Sie sind hier: Schule > News > Schuljahr 2017/2018 > 

Professor-Ecker-Schule ist Internet-ABC Schule Saarland - Schulsiegel nach 2017 nun auch in 2018

20. Juni 2018, 9:45 Uhr: Herr Kultusminister Ulrich Commercon ehrt die Grundschule Lisdorf in einer Feierstunde für erfolgreiche Medienkompetenz-vermittlung. Frau Klein durfte damit zum zweiten Mal in Folge das Siegel „Internet-ABC Schule“ als Auszeichnung für herausragende Bildungsarbeit an der Grundschule Lisdorf entgegennehmen. Ziel des Kollegiums ist die Plakette in Gold. Sie wird der Schule nach vier Jahren Teilnahme an dem Projekt ausgehändigt.

Wir danken der Landesmedienanstalt des Saarlandes, die der Schule für die Projekttage die erforderliche Technik zur Verfügung stellte. Vielen Dank auch der Referentin Frau Burkhard, die die Lehrer, Eltern und Kinder auch in diesem Schuljahr wieder kompetent und freundlich anleitete. 

Besuch der 4.-Klässler im Landtag

Am Dienstag, den 19. Juni haben wir einen Ausflug in den Saarbrücker Landtag gemacht. Dort haben wir viel über Politik gelernt. Außerdem haben wir ein großes Frühstück in einem großen Speiseraum bekommen.

Danach sind wir in die Stadt gegangen und haben ein Eis gegessen. Zuletzt waren wir noch auf einem Spielplatz. Wir hatten viel Spaß!

Anna-Lena Meier & Helena Fender

Forscher- AG Klasse 3/4

Für die Forscher-AG für Klassenstufe 3/4 hatten sich so viele Kinder angemeldet, dass sie über das gesamte Schuljahr hinweg in drei Gruppen angeboten wurde. Zunächst lernten die Schüler verschiedene Laborgeräte wie z.B. Reagenzgläser, Petrischalen, Bechergläser, Spatel und viele mehr kennen. In einer Stationenarbeit durften sich die kleinen Forscher anschließend im Umgang mit den Laborgeräten üben. Gut vorbereitet konnten nun die ersten spannenden Experimente durchgeführt werden. Interessante Fragen wurden erforscht und schließlich beantwortet:

- Lösen sich alle Stoffe in Wasser? Gibt es Unterschiede bei der Wasserlöslichkeit?

- Können alle Stoffe brennen? Brennen alle Stoffe gleich?

- Was brennt bei einer Kerze?

Auch in vielen weiteren Experimente ( „Apfelmumie“, „Teebeutel-Rakete“, „Schlangen des Pharao“, ...) wurden den interessierten Schülerinnen und Schülern erste Grundlagen der Chemie und des Experimentierens nähergebracht. Alle Schüler waren mit Eifer bei der Arbeit. Im Forscherheft wurden alle Ergebnisse dokumentiert.

Ohne die passende Ausstattung mit Laborgeräten hätten viele Experimente allerdings gar nicht erst durchgeführt werden können. Wir bedanken uns ganz herzlich für die Spende des „Fonds der Chemischen Industrie“, durch die die Durchführung der Forscher AG in dieser Form überhaupt ermöglicht wurde.

Mathematikolympiade

In diesem Jahr nahmen unsere Drittklässler an der Mathematikolympiade teil. Dieser Wettbewerb ist unterteilt in drei Phasen mit je einer Klausur: Eine Vorrunde, eine Zwischenrunde und das große Finale.

Bei der Vorrunde ging es darum, sich mit einer gewissen Punktzahl für die Zwischenrunde zu qualifizieren. Sieben unserer Schüler konnten dieses Ziel erreichen. In der Zwischenrunde mussten dann diese Kinder wiederum eine Klausur schreiben.

Nach Auswertung dieser Prüfung schafften Nola, Sarah und Lennart unserer Schule den Sprung in das Finale. Dieses Finale fand in Dudweiler mit allen anderen saarländischen Drittklässlern statt, die sich qualifizieren konnten. Eine aufregende Angelegenheit und neue Herausforderung, an einem fremden Ort mit fremden Prüfern die finale Klausur zu schreiben.

Dementsprechend aufgeregt und nervös waren unsere Kinder. Aber auch im Finale konnten sie ihr mathematisches Können unter Beweis stellen und unter allen saarländischen Schülern folgende Plätze erzielen: Sarah (Platz10), Nola (Platz 13) und Lennart (Platz16).

Wir gratulieren euch zu diesem hervorragenden Ergebnis und sind stolz auf euch.

Neuer Baum und Blütenpracht vor Schule - Gemeinsame Pflanzaktion mit der Stadt Saarlouis

… Eine japanische Blühkirsche ziert seit ein paar Tagen den Vorplatz der Grundschule Prof.-Ecker in Lisdorf. Gepflanzt wurde diese in einer gemeinsamen Aktion von NBS und Schülern der Grundschule.

Ein Vertreter aus jeder der acht Klassen war bei der Pflanzaktion mit dabei. „Jahrgangsübergreifend“, erklärt Schulleiterin Birgit Klein. „Egal aus welcher Klasse, Große helfen Kleinen und umgekehrt.“ Ein Konzept, das die Schule immer wieder umsetzt, auch in den schuleigenen Pflanzprojekten mit Kräuterspirale, Hochbeet und Obststräuchern – Berührungsängste zwischen den verschiedenen Altersgruppen gibt es nicht. Auch bei der Arbeit am Beet merkt man das. Schaufeln, sähen, rechen – Hand in Hand gestaltet die Gruppe die große Baumscheibe vor ihrer Schule. Hilfe und fachkundige Anleitung gibt es vom Team des NBS. „Uns ist es wichtig, dass sich die Kinder auch mit der Fläche identifizieren“, erklärt Dietmar Esser, Leiter der Grünflächenabteilung. Rund um den Mittelpunkt des Beetes, die japanische Blühkirsche, wurden drei verschiedene Blütensaaten ausgesät, jede mit einer Vielzahl unterschiedlicher Blütensorten. „Durch die Mischung blühen die Blüten in verschiedenen Höhen und zu unterschiedlichen Zeiten“, sagt Esser. Der Baum wurde in Abstimmung von ihm und Schulleiterin Klein übrigens mit Bedacht gewählt: Keine Früchte sollte er tragen, damit herabgefallenes Obst keine Wespen anlockt und so eine Gefahr für die Kinder darstellen würde.

