Sie sind hier: Schule > News > Schuljahr 2016/2017 > 

Fasching 2017

In der Lisdorfer Grundschule wurde wild gefeiert!

Bereits an Weiberfasching durften die Kinder verkleidet in die Klassen kommen, denn in der FGTS wurde bereits donnerstags gefeiert. Da an diesem Tag den "Weibern" die Macht zugestanden wird, verloren viele Jungs die Spitze ihres Schlipses. Der Faschingsausnahmezustand wurde dieses Jahr erst freitags einberufen. Während in den ersten beiden Stunden bereits in einigen Klassen gesungen und getanzt wurde, wurden in anderen Klassen noch Faschingsreferate vorgetragen oder Amerikaner gebacken. Nach einer ungewöhnlichen großen Pause, bei der der Schulhof mit Faschingsliedern beschallt wurde, ging es in die anliegende Hans-Welsch-Halle zum gemeinsamen Faschingstreiben. Eingerahmt wurde die dritte "Unterrichtsstunde" mit Tanzbeiträgen aus den Klassen zwei und vier. Überzeugen Sie sich selbst.

Wir, die Klassen 1a und 1b, haben Amerikaner mit Gummibärchen und Smarties verziert! Hmm, lecker!!

 

Piccobello-Aktion

Heute, am 10.3.17, haben wir, die Erstklässler, gemeinsam mit den Vorschulkindern des KiGa Herz Jesu im Rahmen der PICOBELLO-Aktion unser Schulgelände fleißig vom Müll befreit. 2 Stunden lang haben wir bei schönstem Sonnenschein gesammelt, was das Zeug hält. Es hat uns allen viel Spaß gemacht!

 

Mediatoren im Schuljahr 2016/2017

Im Schuljahr 2015/2016 bildeten Frau Bauer und Frau Wiencken-Lesch aus dem dritten Schuljahr wieder Schüler zu Mediatoren aus. Folgende Schülerinnen aus dem jetzigen vierten Schuljahr nahmen diese verantwortungsvolle Aufgabe auf sich:
Marie, Helena, Helin und Dilsad
Bei Streitigkeiten unter den Schülern helfen diese Kinder, den Streit zu schlichten und gemeinsam eine Lösung zu finden.

Erster Wandertag Klasse 4

Am Mittwoch, 5.10.2016, durften sich die Schüler der beiden vierten Klassen einen Vortrag zur Entstehung der Lebewesen auf der Erde anhören und anschauen. Mit beeindruckenden Bildern erklärten die beiden Herren „Sigi und Werner“ den Kindern die Entstehung des Lebens auf der Erde. Durch ihr großes Wissen konnten die Schüler den Vortrag gut bereichern und stellten den beiden Männern hierzu auch viele Fragen. Am Ende konnten die Kinder noch den kleinen mitgebrachten Dinosaurier als Handpuppe streicheln. Dies war ein gelungener und passender Auftakt zur Taufe unserer Drachendame Lisdorfine.

Tulpen für Brot - Eine Akton von Kindern für Kinder

Du möchtest dich an diesem Spendenprojekt der besonderen Art beteiligen? Teilnehmerausweise und Bestellzettel erhältst du bei deiner Schulleiterin oder im Sekretariat. Gib deine Tulpenzwiebelbestellung mit den Spendengeldern bitte bis zum 06. Oktober im Sekretariat oder im Rektorat ab. Sobald die Blumenzwiebeln nach den Herbstferien eintreffen, wirst du deine Anzahl in einem Tütchen erhalten. Diese gibst du dann dem weiter, der sie bei dir bestellt hat.

