Sie sind hier: Schule > News > Schuljahr 2015/2016 > 

Teilen wie St. Martin

Mitgefühl ist auch das Zauberwort für unsere Schulgemeinschaft

Geteilte Freude ist doppelte Freude, geteilter Schmerz ist halber Schmerz – so sagt man. Und tatsächlich: Die Freude ist größer, wenn sich ein anderer mit freut und der Kummer wird weniger, wenn jemand zuhört und Trost schenkt.

Das Mitgefühl des kleinen Mädchens hat die Sterntaler vom Himmel fallen lassen. Mitgefühl hatte Sankt Martin mit dem Bettler.


Mitgefühl ist auch das Zauberwort für unsere Schulgemeinschaft ! Unser besonderer Dank gilt dem Förderverein unserer Schule, der bereits im zweiten Jahr die Idee des Kollegiums finanzierte, an St. Martin eine riesige Brezel unter allen Kindern und Lehrkräften aufzuteilen.

Herzlichen Dank!

Teilnahme der Grundschule Lisdorf an "Saarland Piccobello"

Die Grundschule Lisdorf nahm an der diesjährigen Aktion „Saarland Picobello“ teil. Ausgestattet mit Greifzangen und Handschuhen machten sich am 11.03.2016 alle Erstklässler/innen mit ihren Klassenlehrern Frau Klesen und Herr Heck zum Frühjahrsputz auf. Motiviert sammelten sie - auch unter Mithilfe der Schulleiterin Frau Klein und BLUE - zwei Stunden lang jede Menge Müll und Unrat ein, der von verantwortungslosen Zeitgenossen rund um die Schulgebäude einfach weggeworfen wurde. Die Kinder staunten nicht schlecht, was sie alles fanden: einen Plastiktisch, eine Wolldecke, Plastikflaschen, Betonreste, Dachziegeln, kaputte Bälle, Glasflaschen, Glasscherben, Fastfoodtüten samt Essensresten, Plastiktüten und Plastikbecher, Zigarettenstummeln und vieles mehr. „Echt traurig, wie viel Müll wir gefunden haben.“, äußerten sich die Erstklässler beim Anblick der insgesamt sechs gefüllten Müllsäcke. Bleibt zu hoffen, dass dieser Eindruck unsere junge Generation nachhaltig beeinflusst und ihr eigenes Umweltbewusstsein in Sachen Müllentsorgung stärkt.

 

Ein Besuch bei der Feuerwehr in Lisdorf

Die dritten Klassen besuchten die Feuerwehr in Lisdorf

Frau Bernard und Thorsten zeigten den Schülern zuerst die Ausrüstung der Feuerwehrleute. Danach durften die Kinder die Fahrzeuge besichtigen und der Feuerwehrmann erklärte ihnen die Ausstattung der Fahrzeuge. Auch ein Feuerwehrboot konnten die Kinder sehen. Gestärkt mit Würstchen und Brötchen ging es dann noch in die historische Ausstellung der Feuerwehr. Hier sahen die Schüler viele alte Helme und Geräte. Für den Rückweg zur Schule gab es noch Gummibärchen und Lutscher.

Ein herzliches Dankeschön an die Familie Bernard!