 Auch eine zweite Baumscheibe, ein paar Meter weiter Richtung Kirchplatz, wurde bepflanzt: Im Mittelpunkt steht dort bereits ein groß gewachsener Baum, umrahmt wird auch er nun von der Blütensaat. Um beiden Felder zu schützen, wurden bei der Aktion auch neue Einfassungen errichtet.

Damit die Pflanzaktion auch nachhaltig zum Erfolg wird, unterstützt die freiwillige Ganztagsbetreuung der Schule den NBS beim Gießen der Beete.  …

Mediatoren im Schuljahr 2018/2019

Im Schuljahr 2017/2018 bildeten Frau Bauer und Frau Wiencken wieder Schüler aus dem dritten Schuljahr zu Schülermediatoren aus. Diese Ausbildung dauerte von April bis Juni 2018 und fand montags in der sechsten Stunde statt.

 Folgende Schülerinnen und Schüler nahmen diese verantwortungsvolle Aufgabe auf sich und schlossen die Ausbildung zum Mediator/zur Mediatorin erfolgreich ab:

Carina, Laura, Felix (Klasse 3a) und Emilia, Alina, Yasmin (Klasse 3b) 

Bei Streitigkeiten unter den Schülern helfen diese Kinder, den Streit zu schlichten und gemeinsam eine Lösung zu finden.

In den großen Pausen kann man sie gut an ihren gelben Streitschlichterwesten erkennen.

Die spannende Lesung von Jürgen Banscherus

Am 17.05.2018 hat Jürgen Banscherus eine Lesung bei uns in der Schule gehalten. Jürgen Banscherus ist ein Autor aus Witten (Nordrhein-Westfalen) und hat viele bekannte Kinderbücher geschrieben. Darunter auch mein Lieblingsbuch Katana.

Die Geschichte besteht aus drei Bänden: 1. Band: Der Junge aus Nirgendwo, 2.Band: Das schwarze Licht, und der dritte Teil heißt: Die Spur der neun Zeichen.

Im ersten Teil taucht ein seltsamer Junge namens Jimmy bei den drei Freunden Jojo, Murat und Mai Lyn auf. Er wird von zwei schwarz gekleideten Männern, den Kakamura-Brüdern, verfolgt. Die drei Freunde wollen ihm helfen und geraten in Schwierigkeiten. Sie finden eine Schatzkarte von der Insel Katana...

Im zweiten Teil verfolgen die vier Freunde eine Spur der Schatzkarte, welche sie nach Hamburg führt. Im Zug nach Hamburg begegnen ihnen wieder die Kakamuras. Doch plötzlich verschwinden sie wieder. In Hamburg finden sie einen Verbündeten und mit ihm zusammen erleben sie en spannendes Abenteuer auf hoher See.

Vom dritten Teil kann ich leider noch nicht berichten, weil ich diesen noch nicht gelesen habe. Ich freue mich sehr auch den dritten Teil bald lesen zu können.

Maurice Hoffmann, Klasse 4b

 

Saarlandmeisterschaften der Grundschulen im Tennis

9. Platz im Kleinfeldtennis

Am Mittwoch, den 14.06.2017 fanden die Saarlandmeisterschaften der Grundschulen im Kleinfeldtennis auf der Anlage des Tennisclub Bous statt. Auch die Professor-Ecker-Grundschule trat wieder mit einem Team an. Gespielt wurden je Begegnung zwei Einzel und ein Doppel.

Nach einem klaren 3:0 Auftaktsieg gegen Riegelsberg II, wurde auch das zweite Vorrundenspiel gegen Marpingen II (2:1) gewonnen. Die Zeichen standen auf Viertelfinale. Doch im letzten Vorrundenspiel gegen Bous II wurde das entscheidende Doppel von der Turnierleitung leider abgebrochen. Die Entscheidung über das Weiterkommen fiel aus Zeitgründen im „Schnick-Schnack-Schnuck“-Wettkampf der Betreuer. Hätte unser Betreuer auch nur ansatzweise so toll gespielt wie unsere Kinder an diesem Morgen beim Tennis, wäre Lisdorf weitergekommen. Hätte, hätte, Fahrradkette. Der Betreuer verlor das Duell und Lisdorf musste sich mit einem 9. Platz zufrieden geben. Schade, aber trotzdem kein Grund traurig zu sein.

Herzlichen Glückwunsch unseren Tenniskindern zur  tollen Leistung. Ihr habt das klasse gemacht und euch im Vergleich zum letzten Jahr deutlich im Tennisspielen gesteigert! Trainiert fleißig weiter, dann ist vielleicht im nächsten Jahr auch das Viertel- oder Halbfinale drin. Ab heute wird auf jeden Fall im Lehrerzimmer eifrig Schnick-Schnack-Schnuck geübt!

Für die Grundschule Lisdorf spielten: Anna-Lena, Luca, Izabella, Helena und Moritz.

 

Autorenlesung des Friedrich – Boedeker – Kreises – e. V. für das 2. Schuljahr

Am Dienstag, den 15. Mai 2018, hatten die Zweitklässler einen besonderen Schultag. In der 2. Stunde trafen sie sich alle in der Bücherei, denn dort wurden sie von einem besonderen Gast erwartet: Förster Bodo.

Der saarländische Autor stellte sich und seine Familie zunächst kurz vor und erklärte danach mit treffenden Fotos auf der Leinwand den Weg, den eine Geschichte vom Kopf bis zum fertigen Buch zurücklegen muss. Die Kinder hörten gebannt zu.

Dann erzählte er seine Geschichte „Der Zauberkristall“ und zeigte dazu die passenden Bilder aus seinem Bilderbuch auf der Leinwand. Da in der Geschichte Förster Bodo und seine Tochter Marie eine Hauptrolle spielen, waren sich die Zweitklässler am Ende nicht sicher, ob es wirklich Erdfabriken unter den Baumwurzeln gibt. Förster Bodo konnte hier mit seinem Fachwissen und Bildern der heimischen Käfer und Würmer des Waldes für Klarheit sorgen.

Danach folgte die Geschichte von Mops Rüdiger, der von einer Bremse in den Fuß gestochen wurde. In dieser witzigen Erzählung lernten die Zweitklässler, dass nur die weiblichen Fliegen Blutsauger sind.

Zum Abschluss spielte uns Förster Bodo mit viel Körpereinsatz das Märchen von Eichhörnchen und Fuchs vor. Diese Erweiterung des Programms hatte der Autor gar nicht eingeplant, doch als er sah, dass Sofia extra sein Märchenbuch mitgebracht hatte, konnte er ihr diesen Wunsch natürlich nicht abschlagen.