Teilen wie St. Martin

Martinsfeier in der Schule

Nach einem wunderschönen Lisdorfer Martinsumzug am Abend des 10. November wurde am darauffolgenden Morgen auch in der Schulgemeinschaft an St. Martin erinnert.
Zunächst führten Kinder aller Klassenstufen eine faszinierende Klangegeschichte zur Martinsgeschichte auf.
Im Anschluss sang die Klasse 4a ein Martinslied zum Thema "Teilen".
Das Highlight der Feier war die große Martinsbrezel. Jede Klasse bekam ein Stück, das gemeinsam aufgeteilt und verspeist wurde.
Geteilte Freude ist eben doppelte Freude.

Vielen Dank an den Förderverein, der bereits im dritten Jahr das Projekt "Teilen wie St. Martin" mit der Finanzierung der Martinsbrezel unterstützte.

 

Handballaktionstag November 2016

Auch dieses Jahr fand an unserer Schule wieder ein Handballaktionstag statt. Durchgeführt wurde diese tolle Aktion durch Herrn Port, der - unterstützt von seiner Co-Trainerin Frau Grube - mit viel Fachverstand und motivierenden Übungen unseren Zweitklässlern neue Tipps und Tricks rund um das Handballspielen näher brachte. Da war die Begeisterung für den Handballsport natürlich einmal mehr ungebrochen. Vielen Dank an Frau Grube und Herrn Port, die sie sich für unsere Kinder ehrenamtlich Zeit genommen haben.

Lebensmittelspenden für die Tafel Saarlouis (Dezember 2016)

Kinder der 1. und 2. Klassen überreichten heute den Mitarbeitern der Saarlouiser Tafel Lebensmittel. Diese wurden gemäß dem Motto „Teilen wie St. Martin“ für Saarlouiser Menschen in individuellen Notlagen gespendet. Vielen Dank all denen, die sich an dieser wertvollen Aktion beteiligt haben!

Friedenslicht aus Bethlehem erreicht Grundschule Lisdorf

Das Friedenslicht aus Bethlehem leuchtet bereits in vielen Wohnungen dieser Welt. Am 12. Dezember reichten es Pfadfinder beim Adventssingen an die Schulgemeinschaft weiter. Schüler und Lehrer setzten damit ein gemeinsames Zeichen für den Frieden. Vielen Dank an Julia Kawelius, die als Teamleiterin der Pfadfinder Roden diese Kooperation ermöglichte. Das Friedenslicht durfte jedermann nach Hause nehmen und an andere liebe Menschen weitergegeben. Kerzen standen gegen eine kleine Spende im Foyer der Schule bereit.

"Und plötzlich ist uns der Himmel ganz nah"

So lautet der Titel des Weihnachtsstückes, das die Zweitklässler an der diesjährigen Weihnachtsfeier aufführen werden. Seien Sie am 14.12.2016 an der Schulweihnachtsfeier in der Hans-Welsch-Halle unser Gast. Es erwartet Sie neben einem Programm, an dem Schüler und Lehrkräfte mitwirken, wieder eine schöne Adventsstimmung mit vielen Leckereien und liebevoll gestalteten Verkaufsständen. Der Spendenerlös kommt dem Förderverein der Schule und den jeweiligen Klassenkassen zugute.

Bereits jetzt weihnachtet es an der Professor-Ecker-Schule. Im gesamten Schulgebäude wird fleißig gebastelt und dekoriert. Auch Gedichte aufsagen, schauspielern und singen können wir bereits ganz wunderbar. Die Eltern sollten sich diese schöne Weihnachtsatmosphäre nicht entgehen lassen. Schauen Sie bei Gelegenheit mal im Schulhaus vorbei

Am schönsten ist die Vorweihnachtszeit natürlich, wenn man sie gemeinsam gestaltet. Daher treffen sich alle Kinder und Lehrkräfte in der Adventszeit immer montags zur Adventsfeier im Foyer. Diese tolle Weihnachtsatmosphäre an der Grundschule Lisdorf ließ sich auch der Nikolaus nicht entgehen. Alle kleinen und großen Kinder wurden mit Weckmännern belohnt, die er ganz heimlich für alle Kinder, Lehrer, Erzieher und Helfer, vor die Tür legte. Ihm zu Ehren wurde gesungen und eine Klanggeschichte vorgetragen.
VIELEN DANK lieber Nikolaus für die leckeren Gaben!

