vom 12.09.2007 wurde dieses Schulprofil einstimmig beschlossen. Diesem Schulprofil fühlen sich Lehrpersonen, Eltern und Bedienstete der Schule verpflichtet.