Die Kinder des 2. Schuljahres und auch die Lehrerinnen waren von diesem tollen Autorentag begeistert! Die Zweitklässler freuen sich darauf, Förster Bodos Bücher nochmals in der Bücherei ausleihen zu können und versprachen dem Autor, ihre eigenen Geschichten ebenfalls aus dem Kopf über die Hand bis aufs Papier zu bringen.

Vielen Dank an den Förderverein, der die Lesung finanziell ermöglicht hat!

Der Lesedino-Vorlesewettbewerb

Zur Mitte des Schuljahres wurde in den vierten Klassen angekündigt, dass bald der Lesedino-Wettbewerb stattfände. Zuerst habe ich gedacht, ich nehme daran teil, weil ich Lesen mag und sowieso nicht gewinne. Als dann der Klassenentscheid am 11. Januar näher rückte, bereitete ich mich auf meinen Text vor. Außer mir hatten sich noch zwei weitere Kinder aus meiner Klasse angemeldet. Als wir die Ergebnisse hörten, glaubte ich es nicht. Ich wurde tatsächlich Erste! Alle Teilnehmer bekamen eine Urkunde mit Schokoladen-Bonbons dran. Inzwischen hatte sich in der Parallelklasse  auch ein Klassensieger ergeben. Anna-Lena Meier las aus dem Buch „Lord Gordon, ein Mops auf königlicher Mission“ vor.

Ein paar Tage später, am 24. Januar, fand dann auch der Schulentscheid statt. Ich habe wie beim Klassenentscheid die Geschichte „Die drei kleinen Schweinchen“ gelesen und unfassbarerweise gewonnen.

Der Regionalentscheid im Theater am Ring war am 08. Mai. Dort lasen alle Schulsieger der Saarlouiser Grundschulen gegen mich. Es waren elf Leser mit mir. Davon waren acht Mädchen und drei Jungen. Diesmal habe ich jedoch aus dem Buch „Die drei Fragezeichen Kids – Flucht in die Zukunft“ gelesen. Unter anderem waren in der Jury eine Frau aus der Stadtbücherei und die Schulrätin. Als ich beim Wettbewerb an die Reihe kam, war ich so unglaublich aufgeregt, dass ich mich schon bei der Überschrift versprochen habe. Doch zum Glück lief der Rest des Textes einwandfrei. Nachdem alle ihre geübten Geschichten gelesen hatten und die Pause mit Capri-Sonne und Minibrezeln zu Ende war, sollten alle Teilnehmer aus einem unbekannten Buch lesen, denn so konnte man erst merken, wer richtig gut lesen kann. Nach der zweiten Pause wurden dann endlich die Sieger verkündet. Ich wurde dritter Platz! Ein Junge wurde Zweiter und den ersten Platz erhielt ebenfalls ein Junge. Alle Teilnehmer bekamen eine Urkunde und die ersten drei Plätze erhielten noch einen Bücher-Gutschein und ein Buch.

Viel Glück liebe zukünftige Viertklässler, falls ihr auch Lust habt, euch beim Lesedino zu bewerben!

Eure Alina Bregieth

Welttag des Buches - Ich schenk dir eine Geschichte

Auch dieses Jahr durften sich unsere Schüler am Welttag des Buches über eine Einladung der Buchhandlung Pieper freuen. Nach einer interessanten Führung durch alle Abteilungen der Buchhandlung Pieper überreichte Frau Altpeter unseren Kindern das spannende Buchgeschenk „Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard“. Unsere Schüler konnten es nicht mehr erwarten, nach Rückankunft in der Schule die ersten Seiten dieser Geschichte zu lesen. Die Schüler der Medien-AG werden noch ein Quiz auf antolin.de verfassen, sodass jeder fleißig Punkte sammeln kann.

Die Grundschule Professor Ecker aus Lisdorf bedankt sich recht herzlich bei der Buchhandlung Pieper für die lehrreiche Führung sowie die Buchgeschenke. Ach ja, eine Tüte Gummibärchen gab es noch obendrauf:-)

 
 
 
 

Krümelmonster und seine Freunde zu Besuch in Saarlouis

Zweifacherfolg beim Plakatwettbewerb zum Familienaktionstag

Manuel Schon, Shamer Hussain und Paul Flasche aus der Klasse 1.1 haben gemeinsam ein Bild der „Sesamstraßenfreunde Ernie, Bert und Krümelmonster“ gestaltet. Mit ihrem Bild überzeugten sie die Jury. Ihre Gemeinschaftsarbeit und auch das „Krümelmonster“ von Martin Mann wurden beim diesjährigen Plakatwettbewerb zum Familienaktionstag neben weiteren Bildern prämiert. Die Werke können aktuell in den Schaufenstern der Buchhandlung Bock & Seip bewundert werden. Ein Gang lohnt sich!

Beide Bilder unserer vier Jungkünstler werden zudem im Familienkalender 2019 abgedruckt sein.

                         Gemeinschaftsarbeit von Paul, Shamer und Manuel                    Einzelarbeit von Martin

Fast 200 Kindern aus Saarlouiser Kitas und Grundschulen nahmen in diesem Jahr an dem Malwettbewerb teil. Thema des Wettbewerbs ist in jedem Jahr die Hauptfigur, die mit ihrem Auftritt am Familienaktionstag die jungen Besucher begeistern wird. In diesem Jahr steht die Sesamstraße im Mittelpunkt. Das Gewinnerbild stammt von Josephine Avarello der Grundschule Im Vogelsang. Dieses schmückt das Plakat zum Aktionstag und wird mit 11 weiteren Bildern des Wettbewerbs in einem Bildkalender 2019 präsentiert werden. Er kann käuflich erworben werden.  

Schullaufmeisterschaften 2018 in Merzig

In diesem Jahr fanden die Schullaufmeisterschaften zum vierten Mal im Stadtpark in Merzig statt.

Am Freitag, 27.4.2018 um kurz nach acht Uhr machten sich 35 Schülerinnen und Schüler unserer Schule zusammen mit den Lehrerinnen Frau Birkenbach, Frau Klesen und Frau Wiencken von Lisdorf aus bei Sonnenschein mit dem Bus nach Merzig auf den Weg.

Begleitet wurden wir auch in diesem Jahr von vielen Eltern, ohne deren Hilfe und Unterstützung die Teilnahme nicht möglich wäre. Hier ein großes Dankeschön.

Alle 35 Kinder aus den Klassen 3 und 4 meisterten die 2,1 km lange Strecke mit Bravour. In jeder Altersklasse liefen zwischen 300 und bis zu 500 Kindern.

Stolz, die Strecke geschafft zu haben und um einige Erfahrung reicher,  traten wir gegen 13.00 Uhr müde den Heimweg mit dem Bus an.