Um auch anderen Menschengruppen Weihnachten näher zu bringen, führen unsere Zweitklässler ihr Weihnachtssingspiel an zwei weiteren Terminen auf. Als erstes dürfen sich die Senioren der Sonnenresidenz Saarlouis auf die Vorstellung freuen. Eine auch für unsere Kinder sicherlich nachhaltige Erfahrung. Für unsere Vorschulkinder öffnet sich der Vorhang an einem weiteren Termin.

Vorlesewettbewerb "Lese-Dino" der vierten Klassen

Am Freitag, 13.1.2017 fiel in der Klasse 4a der Entscheid zum Klassensieger im „Lese Dino“ Vorlesewettbewerb. Philipp Pohlig und Jan Zabel stellten sich dieser Herausforderung und lasen zuerst einen geübten Text der Jury - Frau Klein und Frau Menniger – vor.
Danach mussten beide Schüler einen fremden Text aus dem Buch „Immer dieser Michel“ präsentieren. Die Entscheidung zum Klassensieger fiel den beiden Lehrerinnen nicht leicht. Dennoch siegte Jan in der Klasse 4a.
Am Montag, 16.1.2017 fiel in der Klasse 4b die Entscheidung. Dieser Aufgabe stellten sich vier Schüler: Giulia Marinetti, Helena Seger, Christoph Weis und Sebastian Wirges. Die beiden Jurymitglieder- Frau Ney und Frau Wiencken – hatten auch hier keine leichte Aufgabe. Ebenso wie in der Klasse 4a lasen die Kinder zuerst einen geübten Text und danach einen ungeübten Text („Immer dieser Michel“). Klassensieger wurde Christoph.
Am Mittwoch, 18.1.2017 galt es nun, den Schulsieger unserer Grundschule zu finden. Christoph und Jan lasen den Jurymitgliedern, Frau Klein, Frau Menniger und Frau Wiencken, wie auch den Mitschülern der beiden vierten Klassen ihre geübten und vorbereiteten Texte vor. Danach mussten sie einen unbekannten Text aus dem Buch „Herr Bello und das blaue Wunder“ präsentieren.
Die Entscheidung fiel auch hier den drei Jurymitgliedern nicht leicht. Zum Schulsieger gekürt wurde Jan Zabel, der unsere Schule nun in der Saarlouiser Bücherei gegen die Sieger der anderen Saarlouiser Grundschulen vertritt.
Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg weiterhin an Jan und einen großen Dank an alle Schüler, die sich getraut haben, beim diesjährigen Vorlesewettbewerb mitzumachen.

 

Lesedino 2016/2017

Ein Bericht von Jan Zabel

Lieber Jan, wir drücken dir für den Landesentscheid in Saarbrücken am 24. Mai ganz fest die Daumen!!!

Vortrag "Urzeit Live"

Gondwanapark

Am Mittwoch, 5.10.2016, durften sich die Schüler der beiden vierten Klassen einen Vortrag zur Entstehung der Lebewesen auf der Erde anhören und anschauen. Mit beeindruckenden Bildern erklärten die beiden Herren „Sigi und Werner“ den Kindern die Entstehung des Lebens auf der Erde. Durch ihr großes Wissen konnten die Schüler den Vortrag gut bereichern und stellten den beiden Männern hierzu auch viele Fragen. Am Ende konnten die Kinder noch den kleinen mitgebrachten Dinosaurier als Handpuppe streicheln. Dies war ein gelungener und passender Auftakt zur Taufe unserer Drachendame Lisdorfine.

