Sie sind hier: Home > Unsere Lerngruppen > Lerngruppe 8 > 

WILLKOMMEN IN LG 8, MAJA!

VERSTÄRKUNG FÜR DIE EISBÄREN

Seit kurzer Zeit hat sich ein kleines Bienchen in unserer Eisbärenhöhle eingenistet. Ungewöhnlich? Das stimmt, aber es handelt sich dabei auch nicht um eine gewöhnliche Biene, sondern um einen kleinen Roboter. Getauft haben wir ihn Maja, nach der berühmten Biene aus dem Fernsehen.

Für Maja gibt es eine Matte mit 24 Feldern, auf denen sie herumkrabbeln kann. Maja ist eine sehr schlaue Roboterbiene, und wenn man sie richtig programmiert, dann krabbelt sie genau da lang, wo man es ihr per Knopfdruck „sagt“: Unser Bienchen kann geradeaus, rückwärts, nach rechts und nach links fahren. Und Geräusche kann sie auch machen. Je nachdem auf welchen Knopf wir drücken, bewegt sich Maja in verschiedene Richtungen. Wenn wir mit Maja arbeiten wollen, gibt es immer einen bestimmten Auftrag, den wir Kinder bei ihr einprogrammieren.

Auf den Bildern könnt ihr zum Beispiel sehen, wie unsere Erstklässer unsere Maja so programmieren, dass sie in der richtigen Reihenfolge zu den Wörtern fährt, die auf der Arbeitskarte als Bilder abgebildet sind.

Natürlich gibt es für alle Jahrgänge spannende Programmieraufträge. Unsere Viertklässer starten nächste Woche mit einem Programmierauftrag, bei dem Maja in der richtigen Reihenfolge zu den richtigen Ergebnissen von verschiedenen Rechenaufgaben fahren muss.

Ist Maja auf dem letzten Feld angekommen, macht sie ein kurzes Hupgeräusch, damit wir wissen, dass sie an ihrem Ziel angekommen ist.

Wir hoffen, dass Maja noch ganz lange bei uns bleibt, und wir noch viele spannende Aufträge mit ihr erleben werden.

 

Frostige Grüße!

Eure Eisbären

 

DIGITALE REFERATE

MODERNE MEDIEN IM EINSATZ

In letzter Zeit arbeiteten die Eisbären im Fach Sachunterricht am Thema „Der menschliche Körper“. Jede (jahrgangsgemischte) Tischgruppe übernahm eines der folgenden Themen:

-       Muskulatur

-       Skelett/Knochen

-       Atmung

-       Zähne

-       wichtige Organe

Diesmal gab es jedoch einen „Spezialauftrag“! Dieser bestand darin, beim Vorbereiten und beim Präsentieren des Referates viele digitale Medien (zum Beispiel das iPad, Laptops oder das Whiteboard) zu (be-)nutzen.

Beim Recherchieren der Informationen nutzten alle Gruppen sowohl Bücher als auch das Internet. Mit Hilfe von Kindersuchmaschinen, wie zum Beispiel „fragfinn.de“ oder „blinde-kuh.de“, konnten spannende Informationen für die Referate und Bilder für die Plakate gefunden werden. Auch die Überschriften für die Plakate wurden diesmal mit dem Computer gestaltet.

Mit Hilfe einer App auf unserem iPad konnten wir den Zuschauern beim Referat diejenigen Dinge, über die wir in unseren Referaten gesprochen haben, über das Whiteboard sehr anschaulich dargestellt werden. Einige Gruppen setzten das iPad auch dafür ein, dass die Zuschauer beim Referat mitmachen konnten, zum Beispiel indem sie die  passenden Begriffe an die richtige Stelle des Körpers schieben mussten (was man auch auf den Bildern sieht).