Herzlichen Glückwunsch an alle Kinder.       

hier noch einige Impressionen der tollen Veranstaltung:

Vorankündigung Autorenlesung

Auch in diesem Schuljahr ermöglicht uns der Förderverein für das zweite und vierte Schuljahr je eine Autorenlesung.

Erfahren Sie hier mehr:

undefinedAutorenlesung für das zweite Schuljahr

undefinedAutorenlesung für das vierte Schuljahr

Grundschulwettbewerb Handball

Die Vorrunde des diesjährigen Grundschulhandballwettbewerbes fand für uns in Steinrausch statt. Gespielt wurde in zwei Dreiergruppen. Unser erstes Spiel bestritten wir gegen die Mannschaft aus Beaumarais 2. Gut eingestellt von unserem Coach Klemens Port spielten wir technisch sauber und waren auch in den Abschlüssen eiskalt. Nach Ende der Spielzeit gewannen wir mit 7:1.

Besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass unsere Schule mit einer gemischten Jungen-/Mädchenmannschaft gespielt hatte. Alle anderen Mannschaften bestanden nämlich ausschließlich aus Jungs. Ein besonders Lob natürlich an unsere tapferen Mädchen, für die es nicht immer einfach war, sich gegen die meist auch körperlich größeren Jungs durchzusetzen.

Im zweiten Spiel gegen Steinrausch 2 verloren wir leider viel zu oft unsere Ordnung im Spiel. Jeder wollte irgendwie alles machen und kümmerte sich nicht um die taktischen Vorgaben unseres Coaches. Die Quittung folgte natürlich prompt: Glatte Niederlage mit 3:7.

Somit qualifizierten wir uns als Gruppenzweiter für das Halbfinale. Hier mussten wir gegen den späteren Turniersieger Beaumarais 1 antreten. Auch wenn gegen diese starke Mannschaft verloren wurde, konnten wir an unsere gute Leistung aus dem ersten Spiel anknüpfen.

Fazit: Wir hatten 14 Kinder dabei, die alle zum Einsatz kamen und die einzige gemischte Handballmannschaft.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Euch zu einen tollen 3. Platz

Schullaufmeisterschaften in Merzig

... und wir sind dabei!!!

undefinedLesen Sie hier einen Bericht der Saarbrücker Zeitung über die diesjährige Rekordbeteiligung

Wir drücken jedem Kind die Daumen und wünschen viel Spaß und Erfolg. Ein ausführlicher Bericht wird natürlich folgen.

31. Fußballmeisterschaften saarländischer Grundschulen

Die diesjährigen Grundschul-Fußballmeisterschaften fanden am 20.04.2018 auf der Fußballanlage in Reimsbach statt. Wir spielten in einer Gruppe gegen die Mannschaften der GS Beckingen-Reimsbach, GS Römerschule Pachten und der Odilienschule Dillingen.

Im ersten Spiel gegen die Römerschule aus Pachten gingen wir frühzeitig mit 1:0 in Führung. Dann passierten zwei unglaubliche Gegentore, die unsere Mannschaft etwas aus der Bahn geworfen haben. In der Halbzeitpause gab es ein paar kleine Umstellungen. Trotz tollem Kampf, überlegener Spielweise und vielen Torchancen wollte uns kein Treffer mehr gelingen. Wir verloren unser erstes Spiel knapp mit 1:2.

Leider sollte auch das zweite Spiel unter keinem günstigen Stern stehen. Gegen die Odilienschule aus Dillingen konnten wir unsere Führung und überlegene Spielweise nicht behaupten und verloren knapp mit 2:3.

Gegen Beckingen-Reimsbach wollten wir zum Abschluss noch einmal alle Kräfte mobilisieren. Mit großem Kampfwillen gingen wir in diese Partie und zeigten von Beginn an, wer das Spiel gewinnen will. Leider bekamen wir durch eigenes Ungeschick zwei Gegentore, die so niemals fallen düfen. Am Ende mussten wir uns auch im dritten Spiel knapp mit 3:4 geschlagen geben.

Kopf hoch, Jungs! Ihr habt alles gegeben und toll gekämpft. Man muss natürlich auch die Tatsache erwähnen, dass wir die einzigste Mannschaft waren, die von der Altersstruktur sehr gemischt war. Bei uns durften sogar Zweitklässler mitspielen, die ihre Sache ganz prima gemacht haben. Sogar unter den Torschützen konnte sich Luca eintragen.

Engagement für die Kinder unserer Welt: Unser neues Patenkind aus Haiti

Unser bisheriges Patenkind Djoudelie ist mit ihrer Familie umgezogen und lebt jetzt nicht mehr in einer Gemeinde, die von der Hilfsorganisation PLAN unterstützt wird. Wir hoffen sehr, dass es der Familie gut geht und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute!

Da wir uns weiter für die Menschen in Haiti einsetzen und positive Veränderungen in den Gemeinden schaffen möchten, übernehmen wir nun eine neue Patenschaft. Dies wurde von der Gesamtkonferenz am 26.02.2017 beschlossen. Unser neues Patenkind kommt ebenfalls aus Haiti und heißt Johanne.

Name: Johanne Joseph

 

Geburtsdatum: 11.02.2008

 

Sprache: Kreolisch

 

Religion: Christlich

 

 

Johanne lebt im Südosten von Haiti.

Johanne lebt mit ihrem Vater Jocelyn (geboren 1990, Bauer) und ihrer Großmutter Sonia (geboren 1954) in einem Haus aus Sperrholz mit einem Dach aus Metall. Der Fußboden besteht aus Zement und die Familie kocht mit Holzkohle. Anstelle einer Toilette benutzt die Familie eine Grubenlatrine, bei der die Exkremente in eine Grube fallen. Es gibt dabei nicht immer eine Abdeckung über der Grube.

Wasser bekommt die Familie aus einem Wassertankfahrzeug, das die Gemeinde mit Wasser beliefert.

Johanne geht zu Grundschule. Um dorthin zu kommen, ist sie ca. 45 Minuten zu Fuß unterwegs.

 

Auf diesem Foto ist Johanne mit ihrer Tante Laure zu sehen:

Haiti und Deutschland auf der Weltkarte:

Die beiden Länder liegen etwa 8000km voneinander entfernt!

Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft der Grundschule Lisdorf können durch ihre Spenden dazu beitragen, das Leben von Johanne und aller Menschen in ihrer Gemeinde nachhaltig zu verbessern! Dazu wandert unsere Spendenkasse jeden Monat von Klasse zu Klasse.