Ein Besuch im Ensdorfer Kraftwerk

 

Besuch vom TÜV

Ein Vormittag mit einem sehr tollen Experiment

Schullaufmeisterschaften 2017 in Merzig

47 Schülerinnen und Schüler der Lisdorfer Grundschule nahmen teil!

In diesem Jahr fanden die Schullaufmeisterschaften zum dritten Mal im Stadtpark in Merzig statt.
Am Freitag, 12.5.2017 um kurz nach acht Uhr machten sich 47 Schülerinnen und Schüler unserer Schule zusammen mit den Lehrerinnen Frau Bauer, Frau Betz, Frau Schneider, Frau Velten und Frau Wiencken von Lisdorf aus mit dem Bus nach Merzig auf den Weg.
Begleitet wurden wir auch in diesem Jahr von vielen Eltern, ohne deren Hilfe und Unterstützung die Teilnahme nicht möglich wäre. Hier ein großes Dankeschön.
Alle 47 Kinder aus den Klassen 2-4 meisterten die 2,1 km lange Strecke mit Bravour. In jeder Altersklasse liefen zwischen 300 und bis zu 500 Kindern.
Stolz, die Strecke geschafft zu haben und um einige Erfahrung reicher, traten wir gegen 13.00 Uhr den Heimweg mit dem Bus an.
Herzlichen Glückwunsch an alle Kinder.

Geteilte Blumenfreude ist doppelte Freude

Bereits an Weiberfasching durften die Kinder verkleidet in die Klassen kommen, denn in der FGTS wurde bereits donnerstags gefeiert. Da an diesem Tag den "Weibern" die Macht zugestanden wird, verloren viele Jungs die Spitze ihres Schlipses. Der Faschingsausnahmezustand wurde dieses Jahr erst freitags einberufen. Während in den ersten beiden Stunden bereits in einigen Klassen gesungen und getanzt wurde, wurden in anderen Klassen noch Faschingsreferate vorgetragen oder Amerikaner gebacken. Nach einer ungewöhnlichen großen Pause, bei der der Schulhof mit Faschingsliedern beschallt wurde, ging es in die anliegende Hans-Welsch-Halle zum gemeinsamen Faschingstreiben. Eingerahmt wurde die dritte "Unterrichtsstunde" mit Tanzbeiträgen aus den Klassen zwei und vier. Überzeugen Sie sich selbst.

 

Tulpen für Brot

Fröhliche Boten bekamen am 26. Oktober ihre Tulpenzwiebeln zum Überreichen. Herzlichen Dank an alle, die an der Aktion "Tulpen für Brot" teilgenommen haben. Viel Spaß beim Einpflanzen!

Einladung zur Drachentaufe

Zum Downloaden der Einladung klicken Sie bitte hier

Projekt "Zu Fuß zur Schule"

Die Sonne strahlte mit den Kinderaugen am 21. September beim Bemalen des Schulweges um die Wette. Ein herzliches Dankeschön gilt der Kinderbeauftragten Corinna Bast mit ihrem ganzen Team, die uns diesen farbenfrohen Morgen ermöglicht hat.
Wenn die Professor-Ecker-Straße während der Schulzeit verkehrsfrei bleibt, ist bereits ein großer Schritt in Richtung Verkehrssicherheit für unsere Kinder gemacht.
Das Nutzen der Elternhaltestelle in der Großstraße gegenüber der Feuerwehr bietet sich zum Ein- und Aussteigen der Schüler an.
Viele Kinder kommen bereits in sogenannten Laufbussen zur Schule: Sie beschreiten den Schulweg mit anderen Schülern gemeinsam und in Begleitung von Elternteilen. Andere Schüler nutzen Roller oder Fahrräder, um in die Schule zu kommen. Der lebensrettende Helm darf hierbei natürlich nicht fehlen. Hingewiesen sei in diesem Zusammenhang auch auf helle und reflektierende Kleidung, die gerade in den bevorstehenden Jahreszeiten dringend notwendig ist.
Vielen Dank an alle Eltern, die uns bei dieser Projektwoche und auch in Zukunft für mehr Schulwegsicherheit unterstützen.

 

Saarlandmeister im Minihandball

Was für ein toller Erfolg!