Medienkompetenz an unserer Schule mit snappet, dem Grundschultablet

Dank einer Privatsponsors verfügt unsere Schule nicht mehr nur über die Standardausrüstung von zwei PCs in jedem Klassenraum, sondern über einen Klassensatz von Grundschultablets. Diese Tablets der Firma snappet werden in allen Klassenstufen dazu genutzt, die Medienkompetenz unserer Schüler zu verbessern. Den technischen Umgang mit den Tablets hatten unsere Schüler schnell raus. Die Lehrkräfte nutzen die Tablets sowohl im Unterricht als Individualisierung zum eigenständigen Lernen, als auch zum Erlangen bzw. Verbessern der Medienkompetenz durch praktische Erfahrung und aktiver Gestaltung. Onlineprogramme wie antolin oder zahlenzorro fließen in den Unterricht mit ein. Recherchen mit Suchmaschinen sind für unsere Schüler ein Kinderspiel. Aber auch über die Gefahren im Internet, den Umgang mit Benutzernamen und Passwörtern, das Verfassen von Nachrichten etc. werden unsere Schüler unterrichtet und vorbereitet. Durch den Klassensatz an Tablets kann dieses Schuljahr erstmals das Projekt Internet-ABC der Landesmedienanstalt des Saarlandes an unserer Schule stattfinden. Wir danken unserem Sponsor von Herzen für die finanzielle Unterstützung unserer Schule. Ohne ihn könnten wir die Schüler in keinster Weise auf die veränderten Bedingungen unserer immer stärker werdenden digitalen Gesellschaft vorbereiten.
Hier einige Impressionen:

Einladung zur Weihnachtsfeier am 16. Dezember

Theaterstück "Chaos beim Weihnachtsmann"

Unsere Weihnachtspostkarten sind jetzt im Sekretariat oder beim Klassenlehrer erhältlich.

Nur solange Vorrat reicht!

Mediationswoche von Montag (25.01.16) bis Freitag (29.01.16)

Bereits seit vielen Jahren engagiert sich die Grundschule Lisdorf im Bereich der Streitschlichtung, Konfliktvermittlung und konstruktiven Konfliktlösung. Ziel ist es, eine verlässliche Kultur der Streitschlichtung zu verankern. Dazu werden alljährlich Schülermediatoren ausgebildet, die – begleitet von ausgebildeten Lehrer-Mediatoren – Streit zwischen Mitschülern schlichten.
Ergänzend dazu findet alljährlich eine Mediationswoche statt. Sie dient der generellen Steigerung der Personal- und Sozialkompetenz unserer Schüler/innen. In den Klassenstufen wurden dieses Jahr folgende Themen behandelt:
Klasse 1: Stink sauer und gut drauf – Umgang mit eigenen Gefühlen / Erkennen der Gefühle anderer
Klasse 2: Lektüre: „Der Kleine Angsthase“ – Umgang mit Angst und Wut
Klasse 3: Einrichtung eines Klassenrates und Kooperationsspiele zur Stärkung der Sozialkompetenz innerhalb der Gruppe
Klasse 4: Einrichtung eines Klassenrates – Sich zurücknehmen für ein gemeinsames Ziel

Mediationswoche im zweiten Schuljahr

Das Thema der Mediationswoche im zweiten Schuljahr war die Lektüre "Der kleine Angsthase".
Der kleine Hase lernte, seine Angst zu überwinden und wurde vom "Angsthasen" zum "Muthasen".
Die Kinder sprachen über ihre Ängste und lernten verschiedene Möglichkeiten kennen, mit ihrer Wut umzugehen.
Hier sehen Sie einige Impressionen aus der Klasse 2b:

Mediationswoche im dritten Schuljahr

In der Klassenstufe drei war das Thema der Mediationswoche 2016 "Klassenrat".
Ebenso wurden verschiedene Spiele zur Förderung sozialer Kompetenzen gespielt.
Hier sehen Sie einige Impressionen aus der Klasse 3b:

 

Mediatoren im Schuljahr 2015/2016

Im Schuljahr 2014/2015 bildeten Frau Bauer und Frau Wiencken-Lesch aus dem dritten Schuljahr wieder Schüler zu Mediatoren aus.Folgende Schülerinnen aus dem jetzigen vierten Schuljahr nahmen diese verantwortungsvolle Aufgabe auf sich: Fiona, Jolie, Katharina, Lea und Wiktoria

Bei Streitigkeiten unter den Schülern helfen diese Kinder, den Streit zu schlichten und gemeinsam eine Lösung zu finden.

