Sie sind hier: Unsere Schule > Aus dem Schulalltag > Schuljahr 2019/2020 > 

Osterüberraschung

Eine Freude zu Ostern

In der Zeit des Kontaktverbotes ist es besonders für die älteren Menschen in den Senioren- und Pflegeheimen nicht leicht.

Nadine Guckelmus-Schmal hatte als Mutter von zwei Schülerinnen die Idee, Osternestchen für die Bewohner  umliegender Altenheime zu basteln. Viele fleißige, kleine und große Helfer schafften es, vor Ostern über 200 Osternester herzustellen. Der Kreativität waren hierbei keine Grenzen gesetzt.

Die Senioren in der „Residenz am See“ und im Pflegeheim „Zur Mühle“ in Waldhölzbach freuten sich sichtlich über diese besondere Überraschung vom Osterhasen.

Allen fleißigen Helfern gilt ein riesiges DANKESCHÖN!

Bleibt gesund!

Politik zum Anfassen

Nachdem im Sachunterricht das Thema „Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland mit Schwerpunkt des Saarlandes“ behandelt wurde, besuchten die Viertklässler den Saarländischen Landtag.

Im Plenarsaal wurde ihnen spielerisch erklärt, welche Parteien im Landtag vertreten sind, wie Abgeordnete, Landtagspräsident und die einzelnen Minister gewählt werden, was überhaupt Fraktionen sind, wie Sitzungen ablaufen etc. .

Aus den eigenen Reihen wählten die Kinder schließlich einzelne Minister sowie ihren eigenen Landtagspräsidenten, bevor „waschechte“ Landtagsabgeordnete hinzukamen: Frank Wagner (CDU) bei den Klassen 4.1 und 4.3, sowie Magnus Jung (SPD) bei der Klasse 4.2. Diesen wurden zahlreiche Fragen gestellt.

Zum Schluss wurden alle zu einem kleinen Imbiss im Landtagsbistro eingeladen, bei der die Fragerunde mit Herrn Wagner bzw. Herrn Jung weitergeführt wurde. So erfuhren die Schüler viel Interessantes über die Arbeit im Landtag. Herzlichen Dank an Frank Wagner und Magnus Jung für die Einladung in den Landtag. Es war ein tolles Erlebnis.

 

Lesedino

Unsere vierten Schuljahre haben sich auch in diesem Jahr wieder am Vorlesewettbewerb „Lesedino“ beteiligt. 

Innerhalb der Klassen wurde von den Mitschülern ein Klassensieger gewählt. Alle Kinder haben sich angestrengt und sich bemüht, sowohl bekannte als auch unbekannte Texte schön vorzulesen. In der Klasse 4.1 wurde Josephine Dietz zur Klassensiegerin gewählt, Emma Schlöder lag in der 4.2 vorne und Emma Brachmann gewann den Klassensiegertitel in der 4.3.

Am Dienstag, dem 28. Januar, war es dann soweit: Die drei Klassenbesten mussten vor einer Jury bestehen, die sich aus den jeweiligen Klassenlehrerinnen Frau Jakobs, Frau Backes und Frau Becker zusammensetzte.

Wieder mussten bekannte und unbekannte Texte vorgelesen werden. Es war keine leichte Entscheidung bei all den guten Leserinnen. Aber am Ende stand die diesjährige Schulsiegerin fest: Emma Schlöder wird unsere Schule beim Kreisentscheid vertreten! Herzlichen Glückwunsch!

Die Gefahren lauern im toten Winkel

Am Mittwoch, dem 15. Januar, gab es für die Viertklässler ein Wiedersehen mit den Polizisten Thomas Welsch und Tanja Haupenthal. Diese kamen an unsere Schule, um die Kinder für die Gefahren, die im toten Winkel lauern, zu sensibilisieren. Nach einer kurzen Theoriestunde ging es auf den Schulhof. Dort stand bereits ein Feuerwehrauto, das uns die Freiwillige Feuerwehr Losheim zur Verfügung stellte. Die Lehrerinnen hatten das Vergnügen auf dem Fahrersitz Platz zu nehmen. In Teamarbeit wurden dann rund um das Auto alle toten Winkel markiert.