Unsere Minis waren bei der Endrunde im Minihandball die Größten! Technisch sehr gut trainiert und taktisch perfekt eingestellt von unserem Handballtrainer Herr Port konnten unsere Minihandballer die ersehnte Saarlandmeisterschaft feiern. Die Endrunde wurde in zwei Gruppen zu je 3 Mannschaften gespielt. Bereits hier hatten wir namenhafte Gegner. Direkt im ersten Spiel mussten wir gegen den Geheimfavoriten der Grundschule Steinrausch spielen, die mit einigen Spielern der HG Saarlouis gespickt war. Unsere zu Beginn vorherrschende Nervosität konnte schnell abgelegt werden. Man zeigte den Steinrauschern, was ne Hake ist und gewann verdient mit 8:5. Im zweiten Spiel mussten wir gegen die Grundschule Perl antreten. Hier kannten unsere Jungs kein Pardon und gewannen das Spiel souverän mit 12:4. Somit war Platz 1 in der Gruppe gesichert und wir mussten auf unseren Halbfinalgegner aus der anderen Gruppe warten. Dies sollte dann die Grundschule Brotdorf sein. Konnten die Brotdorfer zu Beginn vielleicht noch ansatzweise mithalten, schalteten unsere Jungs gegen Ende einen Gang hoch und erreichten mit einem 5:2 verdient das Finale. Keine große Überraschung war unser Gegner: Wieder die Grundschule Steinrausch aus unserem ersten Spiel. Es war ein packendes Endspiel, in dem sich die beiden besten Mannschaften dieser Endrunde gegenüberstanden. Es wurde um jeden Ball gekämpft, aus allen Ecken geworfen und immer fair gespielt. Obwohl wir immer in Führung lagen, schaffte es Steinrausch wiederum immer auszugleichen. Schließlich stand es am Ende 4:3 für die Professor Ecker Grundschule aus Lisdorf. !!!Saarlandmeister!!! Ein dickes Lob unsere Handballchamps. Die gesamte Professor Ecker Grundschule ist stolz auf euch.

Tablet-Projekt "Elefantenwörter"

In Zusammenarbeit mit der Landesmedienanstalt

Die Klasse Heck durfte an dem Projekt „Elefantenwörter“ teilnehmen. Dafür brachte die Referentin Frau Nüttgens von der Landesmedienanstalt Saarland (LMS) extra für jedes Kind ein Tablet und zwei Tage Zeit mit.
Nach einem kleinen Einführungsgespräch zu den Tabletvorerfahrungen der Kinder ging es auch schon los. Zu Beginn des Projektes durften die Kinder erst einmal die Tablets kennenlernen. Dafür zeigte ihnen Frau Nüttgens, wie man die Tablets einschaltet und eine spezielle App, mit der die Kinder auf dem Tablet malen kann. Nach kurzer Eingewöhnungszeit funktionierte dies bereits problemlos, so dass ein erstes Hinführungspiel zu den Elefantenwörtern stattfinden konnte: die Montagsmaler. In einer ersten Runde malten und errieten die Kinder einzelne Wörter. In der zweiten Runde ging es dann darum, zusammengesetzte Wörter zu malen. Hier einige Beispiele:

 