Weihnachtsstimmung im Seniorenheim

Am 11. Dezember besuchten die Klassen 2a und 2b das Seniorenzentrum Sonnenresidenz.
Im gefüllten Essenssaal führten sie ihr Stück „Chaos beim Weihnachtsmann“ auf. Der Auftritt war sicherlich eine besondere Erfahrung sowohl für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2 als auch für die Bewohner des Altenheims. Ein herzliches Dankeschön gilt der Leitung des Seniorenzentrums, die uns gastfreundlich empfing. Die Kinder bekamen nach ihrem Auftritt leckere Apfelschorle, Toffifee und je 25 Euro für die Klassenkasse.
Wir freuen uns schon jetzt, auf die weitere Zusammenarbeit.

Schulfest Juni 2016

Am 18. Juni feierte die GS Lisdorf auf dem Schulgelände rund um die Hans-Welsch-Halle ihr diesjähriges Schulfest. Zahlreiche Aktionen und Angebote, an denen sich alle Kinder mit Freude, Spaß und Spannung bewegen konnten, sowie viele Begegnungen und Gespräche bei Kaffee und Kuchen oder Gegrilltem unter den Erwachsenen ließen den Tag zu einem wunderschönen Familienfest werden. Spätestens um 15:00 Uhr bewies sich beim gemeinsamen Tanzen eines Flashmobs zum aktuellen UEFA-Eröffnungssong, dass das Motto „Bewegung verbindet“ aufging: Egal ob Papa oder Mama, Oma oder Opa, Kind, Lehrer oder Freund der Schule, nur strahlende Gesichter bei allen Beteiligten. Ein tolles Gemeinschaftserlebnis! Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Helfern, die diesen Tag gemeinsam mit uns geplant und gestaltet haben, beim Kindergarten und der Pfarrgemeinde für die Kooperation hinsichtlich der Aufbauten sowie bei allen Sponsoren, die uns Gewinne für die Tombola zur Verfügung stellten. Übrigens: Der Reinerlös dieser Veranstaltung kommt dem Förderverein der Grundschule und damit unseren Kindern zugute!

Frau Kurdziej-Winter mit ihrer Trommel-AG (Die Djambés hat der Förderverein gesponsert.)

Großes Schachspiel mit Herrn Federkeil

Schachclub ROCHADE mit Gerlinde Ney

Torwandschießen mit Herrn Heck und Frau Klesen

Schätzaufgabe mit Frau Ruschel und der Klasse 4

KIN-Ball Saarlouis mit Ute Gergen

Baseball mit den Saarlouiser Hornets Ryan Schurman und Brad Knight

Fleißige Helferinnen beim Verkauf von leckeren Obstspießen

Ringen mit Frau Wiencken

Fleißige Helferinnen beim Kuchenverkauf

Fleißige Herferinnen beim Verkauf von Rostwürsten und Pommes

ARTISTIK

Frau Kurdziej-Winter mit ihrem Tombola-Helferteam

Der Förderverein beim Brezel- und Sektverkauf

Lea freut sich über den Hauptgewinn der Tombola: einen Staubsauger

Frau Warns mit ihrer Geigen-AG

Sieger der Schätzaufgabe: Felix und Herr Heck

Die Klasse 4 mit einem Lied aus ihrem Abschlussstück

Flashmob des EM-Songs

Ein Glück: Das Wetter hat gehalten! (:

Projektwoche 2016

Vorausgegangen war dem Schulfest eine Projektwoche, in der man der Frage „Wie halte ich mich durch richtige Ernährung und Bewegung gesund und fit?“ auf den Grund ging. Nicht nur die Zubereitung versch. Fitmacher-Frühstücksformen standen auf dem Programm, sondern auch täglich wechselnde Bewegungsangebote, die teils durch die Lehrer selbst und teils in Kooperation mit externen Partnern und Sportvereinen der Umgebung angeboten wurden. Unter dem Motto „Bewegung verbindet – auch ohne Worte“ erlebten die Kinder eine erlebnisreiche Woche an ihrer Schule. Wir bedanken uns ganz herzlich bei all den zahlreichen helfenden Händen, die zum Gelingen dieser gemeinschaftsfördernden Projekttage beigetragen haben. DANKESCHÖN!