Zum Schluss durfte jedes Kind einmal den Fahrersitz erklimmen, um sich selbst einen Eindruck zu verschaffen, wie wenig ein LKW-Fahrer tatsächlich sieht.

Wir bedanken uns bei den beiden Polizisten und der Freiwilligen Feuerwehr Losheim!

Alle Jahre wieder ...

gestalten die Zweitklässler am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien den Gottesdienst. Mit einem besinnlichen Hirtenspiel stimmten sie ihre Mitschüler, Lehrer und Kirchenbesucher auf die Weihnachtszeit ein. Wir wünschen Ihnen allen „Frohe Weihnachten“ und einen guten Start ins Jahr 2020!

31 stolze Seepferdchen

Auch in diesem Schuljahr nahm die Nicolaus-Voltz-Grundschule Losheim am Projekt „Sicher Schwimmen im Saarland“ teil. Insgesamt 31 Schüler/innen der Klassenstufen 2 und 3 haben innerhalb von 10 Stunden das Schwimmen erlernt und wurden mit dem Seepferdchen belohnt.  

Wir bedanken uns bei Charlie Scherer, der unsere Schwimmlehrerinnen Frau Becker, Frau Fixemer, Frau Garson und Herrn Boesen tatkräftig unterstützte und somit zum Erfolg der Aktion beitrug.

Lustig, lustig tralalalala...

… heut`war der Nikolaus in der Schule da.

Große Aufregung herrschte bei den Kindern der ersten Klassen, als es am 6. Dezember morgens an der Klassenzimmertür klopfte und der Nikolaus vor der Tür stand. Die Schüler hießen ihn mit einem Lied und Gedichten willkommen. Der Nikoluas bedankte sich bei den Kindern mit leckeren Weckmännern, die er an die Kinder verteilte.

Natürlich dachte der Nikolaus auch an die älteren Schüler und stellte vor jede Klassentür eine Kiste mit Weckmännern.

Wir sagen euch an...

… den lieben Advent. Traditionell begrüßen die Kinder der Nicolaus-Voltz-Grundschule auch in diesem Schuljahr jeden Montagmorgen um 8 Uhr den Advent. Begleitet werden sie von Herrn Braun an der Gitarre, Frau Lehmann mit der Nyckelharpa und Frau Becker an der Querflöte. Nach den gemeinsamen Liedern „Das Licht einer Kerze“ und „Vom Himmel hoch“ zeigte am 1. Advent unsere Chor-AG unter der Leitung von Frau Lehmann noch ihr Können mit dem Lied „Feliz navidad“.

Wir freuen uns schon auf nächsten Montag, an dem auch unsere Zumba-AG ihren ersten großen Auftritt haben wird.

 

 
 

Viertklässler zu Besuch im Rathaus

Ende November besuchten alle Viertklässler der Nicolaus-Voltz-Grundschule gemeinsam mit ihren Klassen- sowie Fachlehrern das Rathaus der Gemeinde Losheim am See. Die Führung begann in der Zentrale, wo Herr Schmittberger den Schülern die Aufgaben in der Bürgerinformation erklärte. Vom Einwohnermeldeamt ging es über das Schul- und Kulturamt sowie das Liegenschaftsamt zum Standesamt, wo den Kindern der Ablauf einer Trauung nicht nur erklärt wurde: Zur Erheiterung ihrer Mitschüler, wurden zwei Kinder im neuen Trauzimmer im Dachgeschoss „getraut“.

Höhepunkt des Besuches war das Treffen mit Bürgermeister Harth im großen Sitzungsaal. Dieser nahm sich viel Zeit die unzähligen Fragen der wissbegierigen Viertklässler zu beantworten.

Zum Abschied gab es nicht nur ein Erinnerungsfoto mit dem Bürgermeister, sondern auch noch ein kleines Geschenk.

Es war ein sehr interessanter Schulmorgen, der allen Beteiligten gut gefallen hat.

