Sie sind hier: Home > AKTUELLES > 

Förderverein organisiert Grillfest in Hassel

Am 11.05.19 fand unser alljährliches Frühlingsfest der Dependance Hassel statt.

 „Geräänt hads aarisch – gefeiert hann mir trotzdem!“ so könnte das ungewollte Motto des Festes lauten, denn der Wettergott war dem diesjährigen Grillfest der Dependance Hassel nicht gerade wohl gesonnen.

Schon das Aufbau-Team musste unfreiwillig eine Dusche nehmen, war dafür aber so flott, dass schon vor Eintreffen der Gäste liebevoll dekorierte Tische unter den Überdachungen auf die gut 250 Gäste warteten und die Getränke schon mal vorgekostet werden konnten.

Die mitgebrachten Salate und Kuchen boten ein reizvolles Buffet und der Grillstand hatte Schwenker und Würstchen im Angebot.

Gut gestärkt konnten daher die Bastelstände aller Klassen im Schulgebäude besucht werden, an denen liebevoll gestaltete Dekorationsartikel zum Verkauf standen.

In der Schulturnhalle fand ein Flohmarkt statt, auf dem Spielzeug und Bücher die Besitzer wechselten.

Als Überraschung spendierte der Förderverein allen Schulkindern ein Bällchen Eis.

Der Abbau war mit vereinten Kräften zügig bewältigt, denn alle freuten sich darauf, ins Warme und Trockene zu kommen.

Trotz der ständigen Schauer war die Stimmung gut und beim nächsten Mal hoffen wir, dass das bestellte gute Wetter dann auch Sonne satt im Gepäck hat ;-)

(Artikel von Anne Laux)

Grundschultour des SV Elversberg

Am 06.05.19 bekamen wir Besuch von Leandro Grech und Nils Winter, welche beim SV Elversberg spielen. Im Rahmen ihrer Grundschultour nahmen sie sich die Zeit, in einer "Pressekonferenz" die vielen Fragen unserer Schüler und Schülerinnen zu beantworten. 

Mit dabei war natürlich auch ihr Maskottchen, Panda Paul, welcher insbesondere bei unseren Jüngsten Entzücken hervorrief.

Im Anschluss absolvierten sie mit den Mitgliedern unserer Fußball-AG noch ein Probetraining in der Turnhalle.

Heiß begehrt waren die Autogramme, die die beiden Spieler ausstellten. Zum krönenden Abschluss verschenkten sie noch Freikarten für ihr letztes Liga-Heimspiel der Saison.

Vielen Dank an den SV Elversberg und insbesondere Nils und Leandro, welche sich die Zeit für uns genommen haben!

St.Ingberter Feuerwehr setzt ihr Schulprojekt in Hassel fort- Zeitungsartikel

Auch in Hassel fand unser tolles Feuerwehrprojekt statt. Danke, liebe Feuerwehr, ihr bereitet uns so viel Freude! Den Artikel aus der Saarbrücker Zeitung können Sie undefinedhier lesen.

Besuch des Rohrbacher Musikvereins

Am 03.05.19 kam der Rohrbacher Musikverein an unsere Schule zu Besuch. Die Vereinsmitglieder nahmen sich die Zeit, jeder Klasse einzeln die verschiedenen Musikinstrumente vorzustellen. Unsere Schüler und Schülerinnen waren sehr angetan von den Klängen der Trompete, des Saxofons, der Tuba, der Posaune und all der anderen Blasinstrumente. Sogar ausprobieren durfte man und heraus kamen die lustigsten Töne. Der Rohrbacher Musikverein würde sich sehr freuen, wenn er einige neue Mitglieder gewinnen würde. Wer also Spaß am Musizieren gefunden hat- nichts wie hin! :-)

Erstkommunion 2019

Am 28.04.2019 fand in diesem Jahr die Erstkommunionfeier der Pfarrei Hl. Martin mit ihren drei Gemeinden Rohrbach, Hassel und Oberwürzbach statt. Da Pfarrer Brylka unerwartet erkrankte, wurde diese von Pfarrer Rambaud durchgeführt. Viele unserer Drittklässler/innen empfingen die zum ersten Mal heilige Kommunion und feierten im Anschluss mit ihren Familien dieses besondere Ereignis.

Wir wünschen Euch alles Gute zur Kommunion und dass Gottes Segen und Güte Euch stets begleiten.