Tag 1: Gurkenkrokodile und Berghalde

Mit Frau Kiehn haben wir heute sehr gefährlich aussehende, aber leckere und gesunde Gurkenkrokodile kreiert. Nach dem Verspeisen der grünen Tiere sind wir, trotz bewölktem Himmel, auf die Bergehalde nach Ensdorf gewandert. Wir haben den Gipfel über den Steilpfad erklommen. Von oben hatten wir eine tolle Aussicht über die Umgebung.

 

Tag 2: Gesundes Frühstück und Baseball mit den Hornets

Am zweiten Tag unserer Projektwoche bereiteten wir mit Frau Bastian und Frau Wagner wieder ein gesundes Frühstück zu. Es gab leckeren Kräuterquark mit selbst geschnittenen Möhren und Gurken zum Dippen. Ebenso standen Brote und Müslitaler für uns bereit. Als Gaumenschmaus wurde leckerer Obstsalat serviert. Nach dem ausgiebigen Frühstück besuchten uns drei Baseballspieler der Hornets. Zunächst führten sie uns vor, wie ein Pitcher seinem Catcher den Ball zuwirft und der Batter dies zu verhindern versucht. Im Anschluss durften wir das Werfen, Fangen und Schlagen des Balls selbst ausprobieren. Unsere Wurfgeschwindigkeit wurde gemessen und unsere Klassen traten in einem Laufduell mit je einer Home Plate und drei Bases gegeneinander an. Am Ende gab es Autogramme. Wer Interesse hat, die Hornets live zu sehen, sollte das nächste Heimspiel am 2. Juli nicht verpassen. Die Trainingszeiten für Jungs und Mädchen sind hier zu finden: www.saarlouishornets.de/trainingszeiten

Tag 3: Ein Sternekoch, lachende Brotgesichter und der EM-Tanz

Von dem Sternekoch Jan-Philip Cleusters aus Hamburg durften die Kinder der Klasse 2a heute lernen. Sie bereiteten eine gesunde Frühstücksbox zu, deren Inhalt sie im Anschluss verspeisten. Die Klasse 2b wurde von Frau Strauß besucht, die uns gesunde Zutaten zum Herstellen von lachenden Broten mitbrachte. Zum Bestreichen standen Butter und Frischkäse zur Auswahl. Mit selbst geschnittenem Gemüse wurden die Brote verziert. Sie sahen zum Anbeißen lecker aus. Im Anschluss ging es ins Torhaus zum Tanzen. Wir erfanden einen eigenen Tanz mit Bällen zum EM-Song von David Guetta ft. Zara Larsson: This Ones For You.

Impressionen der Projektwoche

Tag 4: KIN-Ball und Obstsalat

Die Kinder der Klassen 2a und 2b staunten nicht schlecht, als sie den 1,20 Meter großen Kin-Ball erstmals erblickten. Nach abwechslungsreichen Übungen zum Ablegen der Angst, fieberten sie im Spiel mit und gaben alles, den Ball nicht auf den Boden fallen zu lassen. Im Anschluss durften die Schüler mit Frau Ruhland einen köstlichen Obstsalat zubereiten, der nur mit etwas Honig gesüßt wurde. Aufgrund des großen Hungers vom Spiel putzten die Kinder alle Schüsseln leer.