 

Dritt- und Viertklässler zu Besuch im Staatstheater Saarbrücken

Die kleine Meerjungfrau

"Immer alles ausprobieren", denkt sich die ebenso kleine wie neugierige Meerjungfrau Mara und taucht aus den Tiefen auf. Obwohl es der strenge Paps strikt verboten hat. Ein bisschen Angst hat sie auch: Schließlich gibt’s im unter Wasser so allerlei gruselige Gerüchte über die Zweibeiner und ihre seltsame Welt. Anders der Küchenjunge Pip. Der ist so gar nicht fasziniert vom Meer. Er findet es nass und kalt und dunkel und außerdem mag er den Fischgeruch nicht.

Bis, ja bis ihm eines Tages ein wirklich dicker Brocken ins Netz geht: Mara, die kleine Meerjungfrau. Und der gefällt es so gar nicht über Wasser. Atmen kann sie nicht, richtig spielen kann sie nicht und im Aquarium bestaunt werden möchte sie auf keinen Fall. Was also tun? Mara erzählt Pip von der wunderbaren Wasserwelt und wie toll es sein kann unter den Wellen zu toben. Das macht wiederum Pip neugierig und er möchte die Unterwasserwelt gerne kennenlernen. Doch, wie soll er denn unter Wasser atmen? Und welche Rolle spielt die Meerhexe im Theaterstück?

Ob die beiden gemeinsam die Unterwasserwelt erobern können wird an dieser Stelle noch nicht verraten. Die Klassenstufen 1 und 2 werden das Weihnachtsmärchen erst im Dezember besuchen.

Gespanntes Lauschen beim Vorlesetag

Auch in diesem Jahr rief die "Stiftung Lesen" zum bundesweiten Vorlesetag auf. Thema des diesjährigen Vorlesetages war „Sport und Bewegung“ .

Um 8 Uhr kamen Schüler der Peter Dewes Gemeinschaftsschule zum Vorlesen vorbei. Noch einmal ein herzliches Dankeschön dafür.

Ziel des Vorlesetages, an dem bundesweit mehr als 650 000 Vorleser teilnahmen, ist es, ein Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens zu setzen, so die Stiftung Lesen.

31. Martinslauf

 

Am 10.11.2019 war es wieder soweit. Mit 54 Schülern nahm die Nicolaus-Voltz-Grundschule am 31. Martinslauf des TV Losheim teil. Auf das Siegerpodest schaffte es Karl Becker, der die 2 km lange Strecke in 8:31 Minuten zurücklegte und sich damit den 4. Platz in seiner Altersklasse sicherte. Die Grundschule Losheim wurde bei der Siegerehrung als teilnehmerstärkste Schule geehrt und erhielt zahlreiche Präsente. Die teilnehmenden Schüler/innen erhielten nach dem Lauf traditionell Martinsbrezel und Siegerurkunde. Wir gratulieren all unseren Mitläufern zur erfolgreichen Teilnahme.

 

Hoher Besuch an der Grundschule Losheim

„Büffeln statt betteln“ lautet der Name des Hilfsprojektes, an dem sich im vergangenen Schuljahr die Schülerinnen und Schüler der Nicolaus-Voltz-Grundschule Losheim beteiligten. Voller Elan verkauften sie im Mai handgefertigte, kleine Schmuckanhänger in Engelform an Verwandte, Freunde und Nachbarn. Der Erlös von 4161,84 € wurde damals den Vertreterinnen des „Eine-Welt-Kreises Limbach“ überreicht, die diesen Betrag dem westafrikanischen Bischof Bruno Ateba zur Verfügung stellten.

Am Montag, dem 23.09.2019, besuchte Bischof Bruno Ateba aus Kamerun die Schüler der Grundschule um sich für das große Engagement zu bedanken. Er berichtete, dass das gesammelte Spendengeld für die Ausbildung der Kinder in seinem Heimatland eingesetzt wird. Es wurden Schulmaterialien wie Bücher, Hefte und Stifte angeschafft. Ebenso wurde das Geld für die Verpflegung der Kinder in der Schule genutzt. Die Schüler durften Bischof Bruno viele Fragen stellen, die dieser freudestrahlend und geduldig beantwortete. So erfuhren die Schüler nicht nur, wofür das gesammelte Geld eingesetzt wurde, sondern auch, wie der Alltag der Kinder in Kamerun im Vergleich zu dem in Deutschland ist. Begleitet wurde der Bischof von den Vertreterinnen des „Eine-Welt-Kreises“ sowie dem Saarländischen Rundfunk, der den Besuch des Bischofs zum Anlass nahm, einen Bericht über dessen Tätigkeit zu drehen. Es war ein aufregender Schulvormittag, an dem die Kinder viel Neues über Kamerun erfuhren.