Frühlingsbasar 2019

 

Wie bereits 2016 und 2017 fand auch in diesem Jahr ein Frühlingsbasar an unserem Standort in Rohrbach statt. Alle Klassen bastelten und werkelten in den letzten Wochen fleißig, um allerhand Schönes anbieten zu können. Die Mühe hat sich gelohnt, wie die Bilder beweisen.

Um 14 Uhr wurde das Fest mit einem gemeinsamen Lied eröffnet. Auch der Chor hatte unter der Leitung von Frau Schindler etwas einstudiert.

Anschließend konnte man sich am reichhaltigen Essensbuffet bedienen und durch die Flure bummeln, um die liebevoll hergestellten Kleinigkeiten zu bewundern. 

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei unserem undefinedFörderverein bedanken, ohne dessen Organisation und Hilfe dieses Fest hätte nicht stattfinden können.

Ebenso richten wir ein herzliches Dankeschön an alle Eltern, welche uns beim Kuchen backen und verkaufen so tatkräftig unterstützt haben! :-)

Lesedino Wettbewerb 2019 (Artikel von Philipp, Klasse 4c)

 

Der Lesedino ist ein Wettbewerb, bei dem darum geht, wer am besten vorlesen kann. Bewertet werden Betonung, Lesetempo und Lautstärke. Wer am besten vorliest, gewinnt.

Starten tut das Ganze in der Schule, in unserem Fall in der Dependance Hassel. Die Klassenlehrerin sucht einige Schüler und Schülerinnen der Klasse aus, welche gut lesen können. Diese bringen dann ein Buch ihrer Wahl mit und lesen einen geübten Text daraus vor. Danach lesen sie einen unbekannten Text vor. Wer die Kriterien am besten erfüllt, gewinnt. Der Sieger darf dann zum Regionalentscheid, wo er gegen andere Schulsieger und Schulsiegerinnen antreten darf.

Im Fall der Pestalozzischule -die ja aus zwei Standorten besteht- musste unser Klassensieger Philipp allerdings noch gegen die beiden Klassensieger Leon und Yana aus Rohrbach antreten.

Als er dort gewann, durfte er am Regionalentscheid teilnehmen. Dort musste er gegen 9 andere Schulsieger und Schulsiegerinnen antreten. 

Wie die Sache ausgegangen ist, könnt ihr undefinedhier nachlesen.

Beim Regionalentscheid bekam jeder ein Buch geschenkt. Es war sehr toll! :-)

Als Philipp montags wieder in die Schule kam, wurde er mit einem weiteren Buch belohnt. Auch Yana und Leon erhielten eine kleine Überraschung. Ihr habt das wirklich alle toll gemacht!

Besuch von den Landfrauen (Ein Beitrag von Zoe aus der 2.Klasse)

 

Bei den Landfrauen haben wir ein Brot bekommen und wir mussten sagen, was wir sehen und nach was das Brot riecht. Wir hatten zwei Brotsorten zur Auswahl und durften uns aussuchen, ob wir eine helle oder eine dunkle Brotscheibe nehmen wollen. Anschließend haben wir lustige Brotgesichter gestaltet. Dafür mussten wir allerhand Gemüse wie Paprika, Gurke und Karotte schneiden. Den meisten hat das helle Brot besser geschmeckt. Im Anschluss haben wir Brotaufstrich bekommen, welchen wir auf das Brot schmierten. Nun gestalteten wir mit dem geschnittenen Gemüse die Gesichter. Am liebsten hätten wir sie gleich gegessen, aber wir mussten warten, bis alle fertig waren. Wer wollte, durfte sich ein zweites Brot holen. Danach säuberten wir die Tische und besprachen die Ernährungspyramide. Das war eine schöne Unterrichtsstunde.

Picobello-Aktion 2019

 

Auch in diesem Jahr nahm unsere Schule an der großen Picobello-Aktion teil. Die Klassen machten sich am Vormittag des 29.03.19 auf den Weg ins Dorf, um die Natur von Müll und Schmutz zu befreien. Ausgestattet mit gelben Handschuhen und Greifern wurde fleißig Unrat gesammelt und beseitigt. Man glaubt es kaum, was die Menschen alles einfach so auf die Straße oder in den Wald werfen...

Nach der anstrengenden Tour stärkten sich alle mit den vom Kaufland gesponserten Berlinern, Brezeln und Trinkpäckchen.

Alleeeeh hopp!