Jetzt ging es wieder mit den Tablets zur Sache. Frau Nüttgens lehrte die Kinder, wie man mit den Tablets fotografiert und was es mit den Persönlichkeitsrechten von fotografierten Personen auf sich hat. Anschließend bekamen die Kinder den Arbeitsauftrag, in der Klasse, im Schulgebäude oder auf dem Schulhof Gegenstände zu fotografieren, mit denen sie später ihre Elefantenwörter bilden wollen. Mit viel Eifer machten sich die Schüler an die Arbeit und fotografierten, bis der Akku leer war. Frau Nüttgens ging sogar noch mit den Kindern an die Saar, um auch dort noch den ein oder anderen Schnappschuss einzufangen.
Mit vielen tollen neuen Erfahrungen ging der erste Tag zu Ende und die Kinder konnten in einer Abschlussrunde ihre Erlebnisse reflektieren.
Am zweiten Tag durften die Kinder wieder eigene Gegenstände von zu Hause mitbringen, mit denen sie Elefantenwörter bilden wollten. Als kurze Wiederholung erklärte Frau Nüttgens noch einmal die Kamerafunktion der Tablets und schon ging es wieder mit dem Fotografieren weiter. Mit einer Bildbearbeitungsapp zeigte Frau Nüttgens den Kindern, wie man die selbst fotografierten Bilder bearbeiten und verschönern kann. Hier zeigten die Kinder mal wieder, wie schnell sie die App beherrschten und sie zeigten eigene kreative Anwendungen.
Mit einer weiteren App kam dann der Höhepunkt: Die Gestaltung der Elefantenwörter am Tablet. Die Kinder durften Collagen mit ihren Bildern anfertigen, sie mit der Bildbearbeitung verfeinern und abspeichern. Über 80 zusammengesetzte Namenwörter wurden insgesamt abgespeichert. Eine tolle Leistung der Kinder, für die die Kinder zu loben sind.
Hier einige Beispiele:

Gruselige Gestalten in den Klassen 3a und 3b

Ein schaurig schönes Halloweenfest 2016

Am 31. Oktober feierten die Kinder der Klassen 3a und 3b in ihren Klassen Halloween.
Neben einem Lesetext zum Thema lernten die Schüler einen englischen Halloween-Rap, den sie in der fünften Stunde der Schulgemeinschaft vortrugen. Nach einigen Halloweenbasteleien und einem englischen Halloween-Bingo stand das Kochen einer leckeren Kürbissuppe auf dem Programm. Die Zutaten brachten die Kinder von zu Hause mit. Fleißig schälten und schnitten sie Karotten und Kartoffeln und rechneten das Rezept auf die Klasse hoch. Nach dem Pürieren und Abschmecken wurden die Töpfe in beiden Klassen leer genascht. Vielen Dank an die Eltern, die sich um das Aufteilen der Zutaten kümmerten und das Fest mit schöner Dekoration und selbst gebackenen Halloween-Muffins zur Vollendung brachten.

Halloween in Klassenstufe 2

Viele Kinder kamen an diesem Tag in gruseligen Kostümen zur Schule.

 

Beim gemeinsamen Backen hatten alle viel Spaß. Es gab Würstchen-Mumien und süße Hexenfinger.

 

Auch eine gesunde Kürbissuppe gehörte zu unserem Halloween-Essen. Das Essen hat allen sehr gut geschmeckt.

Beim Drakula-Rock wurde getanzt und gerockt. Es war ein toller Tag.

Besuch des Schulmuseums in Ottweiler

"Wir sind mit dem Bus ins Schulmuseum nach Ottweiler gefahren. Hier haben wir gesehen, wie es früher in den alten Schulen war. Wir haben mit einer Feder und Tinte unsere Namen in Sütterlinschrift oder auch Deutsche Schrift genannt, geschrieben. Wir haben aber auch gesehen, wie die Schulranzen von früher aussahen und Verhaltensregeln kennengelernt. Herr Franz zeigte uns die Toilette von früher. Plumpsklo hat man sie genannt. Man musste sich anstatt mit Toilettenpapier mit Zeitungspapier abputzen. Es war ein sehr schöner und spannender Tag. Unter anderem erfuhren wir, dass die Jungs normalen Unterricht hatten und die Mädchen auf einer Bank ohne Tisch saßen und strickten. Aber auch spannend fand ich, dass die Menschen vor langer Zeit auf Steine schrieben. Zum Schluss haben wir Fleißkarten bekommen und sind dann mit dem Bus wieder in die Schule gefahren. Dieser Tag hat uns sehr gefallen." (geschrieben von Marisa Rafaqat, Klasse 3b)