FRÜHLINGSFEST bei eisigen Temperaturen - Erfolgreicher Spendenlauf für den Förderverein

 

Am Samstag, den 17.März 2018 feierte die Professor-Ecker-Schule ein buntes Frühlingsfest. Viele Gäste waren gekommen, um mit den SchülerInnen und MitarbeiterInnen den Frühling zu begrüßen. Leider spielte das Wetter an diesem Wochenende nicht mit und der Winter zeigte uns die eiskalte Schulter. Wir haben den kalten Temperaturen getrotzt und dennoch einen schönen Tag miteinander verbracht:

Nach einer kurzen Eröffnung durch Schulleiterin Birgit Klein präsentierte der Förderverein unter tosendem Applaus der Schüler die neuen Anschaffungen für unsere Schulgemeinschaft:  tolle, abwechslungsreiche Pausenspielgeräte, ein E-Piano, zwei neue Pavillions und 60 Sitzmatten. Wir danken an dieser Stelle allen Unterstützern des Fördervereins ganz herzlich!

Während es sich die erwachsenen Besucher im Anschluss in unserer Cafeteria in der Hans-Welsch-Halle bei Kaffee und Kuchen gut gehen ließen, konnten die Kinder aus einem breiten Spiel- und Kreativangebot wählen. Die Lehrer boten eine Schulrallye, Frühlingsbasteleien und eine Backstube, in der Amerikaner verziert werden durften, an. In der FGTS wurden bunte Gesichter geschminkt und Freundschaftbänder geknüpft  Außerdem durften die neuen Pausenspielegeräte samt Slackline an einer Spielestation direkt ausprobiert werden. Unterdessen ließ Zauberer Henri in der Cafeteria und während seiner vier Zaubervorstellungen Kinder- und Elternaugen staunen und strahlen.

Im Mittelpunkt des Tages stand jedoch unser 2. Spendenlauf zugunsten des Fördervereines. Alle Kinder hatten sich im Vorfeld des Festes bereits fleißig Sponsoren gesucht. Trotz der Kälte zeigten die Schülerinnen und Schüler wie bereits beim ersten Spendenlauf 2016 top motiviert besondere Laufleistungen! Am Ende brachte der Frühlingslauf Spenden in Höhe von 5780,80 € ein. Davon wird unter anderem die Anschaffung eines weiteren Smartboards sowie eine gemeinsame Schulfahrt aller Schülerinnen und Schüler finanziell unterstützt werden. Über das Ziel dieser Fahrt stimmten bereits alle Kinder ab: Sie würden gerne den Zoo besuchen, gemeinsam eine Schifffahrt unternehmen oder das Dynamikum in Pirmasens erforschen.

Zum Abschluss des Frühlingsfestes trafen sich alle noch einmal in der Halle. Unter der Leitung von Herrn Lamar stimmten zunächst  die Kinder der Klassen 1 und 2 und schließlich die ganze Schulgemeinschaft Frühlingslieder an. Ein schöner Abschluss für ein erfolgreiches Fest!

Wir danken an dieser Stelle noch einmal dem Kollegium, dem Förderverein, den Erzieherinnen der FGTS und allen Eltern und Freunden der Grundschule Lisdorf für Ihre engagierte Unterstützung bei unserem Frühlingsfest!

 

Frühlingsfest

Kinder stark machen und vor Missbrauch schützen: Echt klasse!

Wanderausstellung für Grundschüler vom 05.-17. März 2018 zu Gast in Lisdorf

Was sind gute und schlechte Berührungen und wann ist es wichtig, „Nein“ zu sagen? Die Grundschulausstellung „Echt klasse!“ wendet sich mit diesen Fragen gezielt an Grundschüler, um sie frühzeitig und spielerisch damit vertraut zu machen, wie sie Missbrauch erkennen und sich davor schützen können.

In Form eines Mitmachparcours werden alle Mädchen und Jungen innerhalb der  Schulprojekttage an sechs Spielstationen in kindgerechter Form über sexuelle Übergriffe informiert und im Wissen um ihre Rechte und Kompetenzen gestärkt. Die Lehrkräfte gehen dazu jeweils mit ihren Klassen in die Ausstellung und bereiten den Besuch im Unterricht nach. Das Unterrichtsmaterial bietet auch Möglichkeiten der langfristigen Vertiefung. 

Die Ausstellung ist aktuell im Medienraum der Grundschule aufgebaut. Zuvor hatte sich das Kollegium für eine gemeinsame Fortbildung zum Thema an die Beratungsstelle gegen sexuelle Ausbeutung von Mädchen, Nele e.V., gewandt.

Am Frühlingsfest (17.März 2018) steht die Ausstellung den Eltern zum Besuch offen.

 

Weitere Informationen rund um das Präventionsprojekt in Kooperation mit Nele e.V. finden Sie hier:

http://www.nele-saarland.de/

Flyer zur Wanderausstellung 

Flyer für Eltern

Flyer für Kinder

Erfolgreiche Leseförderung

Alina Bregieth liest beim Lesedino-Kreisentscheid 2018

Am 24. Januar hieß es: Lesedino gesucht! Alina Bregieth hat es geschafft. Die Viertklässlerin überzeugte ihre Zuhörer beim diesjährigen Vorlesewettbewerb und wird die Professor-Ecker-Schule am 8. Mai um 15 Uhr beim Kreisentscheid in der Saarlouiser Stadtbücherei als Schulsiegerin vertreten. Zweitplazierte wurde Anna-Lena Meier aus der Parallelklasse.

Worauf kommt es an beim LESEDINO ?

Der Lesedino gilt seit vielen Jahren als Symbol für die Leseförderung im Saarland und begleitet auch in Lisdorf vielfältige Aktivitäten, die die Lesefreude und Lesefähigkeit der Schüler wecken sollen.  Bei dem gleichnamigen Lesewettbewerb der Klassenstufe 4 wird der sinngestaltende Lesevortrag überprüft und bewertet. Dazu lesen die Teilnehmer zunächst einen selbst gewählten und geübten Buchausschnitt vor. Im Anschluss folgt das Vorlesen eines unbekannten Textes. Auch hier hat jedes Kind die Möglichkeit, die Zuhörer in den Bereichen Technik, Tempo, Artikulation und Betonung von seinen Lesefähigkeiten zu überzeugen

„picobello“-Aktion 9.3.2018

Auch in diesem Schuljahr nahmen die beiden ersten Klassen zusammen mit den Kindergartenkindern aus dem Kooperationsjahr wieder an der Aktion „picobello“ teil.

Nach einer kurzen Einführungsphase im Klassenraum ging es endlich los.

Die Kinder sammelten fleißig in Dreiergruppen – ausgerüstet mit Handschuhen, Greifzangen und Müllsäcken  - auf dem Schulhof und im Labyrinth Müll.