Wieder andere Gruppen nutzten statt dem iPad Videos, die sie im Internet gefunden haben, zur Präsentation von Vorgängen, die in unserem Körper passieren. Diese Videos wurden ohne Ton am Whiteboard gezeigt, und wir Kinder sprachen unsere eigenen Texte dazu. So wurde zum Beispiel gezeigt, wie Karies entsteht und was Bakterien mit unseren Zähnen machen. Manche Gruppen nutzen auch mehrere der genannten Medien, um ein spannendes Referat präsentieren zu können.

Eine Gruppe verzichtete diesmal sogar auf ein Plakat und zeigte stattdessen eine selbst erstellte Power Point-Präsention! (Für alle, die Power Point nicht kennen: Das ist ein Programm, mit dem man auf dem Laptop bzw. auf dem Whiteboard Bilder, Texte, Videos und vieles mehr zeigen kann)!

Eine weitere Vorgabe für alle war, dass jede Gruppe ein Mitmach-Experiment in ihren Referatsvortrag einbauen musste. Alle Gruppen suchten sich tolle Experimente aus, die den Zuschauern dabei halfen, die präsentierten Informationen besser zu verstehen. Außerdem war es für die Zuschauer toll, beim Referat nicht nur zuhören, sondern auch mitmachen zu können.

Alle Referate wurden zur Videoanalyse gefilmt. Nachdem alle Gruppen ihr Referat gehalten hatten, schauten wir uns die Videos an (Natürlich nicht alles an einem Tag!) und konnten dabei ziemlich gut beobachten, was bei den Referaten gut gelaufen ist, und natürlich auch, was man beim nächsten Mal besser machen kann.

Auch bei unseren nächsten Referaten werden wir unsere digitalen Medien sicherlich wieder einsetzen, denn sie eignen sich super dazu, spannende Vorträge zu erarbeiten.

 

Frostige Grüße!

Eure Eisbären

DIE EISBÄREN UND DAS KLIMA

Zur Zeit arbeiten wir Eisbären im Fach Sachunterricht an dem spannenden Thema „Klima und Klimawandel“.

 

Hierzu mussten wir erst einmal darüber sprechen, was das Wort „Klima“ überhaupt bedeutet und was dieser so genannte „Klimawandel“ ist, von dem zur Zeit so viele Leute reden. Deshalb haben wir zu diesen Themen erstmal einen interessanten Film geschaut, der uns gezeigt hat, dass Klima etwas anderes ist als Wetter. Durch verschiedene Experimente haben wir dann gelernt, was der Treibhauseffekt ist, wie dieser entsteht und was er für Auswirkungen auf das Klima (und somit auch auf das Wetter) hat. Dabei haben wir festgestellt, dass wir auf der Erde viel zu viel Müll und Dreck produzieren und dass jeder etwas dafür tun kann, unserem Heimatplanet dabei zu helfen, wieder sauberer zu werden.

 

Das haben wir dann sogleich bei unserem Klimafrühstück umgesetzt: Wir haben ausschließlich solche Lebensmittel gegessen und getrunken, die ein BIO- oder DEMETER-Siegel aufweisen. Außerdem haben wir darauf geachtet, dass die Produkte für unser Frühstück ausschließlich aus unserer Nähe kommen, damit beim Transport vom Hersteller zum Geschäft so wenig wie möglich schädliche Autoabgase produziert werden, denn diese tragen stark zum Treibhauseffekt bei. Leider mussten wir auch feststellen, dass der Temperaturanstieg auf unserer Erde auch für die Eisbären sehr schlimme Folgen hat, da das Eis, auf dem die Eisbären leben, immer mehr wegschmilzt :-(

In der Klimawerkstatt, an der wir zur Zeit arbeiten, kann man sich auf unterschiedliche Art und Weise mit diesem spannenden Thema beschäftigen und dabei viele neue Dinge lernen! Hierbei dürfen wir uns selbst aussuchen, mit wem wir zusammen arbeiten, oder ob wir alleine arbeiten. Auf den Bildern kann man erkennen, dass die Jahrgangsmischung echt gut funktioniert und „Klein“ und „Groß“ super zusammenarbeiten! :-D

 

Also denkt alle daran: Wir können ALLE etwas dazu beitragen, dass es unserem Heimatplaneten Erde wieder besser geht. Falls ihr dazu Tipps braucht, fragt uns einfach! ;-)

 

Liebe Grüße!