Erster Spendenlauf der Grundschule Lisdorf

Grundschüler laufen für Schulhofprojekt

Mächtig geschwitzt haben am 24.03.2016 die knapp 120 Schülerinnen und Schüler der Grundschule Professor-Ecker. Sie waren am letzten Tag vor den Osterferien zu einem Spendenlauf angetreten, um den Bau einer Kletter- und Sitzgelegenheit auf dem Schulhof im Rahmen eines Kunstprojektes mit zu ermöglichen. Sie hatten sich selbst im Vorfeld Sponsoren gesucht und liefen mit Begeisterung für den Gemeinschaftszweck rund ums Schulgelände.
Als dieser Tage die finale Rundenanzahl und die damit erlaufene Summe fest stand, staunten wir nicht schlecht. Eine unglaubliche innere Motivation und Überzeugung ließ die Kinder –angefeuert von Lehrern, Eltern und Großeltern - ungeahnte Strecken zurücklegen. 2059 Runden à 200m und insgesamt Spendengelder in Höhe von fast 4000€ sind zusammengekommen. Ein riesiger Erfolg, der uns den Startschuss für unser Kunstprojekt bereits im Laufe der Sommermonate ermöglichen wird. Ein Teil des Geldes soll weiteren Förderzwecken zukommen. Darüber werden sich die Kinder und Schulgremien in den kommenden Wochen jedoch erst einmal noch beraten müssen.
Die Bilder zeigen unsere Grundschüler, die angefeuert von zahlreichen Eltern und Großeltern, eine erstaunliche Anstrengungsbereitschaft für unsere Schulgemeinschaft bewiesen. Wir sind mächtig stolz auf euch und bedanken uns natürlich auch bei allen Helfern, Freunden wie auch Gönnern unserer Schulgemeinschaft, die ebenfalls zu diesem erfreulichen Ergebnis des ersten Spendenlaufes beigetragen haben.
Vielen Dank!

Bewegung verbindet

Projektwoche und Schulfest 2016

Alle wichtigen Informationen lesen Sie hier

Schulkino

Am 17. November besuchten die beiden ersten Klassen das Kino in Saarlouis

Im Rahmen der Schulkinowoche schauten sich die Erstklässler den Film "Schaun das Schaf" an.
Gemeinsam mit ihren Klassenlehrern gestalteten sie ein schönes Plakat, das nun an der Tür der Bibliothek zu bewundern ist.

Teilnahme am Lesedino

Wir werden die Daumen drücken

Beim diesjährigen Lesedino wird unsere Schule durch Leon Germann vertreten.
Mit ihm stand Fiona Sutter in der Schulfinalrunde.
Die Jury, Anna Ruschel und Gabriele Kurdziej – Winter, bedankt sich bei allen Teilnehmern und drückt Leon für die nächsten Runden ganz fest die Daumen.

Marisa und Marlon gewinnen beim Lesedino-Malwettbewerb

Die ganze Klasse strahlt vor Freude

Jedes Jahr ruft das Ministerium für Bildung und Kultur die saarländischen Schüler dazu auf, einen Lesedino, der das Symbol für die Leseförderung im Saarland ist, zu entwerfen. Mit wertvollen Tipps von der Kunstlehrerin Frau Bauer gestalteten die Schüler tolle Motive. Die Lesedinos von Marlon und Marisa konnten die Jury dieses Jahr überzeugen. Sie wurden auf das Lesezeichen des Lesedinos 2016/2017 gedruckt und können am Schulfest bewundert werden. Die Kinder der Klasse wurden vom Bildungsminister Ulrich Commercon im Ministerium für Bildung und Kultur empfangen und geehrt. Stolz waren nicht nur die Eltern der Kinder, sondern auch die Schulleiterin Birgit Klein sowie die Klassenlehrerin Michèle Becker, die die Kinder begleiteten. Ein weiteres Highlight erwartet die Kinder am 12. Juli. Die Siegesprämie ist eine Fahrt in den Gondwanapark. Herzlichen Glückwünsch!

Autorenlesung des Friedrich-Bödecker-Kreises e.V. für die Kinder der zweiten Klassen

Am Dienstag, den 19.04., nahmen unsere zweiten Klassen an einer Autorenlesung des Friedrich - Bödecker - Kreises teil. Zu Besuch kam der Kieler Schriftsteller und Illustrator Jens Rassmus, der den Kindern aus seinem Buch "Kann ich mitspielen?" vorlas. In der Geschichte geht es um Fußball und Freundschaft - zwei Themen, die die Kinder sofort ansprachen. Gebannt hörten ihm alle zu und staunten, als er ganz spontan die Figuren aus seiner Geschichte auf eine Leinwand zeichnete. Im Anschluss an die Buchvorstellung nahm Jens Rassmus - der auch musikalisch ist - seine Ukulele und sang mit den Kindern ein Lied und beantwortete Fragen. Der Autor begeisterte die Kinder und noch am gleichen Tag wurden seine Bücher fleißig aus der Schulbücherei ausgeliehen.
Vielen Dank an den Förderverein unserer Schule, der uns die Autorenlesung finanziell ermöglicht hat!