Viertklässler im Biberfieber

 

Eine Woche nach Schuljahresbeginn waren unsere 63 Viertklässler schon wieder urlaubsreif. Am Mittwoch, dem 21.8.2019, ging es zur vorgezogenen Abschlussfahrt nach Berschweiler in die Biberburg. Bei strahlendem Sonnenschein lernten die Schüler in 2 ½ Tagen jede Menge über den Biber. An sieben Stationen testeten die Kinder ihr Wissen, filzten Bälle aus Wolle und mussten während der Erlebniswanderung so einige Hindernisse überwinden. Zwischen den Aktionen hatten die Kinder genügend Zeit sich im Kletterpark zu amüsieren, im Multifunktionsfeld Fußball zu spielen und das Baumhaus im Wald zu erkunden. Besonders beliebt war der Bachlauf nahe der Biberburg. Dort spielten die Kinder mit ihren Gummistiefeln im Matsch und bauten Staudämme.

Auch abends hatten alle ihren Spaß. Am ersten Abend gestalteten einige Schüler einen bunten Abend. Zu Beginn verwandelten sich einige Schüler in Models und führten eine Modenschau auf. Es wurden viele Witze erzählt, ein selbstgeschriebenes Theaterstück aufgeführt und ein akrobatischer Tanz dargeboten. Den Abschluss des Abends bildete das Kutscherspiel, bei dem der Kutscher ganz schön ins Schwitzen kam.

Höhepunkt der Klassenfahrt war die Disco am letzten Abend. Es wurde lauthals gesungen und getanzt, bis in den späten Abend hinein. Anschließend fielen alle todmüde (zumindest hätten die Lehrerinnen sich das gewünscht :-)) in ihr Bett.  

Am nächsten Morgen hieß es Betten abziehen, Zimmer sauber machen, Koffer packen und dann ging es wieder ab nach Losheim.

Es war eine rundum gelungene Fahrt, bei der sowohl die Kinder, als auch die vier Lehrerinnen viel Spaß hatten.

 

64 klopfende Herzen und 128 feuchte Hände

 

 

Der erste Schultag unserer Erstklässler am 12.08.2019 war für alle Beteiligten ein großes und freudiges Ereignis. Er begann mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Peter und Paul. Pastor Alt segnete die Kinder und wünschte ihnen eine gute Zeit in der Grundschule.

Beladen mit einer gut gefüllten Schultüte ging es nach der Messe in den Saalbau, wo die Erstklässler von den Schülern der Klassenstufe 4 mit dem Lied „Wir haben euch schon erwartet“ begrüßt wurden.

Nach der Begrüßung der Gäste durch den Schulleiter Herrn Seiwert hieß es "Bühne frei" für das Theaterstück „Wer küsst den Frosch?“, das die Theater-AG unter der Leitung von Simone Jakobs aufführte. Anschließend gaben einige Viertklässler ein Gedicht zum Besten.

 

Danach wurde es spannend: die stellvertretende Schulleiterin Frau Becker stellte die Erstklasslehrer vor und teilte die Schulneulinge in ihre Klassen ein. Hand in Hand gingen sie mit ihren Klassenlehrern Frau Paulus, Frau Lehmann und Herrn Braun ins Klassenzimmer, wo die erste gemeinsame Schulstunde stattfand.

Die Eltern und Großeltern wurden währenddessen vom Förderverein der Grundschule Losheim in die Cafeteria der Ganztagsschule eingeladen.

Am Ende dieses schönen, aufregenden Schultages begleiteten die Lehrer ihre Schulneulinge auf den Schulhof, wo sie von ihren Eltern in Empfang genommen wurden.