Eure Eisbären

SO MACHT LERNEN SPAß - UNSERE FORSCHERSTUNDEN

In den Fächern „Mathematik“ und „Deutsch“ gibt es etwas Neues bei den Eisbären: die so genannten „Forscherstunden“.

 

Forscherstunden? Was soll das bedeuten? Forscht man nicht eigentlich eher im Fach Sachunterricht?

Eigentlich ja, aber es geht auch in den beiden oben genannten Fächern!

 

Wir wollen es euch hier mal erklären:

 

In den Forscherstunden bekommt jede (jahrgangsgemischte) Tischgruppe ein Plakat und eine Aufgabenkiste (s. Bilder). In der Aufgabenkiste findet man ganz viele Möglichkeiten, mit denen man sich ganz intensiv mit einem bestimmten Thema beschäftigen kann. Wichtig dabei ist, dass in der Aufgabenkiste für alle Klassenstufen etwas dabei ist, so dass alle fleißig mitmachen können!

 

Im Fach Mathematik haben wir uns in den letzten Forscherstunden sehr intensiv mit Zahlen beschäftigt. Nachdem alle Gruppen ihre Arbeit mit der Aufgabenkiste beendet hatten, mussten sie ihren Mitschülern die entstandenen Zahlenforscherplakate (s. Bilder) präsentieren. Hierbei konnten auch unsere Einser schon fleißig mitmachen und zeigen, was sie in Mathe schon alles drauf haben. Als nächstes stehen jetzt Forscherstunden zum Thema „Geometrie/Symmetrie“ an, worauf wir uns schon sehr freuen!

Im Fach Deutsch beschäftigen wir uns anhand eines Satzes auf einem Plakat mit Buchstaben, Silben, Wörtern, Sätzen, Rechtschreibung und Grammatik. Auch in den Deutsch-Forscherstunden kann sich jeder nach seinen Fähigkeiten in die gemeinsame Arbeit einbringen. Wir sind jetzt schon auf die nächste Präsentationsstunde gespannt, in der die Tischgruppen zeigen werden, was sie alles zu ihrem Plakatsatz geforscht haben.

 

Zugegeben: Zu Beginn fanden wir es noch etwas schwer, uns die Arbeit selbst so einzuteilen, dass alle Kinder unserer Tischgruppe immer etwas interessantes zu tun haben, aber nach einiger Übung hatten wir uns eingespielt!

Dass es mittlerweile sehr gut funktioniert, sieht man auf den Bildern. :-)

 

 

Viele Grüße!

Eure Eisbären

DIE EISBÄREN SIND LOS!

Hier sind sie...die Eisbären von LG 8!

Und unser Klassentier TABO ist natürlich auch mit dabei. :-)

Erster Ausflug

Unseren ersten gemeinsam Ausflug machten wir im August, gleich zu Beginn des Schuljahres.

Wir nutzten das tolle Sommerwetter und gingen zusammen zum Spielplatz.

Dort konnten wir uns beim Spielen besser kennenlernen.

 

Und wie man sieht, hatten wir dabei jede Menge Spaß!! :-D

DIE EISBÄREN IN IHREM ELEMENT - UNSERE WASSERWERKSTATT

Im September drehte sich bei den Eisbären im Sachunterricht alles um das Thema „Wasser“. (Kein Wunder, Eisbären mögen Wasser ja auch echt gern!)