Großer Beifall für abwechslungsreiches Adventskonzert - Schulgemeinschaft feiert in Weihnachtsmarktatmosphäre

Am 15. Dezember 2017 kam gemütliche Weihnachtsstimmung in und um die Hans-Welsch-Halle auf. Die Schulgemeinschaft lud erstmals zum Adventskonzert mit anschließendem Weihnachtsmarkt ein.

Lukas und Alina führten das Publikum gekonnt durch das Programm.

Unter der Leitung von Herrn A. Lamar trugen die Kinder der Klassen 1 und 2 traditionelle Weihnachtslieder vor. Eine ganz besondere Weihnachtsstimmung war in diesen Augenblicken zu spüren, da diese allseits bekannten Stücke das begeisterte Publikum zum Mitsingen einluden.  

Auch der Lehrerchor brachte sich mit einem Liedbeitrag an diesem zauberhaften Abend mit ein: „Folge dem Weihnachtsstern“ hallte es unter der Begleitung von Frau Warns und Herrn Lamar von der Bühne.

Großen Beifall erntete Frau U. Warns mit ihrer Streichergruppe. Toll, was die Kinder mittlerweile auf ihren Geigen zu spielen in der Lage sind.

Beschwingte Stimmung kam auf, als die Dritt- und Viertklässler mit englischsprachigen Stücken den Konzertabend abrundeten.

Im Anschluss luden Förderverein und Elternbeirat zum gemütlichen Beisammensein auf dem Schulweihnachtsmarkt ein. Hier wurden an weihnachtlich dekorierten Ständen allerlei Leckereien zum Essen und Trinken angeboten. Außerdem fand man am Bastelstand das ein oder andere Weihnachtsgeschenk für die Lieben daheim zum Kauf.

Fazit: Es war ein gelungenes Schulweihnachtsfest, stimmungsvoll und kurzweilig.

Vielen Dank allen, die zu diesem tollen Abend ihren Beitrag geleistet haben.

Querdenkertage 2017-2018

Erfolgreiches 1. Trimester zum Thema „NORDAMERIKA“

Acht Lisdorfer Grundschüler nahmen erfolgreich an den  „Querdenkertagen“ teil. Die Zweit-, Dritt- und Viertklässler widmeten sich speziellen Aufgabenformaten rund um das Thema „Nordamerika“. Entsprechend viele stolze Kinder-, Eltern- und Lehrergesichter konnte man dieser Tage auf dem Schulgelände sehen.

Marie Faust (4b) , Anna-Lena Meyer (4b),

Sarah Weis (3b), Marlon Luxenburger (4b), Tim Wagner (4a), Nico Wagner (4a)

Alina Feistel (3b) und Jean-Luc Lippold (2a)

Die Bewerbungen für das nächste Trimester zum Thema „Naturkatastrophen “ laufen bereits. Bleibt abzuwarten, wer von der Grundschule Lisdorf mit „querdenken“ wird.

Sie wissen nicht, was „Querdenkertage“ sind?  

Es handelt sich hierbei um eine Fördermaßnahme der besonderen Art in Kooperation mit der Beratungsstelle Hochbegabung im Saarland. Teilnehmen können nicht nur Kinder mit Einsernoten, sondern auch solche, die in Teilbereichen große Begabungen haben und spezielle Interessen aufweisen. Auch Schülerinnen und Schüler, die sich durch großen Fleiß im Unterrichtsalltag hervorheben, kann ein Klassenlehrer für die Teilnahme an einem Trimester empfehlen. Zweite Voraussetzung für eine Anmeldung bei den Querdenkertagen ist die Zustimmung der Eltern.

Übergabe gesammelter Lebensmittelspenden für bedürftige Saarlouiser

Gemäß dem Motto „Teilen wie Sankt Martin“ wurden auch dieses Jahr an unserer Sammelstelle vor der Bibliothek von Kindern und Lehrern zahlreiche Lebensmittelspenden hinterlegt. Diese überreichten die Schüler der Klasse 2a am 28.11.17 stellvertretend für alle Spender der CARITAS.

Vielen Dank für das erbrachte Mitgefühl für Saarlouiser Bürger in individuellen Notlagen!

Bundesweiter Vorlesetag am 17.11.17

Geschichten zuhören, der Fanasie Flügel verleihen

Auch dieses Jahr nahm unsere Schule am dritten Freitag im November an der bundesweiten Vorleseaktion teil. Ein herzliches Dankeschön dem zukünftigen Oberbürgermeister, Herrn Demmer, Frau Herz, Frau Waschbusch und Frau Caspers, die unsere Kinder durch Ihre jeweils ausgewählte Lektüre einmal mehr mit auf Reisen in fantastische Welten nahmen.

„Das kleine Gespenst“ –

Herr Peter Demmer liest Schulneulingen vor

Im 1.Schuljahr kündigte sich Herr Demmer, der angehende Oberbürger-meister, als Vorleser an. Die Kinder freuten sich sehr und gestalteten und malten Tage vorher schon Bilder, die sie dann als Dankeschön an den Vorleser überreichen sollten. Herr Demmer kam schon früh morgens um 8.00 Uhr und las den Kindern das Bilderbuch „Das kleine Gespenst“ von Ottfried Preußler vor. Zeitgleich wurden die Bilder des Buches auf dem Smartboard gezeigt. Es war also ein richtiges Bilderbuchkino, bei dem auch viel gelacht wurde. Am Ende gab es einen großen Applaus. Herr Demmer verabschiedete sich, nachdem die Kinder stolz ihr Dankeschön überreicht hatten. Er hatte leider noch einige Termine auf dem Plan.

Vielleicht klappt es ja nächstes Jahr wieder am Vorlesetag. Wir würden uns freuen.

(Klassenbericht von Frau A. Fiannaca)

Mitgefühl lernen

Die Botschaft von St. Martin

Die St.-Martin-Legende erzählt von Armut, vom Mitgefühl und der Bereitschaft zu helfen. Auch Kinder müssen Mitgefühl erst lernen und ein Gefühl für Empathie entwickeln. Um dies zu fördern, stehen im Monat November gleich mehrere Aktionen auf dem Stundenplan:

·        Erstklässler teilen Zeit mit Senioren

·        Schulgemeinschaft  teilt riesige Martinsbrezel

·        Sammlung von Lebensmittelspenden für bedürftige Saarlouiser

 

Erstklässler teilen Zeit mit Senioren

Unsere Erstklässler  besuchten am 09. November 2017 die Sonnenresidenz  Saarlouis. Sie erzählten den Seniorinnen und Senioren von St.  Martin und zogen mit ihren selbstgebastelten ELMAR-Laternen singend durch alle Wohnbereiche. Die Schulneulinge sorgten auf diese Weise für viele schöne Glückmomente unter den Bewohnern und Angestellten der Einrichtung, aber auch für sich selbst. Mit Brezeln, Kakao, Tee und einem Zuschuss für die Klassenkasse wurde Ihnen herzlich für die geteilte Zeit gedankt.  