Fasching 2016

Am Fetten Donnerstag ließen die Kinder und Kollegen der Grundschule es so richtig krachen.
Ein jeder kam an diesem Morgen bunt verkleidet zur Schule, die Klassenräume waren närrisch geschmückt und Party-Musik drang aus allen Türen auf die Flure – Alleh hopp, die Schul steht Kopp!
Die Höhepunkte des bunten Treibens waren wie jedes Jahr die Polonäse durch das Schulhaus sowie die gemeinsame Feier aller Klassen in der Hans-Welsch-Halle.
Erstmals feierten hier die Kinder und Erzieherinnen der KiTa „Herz Jesu“ mit uns. Alle erfreuten sich an einem bunten, bisher nie da gewesenen Programm:
- Mäusetanz der Minigarde
- Büttenrede von Leon Germann, Klasse 4
- Tanz des Funkenmariechens Katharina Brüll
- Aschenputtel-Sketch der Erzieherinnen und Lehrkräfte
- Livemusik der LiGeKa-Band
Vielen Dank allen Programmkindern und den Vertretern der LiGeKa für diesen tollen, närrischen Tag!

Kunst- und Literaturprojekt 2016

Projekt der dritten Klassen mit Holger Montag

Unheimlich liegt das Schwarze Haus in der Dämmerung….. ein Bällebad voller Knochen, Totenkopfschokolade…..und dann ein Kriminalfall
……… ….die Schüler der Klassen 3a und 3b hören gespannt zu, als der saarländische Autor und Illustrator Holger Montag in der Schulbibliothek aus seinem Kinderbuch „ Uxe & die Calaveras “ vorliest. Überaus interessiert verfolgen sie die Geschichte über Freundschaft und über Anderssein. Obwohl die Illustrationen des Buches in schwarz-weiß gehalten sind, rufen sie bei den Kindern große Begeisterung hervor: Skelette, die Instrumente spielen und sich als absolute Retter in der Not erweisen, sehen wirklich gruselig schön aus! Sehr ausführlich geht Holger Montag dann auf die zahlreichen Fragen der Schüler ein, bis die erste Gruppe anschließend mit dem gestalterischen Teil beginnt. Holger Montag erklärt die Technik des Linolschnitts. Nun können die Kinder selbst ihre eigenen Kunstwerke ritzen und dann natürlich auch drucken. So dürfen zum Schluss alle zwei eigene, selbst gedruckte Bilder mit nach Hause nehmen. Für die Bibliothek druckt Holger Montag aus den Einzelarbeiten der Klassen eine großes Gesamtbild. Für die Kinder und Lehrerinnen der dritten Klassen war dieses Projekt ein absolutes Highlight, das wir jeder Zeit gern wiederholen würden!!

Förderverein sponsert Autorenlesung

Ulf K., Illustrator und Autor von Comics und Bilderbüchern, war diesmal bei den Klassen 3a, 3b und 4 zur Gast. (K. steht übrigens für den äußerst häufig falsch geschriebenen Namen Keyenburg.) Anschaulich und sehr informativ brachte unser Gast den Kindern seinen Beruf als Zeichner näher. Zum besseren Verständnis zeigte er seine allerersten, noch selbst gedruckten Comics und auch seine Skizzenbücher durften die Schüler ansehen. Schritt für Schritt erläuterte Ulf K. den sehr aufmerksamen Zuhörern, wie sein Bilderbuch „Juri, der Weltraumpilot “ entstand. So erfuhren sie z. B., warum die Titelfigur den Namen Juri erhielt (nach dem Kindergartenfreund des Sohnes und nach dem Kosmonauten Juri Gagarin). Ulf K., der Star Wars Fan, nahm die Kinder mit auf eine turbulente Reise durch eine mit Zyklümern, Zyranyas und Zykäfern bevölkerte Planetenwelt, in der ein nettes Zykoklops Monster gerne Zykolade verspeist. ……. Da gab es natürlich großes Gelächter und spontanen Applaus!!! Nach einem ausgiebigen Gespräch mit dem Autor, den die Kinder mit Fragen löcherten, signierte Ulf K. die neu angeschafften Bücher für die Schulbibliothek!