Es wurde geforscht, recherchiert, experimentiert, gelesen, geschrieben, gestaunt und gespielt. Dabei haben wir sehr viele interessante Dinge über das Wasser gelernt, z.B.: 

- dass Wasser in verschiedenen Zuständen vorkommt

- wo das Trinkwasser herkommt

- wie ein Wasserkraftwerk funktioniert

- wie man das Wasser sauber halten kann

- wie man Wasser sparen kann

- was ein Wasserkreislauf ist

 

und viele weitere spannende Dinge, die es über das Wasser herauszufinden gibt.

In vier Gruppen arbeiteten „Groß“ und „Klein“ zusammen und es war toll zu erleben, wie gut das funktioniert! Gemeinsam wurden Gedichte gelernt, Referate vorbereitet, Arbeitsblätter gelöst, im Internet nach Informationen gesucht, Experimente analysiert, Skizzen gezeichnet, Bücher gelesen und vieles mehr!

Hier ein paar Bilder aus unserer Wasser-Werkstatt:

UNSER SPIELENACHMITTAG

Damit wir uns alle noch ein bisschen besser kennenlernen konnten, veranstalteten wir mit den Eltern zusammen einen gemeinsamen Spielenachmittag. Alle mischten sich an den Tischen bunt zusammen und es wurde fleißig gespielt oder einfach nur miteinander geredet. Sogar ein paar ehemalige "Geisis" (Ana-Maria und Malina) waren gekommen. :-) 

Sheyla hielt zu Beginn vor allen Gästen ihr Referat über das Thema „Woher kommt unser Trinkwasser?“. Danach führten Zoe und Sheyla einen Tanz auf, den sie gemeinsam erfunden und lange geübt hatten.

Hier ein paar Eindrücke von diesem schönen Tag:

UNSERE WEIHNACHTSFEIER

Am 14.12. fand unsere Weihnachtsfeier statt. Wir aßen fleißig Gebäck, Nüsse und Mandarinen und es herrschte eine wunderschöne vorweihnachtliche, und trotzdem lustige Stimmung auf unserer Feier. (Auch unsere neue Eisbärin Lara war natürlich mit dabei und ihr gefiel ihre erste Feier mit ihrer neuen Klasse sehr gut.)

Irgendwann wurde das Licht etwas abgedunkelt, und die Eisbärchen sangen den Eltern die Weihnachtslieder vor, die sie in der Schule gelernt hatten.

 

In der Woche danach gab es ja dann schon Ferien. Weihnachten konnte also kommen... :-)

NACHTS IN DER SCHULE - UNSERE FILMNACHT

Auf dem Tisch im Sitzkreis der Eisbären steht ein Murmelglas. Dieses Glas wird immer dann gefüllt, wenn jemand besonders nett und hilfsbereit zu einem Mitschüler war oder wenn jemand etwas besonders Nettes getan hat.

Vor ein paar Wochen war das Glas ganz mit Murmeln gefüllt und wir mussten uns entscheiden, was wir als Belohnung machen wollten. Wir entschieden uns schließlich dafür, eine Filmnacht in der Schule zu machen und die fand am 30. November dann auch endlich statt!

Nachdem wir alle in der Küche eine Portion Spaghetti mit Bolognesesoße gegessen, leckeres Popcorn gemacht und die Küche aufgeräumt hatten, ging es in die Aula! Dort richteten wir unsere Schlafplätze ein und machten es uns für den Film gemütlich. (Auch die ehemalige Schülerin Francesca war mit zu Gast und half ebenfalls fleißig beim Kochen und schaute einen Film mit uns.)

Natürlich durften beim Filmschauen auch die Snacks nicht fehlen. Es gab Chips und unser selbst gemachtes Popcorn, das herrlich duftete und sehr lecker schmeckte.  In der dunklen Aula fühlte man sich ein bisschen wie im Kino und endlich ging es los! Geschaut haben wir den Film „SING“ und wir hatten sehr viel Spaß in unserem „Schulkino“.