Martinsfeier am Morgen

Schulgemeinschaft  teilt riesige Martinsbrezel

Am Morgen des 10. Novembers feierten wir das St. Martinsfest in der Schule. Es wurde gesungen und die Legende um den Heiligen St.Martin von Erstklässlern erzählt. Außerdem teilte Frau Klein eine riesige vom Förderverein gekaufte Martinsbrezel unter allen Klassen auf. Auch wenn jeder Schüler final nur ein kleines Stückchen vom großen Ganzen abbekam, leuchteten alle Kinderaugen beim zufrieden.

Vielen Dank an den Förderverein für dieses tolle Gemeinschaftserlebnis!  

 

Wieder ein toller Handballmorgen

Einen ganz besonderen Schultag erlebten die Zweitklässler am 08.11.2017. Clemens Port führte mit Andreas Ecker, Jugendtrainer der HG Saarlouis, im Rahmen des Grundschulaktionstages des Saarländischen Handballverbandes und anderer Sponsoren spielerisch an den Handballsport heran: Die Kinder prellten Bälle, hielten sie beim Laufen in der Luft und übten das gezielte Passspiel. Am Ende der 90-minütigen Unterrichtseinheit erhielt jedes Kind eine Teilnahmeurkunde und einen Stundenplan im Handballlayout.

Die beiden Klassen waren begeistert und so bleibt es für einige der Kinder bestimmt nicht die einzige Berührung mit dem Handball.

Wir sagen Dankeschön für eine außergewöhnliche Sportstunde und die tolle Kooperation.

 

Sankt Martin

Sammlung von Lebensmittelspenden für bedürftige Saarlouiser

Die TAFEL der CARITAS kann sich wieder auf Lebensmittelspenden der Grundschule Lisdorf freuen. An der Sammelstelle vor der Bibliothel wurden derzeit bereits zahlreiche Lebensmittelspenden hinterlegt. Sie werden am 28. November abgeholt.

Vielen Dank für das erbrachte Mitgefühl für Saarlouiser Bürger in individuellen Notlagen!

FOTO vom ABHOLTAG 28.11. mit Kindern wird nachgereicht !!!

 

Lesen Sie hier den Elternbrief "Teilen wie Sankt Martin - Tafel der Caritas

Hier können Sie sich über den Umzug und den Brezelkauf informieren

Halloween in der 2a

Der 27. Oktober stand in der Piratenklasse 2a der Unterricht ganz im Zeichen von ,,Halloween''. Es wurde richtig gruselig, denn zur Schule kamen Vampire, Hexen, Skelette und Spinnen...In Mathe suchten wir im Hunderterfeld unter gruseligen Gestalten versteckte Zahlen und in Deutsch erledigten wir eine Halloween-Stationenarbeit. Später bastelten wir gemeinsam Mumiengläser, Spinnen und Skelette mit Wattestäbchen. Es war ein spannender Schulmorgen! :-)

 

Anmeldung zur Einschulung 2018 und Tag der offenen Tür

Obwohl das neue Schuljahr erst begonnen hat, laufen bereits die Vorbereitungen für das Schuljahr 2018-2019 an.

Viele Kindergartenkinder kamen zur Schulanmeldung gemeinsam mit ihren Eltern, um schon einmal einen Blick in ihre zukünftige Schule zu werfen. Fast alle der künftigen Schulanfänger freuen sich darauf, nächstes Jahr im Sommer ein Schulkind zu sein. Bis dahin wünschen wir euch noch eine schöne Zeit im Kindergarten! Aber nicht nur die Vorschulkinder und ihre Eltern, sondern auch alle übrigen Erziehungsberechtigten und Freunde der GS waren an diesem TAG DER OFFEN TÜR eingeladen, das Schulhaus, die Klassensäle und die FGTS zu besuchen. Der Elternbeirat und der Förderverein sorgten für Kaffee und ein riesiges Kuchenbuffet, so dass man sich im Elterncafe stärken und miteinander ins Gespräch kommen konnte. Die Kinder der Geigen-AG luden unter der Leitung ihrer Geigenlehrerin Frau U. Warns zum Pausenkonzert ein. Im "Treppenkino" wurden zahlreiche Fotos aus dem Unterrichtsalltag sowie unserer Schulhündin BLUE gezeigt. Auf dem Schulhof informierte WALDWOLLI über die heimischen Tiere unseres Waldes. Ein herzliches Dankeschön all denen, die geholfen haben, diesen Tag zu gestalten, um alle an der Grundschule Lisdorf HERZLICH WILLKOMMEN zu heißen.

Die heimische Natur erleben

Waldwolli und Waldsteffi begeistern an Naturprojekttagen des INNU e.V.

Nach den Herbstferien 2017 wurden die Lisdorfer Grundschüler zu Natur-und Waldprofis ausgebildet. Angeleitet von Wolfgang Lehnen lernten sie viele einheimische Waldtiere kennen. In einer Präsentation zeigte der erfahrene Waldpädagoge zuvor Fotos heimischer Waldtiere und informierte über deren Lebensraum und Lebensweise. Außerdem übten sich die Kinder darin, diese Tiere an ihren typischen Geräuschen zu erkennen. Danach standen Tierpräparate im Mittelpunkt, die „Waldwolli“ in einer Waldausstellung aufwendig und realitätsnah präsentierte. Ihr neu erworbenes Wissen bestätigten alle Schüler/innen in einem abschließenden Natur-Quiz.

Einen weiteren erlebnispädagogischen Projekttag verbrachten die Kinder gemeinsam mit Waldwolli im Wald. Im Dezember sollten letztlich auch die Tiere der direkten Schulumgebung reichlich beschert werden. Die Kinder brachten geeignete Futtermittel mit und hinterlegten sie für die Tiere, angeleitet von Wald-Steffi, an selbst errichteten Futterstellen.

So macht Sachunterricht Spaß! Das durften auch die Vorschulkinder der KiTa Herz-Jesu Lisdorf miterleben. Sie nahmen mit ihren Erzieherinnen im Rahmen der Kooperation am gesamten Naturprojekt teil.

Wir danken der INNU e.V. für die Möglichkeit dieses tollen Projektes !