 

Welttag des Buches 2016

Anlässlich des Welttags des Buches besuchte die Klasse 3a die Buchhandlung Bock und Seib in Saarlouis. Sehr informativ erhielten die Kinder Einblicke über die Arbeit mit Büchern.
Beim Büchertitel erraten zeigten die Schüler, wie viel sie schon über Kinderliteratur und Autoren wussten.
Große Begeisterung zeigte sich, als die Kinder selbst auf Entdeckungsreise gingen und in den verschiedensten Büchern schmökern durften.
Zum Abschluss bekamen alle das aktuelle Buch des Bücherwelttags „ Im Bann des Tornados “ geschenkt.

Buchhandlung Piper in Saarlouis ermöglicht eine spannende Lesung

Juma Kliebenstein zieht die Kinder der Klassen 3a und 4 in ihren Bann

Dank der Buchhandlung Pieper Saarlouis durften die Klassen 3a und 4 eine unterhaltsam, spannende Lesung mit Juma Kliebenstein erleben. ……funkelnde Edelsteine, mysteriöse Begebenheiten, neue Mitbewohner - Irgendetwas hat sich in Stonehill verändert; doch nicht zum Guten……. Juma Kliebenstein nimmt ihre junge Zuhörerschar mit ihrer sehr authentischen Art und ihrer Empathie sofort in ihrer Erzählung gefangen… Gebannt verfolgen die Kinder ihre Lesung und wollen immer noch mehr von der Geschichte erfahren… Aber Juma Kliebenstein verweist lächelnd auf ihr Buch; Motivation zum Lesen pur!! Dafür berichtet Frau Kliebenstein gern über ihre Entwicklung zur Schriftstellerin und signiert den Kindern ihre Bücher. Auch diesmal durften wir wieder eine fantastische Lesung erleben!!

Besuch des Schulmuseums in Ottweiler

Im Rahmen des Sachunterrichts besuchten die beiden dritten Klassen das Schulmuseum in Ottweiler.
Wie in einer Zeitreise konnten die Kinder den Schulalltag früherer Zeiten erleben. In den historisch nachempfundenen Räumen saßen die Kinder dicht gedrängt in den Schulbänken und übten nicht nur das Schreiben mit Tinte und Feder, sondern auch wie man sich als Schulkind vor hundert Jahren benehmen musste.
Großes Erstaunen riefen bei den Kindern die Strafen der damaligen Zeit hervor:
Wenn z.B. ein bestrafter Schüler auf dem Holzessel sitzen musste und dann auch noch eine Eselsmütze auf dem Kopf trug.

Post von unserem Patenkind

Wir haben den aktuellen Fortschrittsbericht über unser Patenkind Djoudelie aus Haiti bekommen. Darin gibt es viele Neuigkeiten: Djoudelie ist 13 Jahre alt und besucht nun eine weiterführende Schule. Sie ist dorthin etwa 45 Minuten unterwegs. Ihre Lieblingsfächer sind Erdkunde und Sprachunterricht. Djoudelies Familie hat nun einen besseren Zugang zu Trink-wasser. Sie bezieht ihr Wasser jetzt größtenteils aus einer öffentlichen Wasserleitung und braucht weniger als fünf Minuten zum Wasserholen. Im Kreis Fort-Liberté, in dem Djoudelie lebt, gab es ebenfalls einige Verbesserungen. Einige Schulen wurden mit Schulbänken ausgestattet. Trotzdem müssen noch immer viele Kinder in Haiti im Unterricht auf großen Steinen, auf von zu Hause mitgebrach-ten Stühlen oder einfach auf dem Boden sitzen. Außerdem gab es Schulungen für die Lehrer, die in abgelegenen Gemeinden Haitis oft keine offizielle Ausbildung haben. Zusätzlich wurden Lehrer, Eltern und Kinder über die Gefahren des Kinderhandels und die Rechte von Kindern informiert. Dem Brief waren auch zwei aktuelle Fotos von Djoudelie beigefügt. So sieht sie heute aus:

Die Schüler räumen beim Grundschulwettbewerb Handball ab

Herzlichen Glückwunsch zum dritten Platz

Drei Spiele mussten die Schüler aus der Handball-AG von Clemens Port bestreiten. Das erste Spiel gegen Steinrausch 2 gewannen sie mit einem zweistelligen 12:3-Sieg. Beim zweiten Spiel gegen Kirschberg 2 glänzte Lisdorf mit einem 8:0-Sieg. Das letzte Spiel gegen Kirschberg 1 war ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Kurz vor Schluss erzielte die gegnerische Mannschaft den 4:3-Treffer.
Auf einen dritten Platz und eine solch hervorragende Leistung können die Kinder mächtig stolz sein. Weiter so!

29. Fußballmeisterschaft für Grundschulen und Förderschulen Lernen - Vorrunde

Die Professor-Ecker-Schule Lisdorf stellte auch in diesem Jahr eine Fußballmannschaft. Mit Kindern aus den Klassenstufen 2 bis 4 fuhren wir nach Hostenbach, um gegen die Grundschulen aus Hostenbach-Schaffhausen, Vogelsang Saarlouis und Bous anzutreten.
Im ersten Spiel wurde schnell klar, dass gegen die überwiegend mit Viertklässlern gespickte Mannschaft aus Hostenbach-Schaffhausen körperlich, und daraus resultierend auch spielerisch kaum Chance bestanden.
Nach dieser Erfahrung rückte das Trainerteam um Lehrer Stephan Heck und Hausmeister Dirk Luxemburger zu einer Krisensitzung zusammen, um taktische Änderungen für das zweite Spiel gegen die Grundschule Vogelsang auszutüfteln. Und siehe da: Mit ein paar kleinen Änderungen konnte man der körperlich robusteren Mannschaft aus Vogelsang lange Paroli bieten. Gaaaaaanz unglücklich mit dem Halbzeitpfiff gelang Vogelsang der Führungstreffer. Mit einer in allen Teilen geschlossenen Mannschaftsleistung gelang durch unseren Stürmer Sami der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1. Leider wurde dieser Kampfgeist zum Schluss nicht belohnt. Wir verloren das Spiel mit 3:1.
Im letzten Spiel wollten wir gegen die Grundschule aus Bous noch einmal alles aus uns herausholen. Große Augen machten die Bouser, als wiederum unser Stürmer Sami den Führungstreffer zum 1:0 schoss. Mit einer kompakten Mannschaftsleistung wehrten wir uns mit Händen (unser Torwart natürlich nur) und Füßen (die übrigen Spieler). Es war ein packendes Spiel auf beiden Seiten. Bous gelang der Ausgleich und die Führung zum 2:1. Sami glich zum 2:2 aus. Am Ende reichte wiederum das Glück nicht aus, ein verdientes Unentschieden zu erzielen. Wir verloren auch unser drittes Gruppenspiel.
Fazit: Wenn man bedenkt, dass insgesamt 13 Spieler (bei einer 7er-Mannschaft) zeitlich gleichberechtigt zum Einsatz kamen und mehr als die Hälfte davon Zweitklässler waren, konnte man dieses Jahr nicht den ganz großen Coup landen. Trotzdem waren wir in der Lage, die „Großen“ hin und wieder gewaltig zu ärgern. Jeder hat sein Bestes gegeben. Das Trainerteam und die Schulleiterin sind stolz auf unsere Fußballer.
Ein großes Dankeschön an unseren Papa Schmitt, der jedem Kind nach dem Turnier noch eine Fanta sponserte.