Nachdem der Film zu Ende war, ging es zum Tanzen in die Schuldisco und danach spielten wir in der dunklen Schule Verstecken. Nur ein bisschen Licht fiel von der Straße ins Schulhaus, so dass man sich wirklich gut verstecken konnte und es dabei auch ein wenig gruselig war.

Dann war es auch schon recht spät und wir wurden langsam müde. In der Aula schliefen die ersten Kinder ein, während manche sich noch etwas in den Schlaf tuschelten.

Am nächsten Morgen gab es noch ein leckeres Frühstück in der Küche und nachdem alle ihre Schlafplätze wieder abgebaut hatten, ging es gegen 10.30 Uhr  wieder nach Hause.

Eine wunderbare Nacht in unserer Schule...

 

 

Viele Grüße! :-)

Eure Eisbären

DER NACHWUCHS FORSCHT!

Im Januar stand der Sachunterricht bei den Eisbären unter dem Motto „Referate“. Kinder aus allen Jahrgängen fanden sich zusammen, um an verschiedenen Themen zu arbeiten, die sie sich selbst ausgesucht hatten. Diese waren:

 

-       der Weißhai (Elias, Leon, Taylor)

-       Michael Jackson (Lara, Jesco, Adiel)

-       Eisbären (Lana, Mia, Zoe)

-       Weltall und unser Sonnensystem (Milena, Roi)

-       Kolumbien (Sheyla, Lisa-Marie, Noah)

-       Wie funktioniert eine Kläranlage ? (Bianco, Jakob, Kerem)

 

Wie man auf den Bildern erkennen kann, haben alle fleißig mitgeforscht und an den Plakaten gearbeitet, die man für seinen Vortrag brauchte.

Bei den Vorträgen schließlich konnte man sehen, dass sich alle Teams gut auf ihren Vortrag vorbereitet hatten und es gab für alle viel Neues und Spannendes zu lernen! Habt ihr zum Beispiel gewusst, dass ein Eisbär 100 Kilometer weit ohne Pause schwimmen kann, oder dass ein großer weißer Hai so schwer werden kann wie ein Elefant?

Besonders schön ist es, dass sich bei der Arbeit an den Referaten auch ein gemeinsames Projekt zwischen den Eulen und den Eisbären ergeben hat: Sheyla von den Eisbären und Lotte und Sophie von den Eulen haben sich dazu entschieden, zusammen ein Referat zum Thema „Erdmännchen“ vorzubereiten, was sie allerdings noch nicht gehalten haben. Wir sind gespannt! :-D

 

 

Eure Nachwuchsforscher :-)

DIE EISBÄREN IN IHREM ELEMENT - UNSERE WINTERWERKSTATT

Zur Zeit arbeiten die Eisbären an einer Werkstatt, in der sich alles um das Thema Winter dreht. Werkstattunterricht bedeutet, dass man sich in verschiedenen Fächern mit einem Thema beschäftigt und in dieser Werkstatt geht es eben um die kalte Jahreszeit. (In unserer Winterwerkstatt sind die Fächer Mathematik, Deutsch, Sachunterricht, Musik und Bildende Kunst enthalten.) Manche von uns erfinden eine Klanggeschichte zum Thema Winter, andere wieder malen Bilder zu einem Wintergedicht und wieder andere forschen im Internet zur kalten Jahreszeit und vieles mehr. Dabei lernen wir, was den Winter als Jahreszeit von den anderen Jahreszeiten unterscheidet und was im Winter alles so los ist in der Natur. Auf den Bildern sieht man uns bei der Arbeit. Wir haben dazu Teams gebildet, in denen Kinder aus allen Klassenstufen zusammenarbeiten und das funktioniert wirklich super und macht richtig Spaß! Besonders schön dabei ist, dass die Kinder, die erst vor Kurzem zu unserer Lerngruppe dazugekommen sind, auch schon fleißig mitarbeiten können. :-)))