Blumiges Engagement

Bereits unsere Kleinsten engagierten sich dieses Jahr für Kinder in Not. Sie verkauften zusammen mit vielen anderen, älteren Mitschülern insgesamt 1500 Tulpenzwiebeln und unterstützen dadurch die Aktion "Tulpen für Brot". Der Erlös dieser Spendensammlung von Kindern für Kinder kommt verschiedenen Kinder-Hilfsorganisationen zu Gute. Wer mehr über die Aktion, die Verwendung des Spendengeldes und die zusammengekommene Summe 2017 erfahren möchte, kann sich unter http://www.tulpenfuerbrot.de/ informieren. Und nicht zu vergessen: Unsere Schüler erleben einmal mehr, dass schon die Kleinsten dazu beitragen können, Menschen zu helfen, denen es nicht so gut geht wie uns.

Mediatoren im Schuljahr 2017/2018

Im Schuljahr 2016/2017 bildete Frau Bauer aus dem dritten Schuljahr wieder Schüler zu Mediatoren aus. Folgende Schülerinnen aus dem jetzigen vierten Schuljahr nahmen diese verantwortungsvolle Aufgabe auf sich:

Marie, Johanna, Alina, Lucas und Tim

Bei Streitigkeiten unter den Schülern helfen diese Kinder, den Streit zu schlichten und gemeinsam eine Lösung zu finden.

In den großen Pausen kann man sie gut an ihren gelben Streitschlichterwesten erkennen.

Streitschlichtung an der Professor Ecker Grundschule

Die Schülermediation ist bereits seit einigen Jahren fester Bestandteil unseres Schulprofils. Dazu bilden wir jedes Jahr Drittklässler im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft zu Streitschlichtern aus. Im aktuellen Schuljahr wird diese von Frau Wiencken-Lesch geleitet.

Schüler-Streitschlichtung und Möglichkeiten gewaltfreier Konfliktlösung sind zentrale Elemente der Gewaltprävention und der Verbesserung des Schulklimas, die bereits in der Grundschule erlernt und eingesetzt werden können. In der AG erlernen die angehenden Mediatoren zum einen, was es bedeutet, Konflikte selbstständig und einvernehmlich zu lösen, und  zum anderen, wie sie Mitschüler dabei unterstützen können.

Als fertig ausgebildete Mediatoren treten die Kinder ihr Amt im darauffolgenden Schuljahr an und können von ihren Mitschülern an den gelben Warnwesten auf dem Schulhof erkannt werden. Benötigen Kinder Hilfe bei einem Streit, so vereinbaren sie mit den Mediatoren einen Termin zur Streitschlichtung.

Unser Mediationsraum befindet sich im ersten OG des Altbaus. Die Kinder werden in der Streitschlichtung stets von einer Lehrkraft unterstützt.

In diesem Schuljahr sind unsere Mediatoren:

Alina Bregieth (4a), Lucas Pohlig (4a), Tim Wagner (4a), Johanna Daub (4b) und Marie Faust (4b).

 

Was ist Mediation?

Wörtlich übersetzt bedeutet „mediation“ Vermittlung. Gemeint ist die Vermittlung in Streitfällen durch unparteiische Dritte, die von allen Seiten akzeptiert werden. Die vermittelnden Mediatorinnen und Mediatoren helfen den Streitenden, eine einvernehmliche Lösung ihrer Probleme zu finden. Aufgabe der Mediatorinnen und Mediatoren ist es nicht, einen Schiedsspruch oder ein Urteil zu sprechen. Vielmehr liegt es an den Streitenden selbst, eine ihren Interessen entsprechende Problemlösung zu erarbeiten. Die Vermittler und Vermittlerinnen hören sich die Anliegen aller Beteiligten an, lassen sie ihre Gefühle ausdrücken und helfen bei der Klärung der eigentlichen Interessen der Konfliktparteien. In zunehmendem Maße stellen sie wieder eine direkte Verbindung zwischen den Streitenden her. Diese erfahren dadurch, welches die eigentlichen Probleme, Gefühle und Interessen der anderen Seite sind. Im geschützten Raum eines solchen Gesprächs können sie Verständnis und neues Vertrauen zueinander entwickeln und schließlich gemeinsam an einer Lösung ihrer Probleme arbeiten. Das Ziel ist eine Vereinbarung, die alle Konfliktparteien unterzeichnen und umsetzen.

Einschulungsfeier 2017/2018

Am 16.08.2017 starteten unter dem Motto „Bunt ist bunt“  34 Lisdorfer ABC-Schützlinge in das neue Schuljahr.

Zuerst feierte die Schulgemeinschaft einen ökumenischen Wortgottesdienst in der Kirche. Dieser wurde von dem evangelischen Pfarrer Herrn Beckers, sowie dem katholischen Gemeindereferenten Herrn Hildebrand geleitet. Neben zahlreichen Liedern erzählten die beiden zukünftigen Klassenlehrerinnen Frau Wiencken und Frau Fiannaca die Geschichte von Elmar, dem bunten Elefanten, der so ganz anders ist als die anderen. Pastor Beckers griff diese Geschichte auf und unterhielt sich mit den Schulkindern über den Sinn und Inhalt der Geschichte.  Die zukünftigen Schulkinder wurden zum Schluss von ihren Zweitklässler-Paten feierlich an den Altar gerufen und erhielten dort Gottes Segen.

Im Anschluss an den Gottesdienst fand der zweite Teil der Einschulungsfeier in der Hans-Welsch-Halle statt. Es wurden schöne  Mitmachmachlieder gesungen und den anwesenden Eltern und Gästen das Lehrerkollegium vorgestellt. Außerdem erhielt jede Klasse zwei bunte, mit Helium gefüllte, Luftballons. Auf die daran befestigte Karte durfte nun jede Klasse gute Wünsche an die neuen Schulkinder schreiben. Zeitgleich fand die Klasseneinteilung der Schulneulinge in zwei ELMAR-Klassen statt.  Die Klassenlehrerinnen Frau Wiencken und Frau Fiannaca führten ihre Schützlinge daraufhin in die neuen Klassensäle zu einer ersten Unterrichtseinheit. Die Eltern wurden von den 4. Klassen im Elterncafé bewirtet. Zum Abschluss des ersten Schultages versammelten sich alle Schüler, Lehrer, Eltern und Gäste noch einmal auf dem Schulhof. Dort teilten die Mitschüler den neuen Erstklässlern ihre Wünsche zur Einschulung mit. Die bunten Luftballons wurden feierlich steigen gelassen.

Wir wünschen allen Schülern unserer Schule einen tollen Start, viel Spaß beim Lernen und ein erfolgreiches Schuljahr 2017/2018.