Am 22.02.2019, dem letzten Schultag vor den Faschingsferien, ging es an der Pestalozzischule an beiden Standorten hoch her. Es wimmelte nur so von Cowboys, Indianern, Prinzessinnen, Königen und vielen anderen Kreaturen ;-). Nachdem in den ersten drei Stunden regulärer Unterricht stattfand, versammelten sich alle Schüler und Schülerinnen nach der Pause in der Turnhalle, um mit einer fröhlichen Kappensitzung in die Ferien zu starten. Insgesamt 14 Programmpunkte hatten die Klassen vorbereitet. Neben Gesang, Tänzen und Sketchen wurden auch einige wirklich sehr gelungene Büttenreden von den Kindern gehalten. Zum Abschluss wurden noch die von denundefined Fördervereinen gesponserten Süßigkeiten von den Lehrern geworfen. Danach ging es mit einem lauten "Alleh hopp!" ab in die Ferien :-)

Zertifikat Medienkompassschule

Datenschutz-Workshop

Auch in diesem Schuljahr bekamen die 4. Klassen Besuch von Fabian Roschy vom unabhängigen Datenschutzzentrum Saarland (Landesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit im  Saarland).

Was macht Facebook mit meinen persönlichen Daten? Warum sollte ich bei Whatsapp kein Profilbild von mir selbst hochladen und bleiben wirklich alle Informationen für immer im Internet gespeichert, wenn sie einmal dort hochgeladen wurden?

Diese und viele andere Fragen wurden unseren Schülerinnen und Schülern letzte Woche von Fabian Roschy beantwortet. Er bearbeitete mit jeder Klasse jeweils zwei Unterrichtsstunden lang dieses sensible Thema, um sie für den datenschutzgerechten Umgang mit den Diensten des Internets vertraut zu machen.

Anhand kleiner Videos und interessanter Erzählungen zeigte er den Kindern wie schnell sich persönliche Daten im Internet verbreiten und wie gefährlich es ist, viele Dinge über sich und auch über sein Umfeld preiszugeben. Außerdem gelang es ihm, die Schülerinnen und Schüler auf die Gefahren des World Wide Webs aufmerksam zu machen und überraschte mit so manchen lebensnahen Geschichten.

Da viele Kinder bereits ein Handy besitzen und Apps wie Facebook oder Whatsapp installiert haben und täglich nutzen, war so mancher überrascht und geht nun vielleicht etwas sorgsamer mit Fotos, Videos und anderen persönlichen Daten um.

Die Kollegen der Pestalozzischule fanden den Workshop sehr sinnvoll und würden jeder Schule dazu raten, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und Experten in ihren Unterricht einzuladen, die durch ihr Fachwissen und ihre Kompetenz die Kinder dafür sensibilisieren können.

Projekt "Die Kinder-Schul-Box"

 

Letzte Woche erhielt jede Klasse in Rohrbach und in Hassel eine sogenannte "Kinder-Schul-Box". Diese großen Kisten enthalten allerhand, was ein jeder Schüler benötigt und was gerne mal verloren geht: Hefte, Bleistifte, Farbkästen, Blöcke, Pinsel, Spitzer, Radierer, Lineale,...

Die "Kinder-Schul-Box" ist ein Projekt des Deutschen Kinderschutzbundes, Ortsverband St. Ingbert. Durch das Ausleihen fehlender Materialien soll jedem Schüler die erfolgreiche Teilnahme am Unterricht erleichtert werden. 

In Absprache mit den Lehrern wurde für jede Klasse individuell eine Box zusammengestellt. Diese wurden von Ute Strullmeier, der Vorsitzenden des St.Ingberter DKSB, in unsere Schule gebracht.

Wir bedanken uns sowohl beim Deutschen Kinderschutzbund als auch dem St.Ingberter Kommunikations- Dienstleister Summacom für die Finanzierung und Realisierung des Projekts, welches eine große Erleichterung im Schulalltag darstellt.

Radio Salue mit Aktion "Mundwerk" zu Besuch in Hassel

Am 22.01.2019 war Radio-Salü-Küchenchef Uwe Zimmer in der Pestalozzischule- Dependance Hassel mit seinem Team zu Gast, da die Pestalozzischule bei der Aktion Mundwerk ein gesundes Schulfrühstück für beide Standorte gewonnen hat.

Im Gepäck hatte er jede Menge Infos und gesundes Frühstück für alle 112 Hasseler Grundschülerinnen und Grundschüler.

Im Vorfeld wurde mit tatkräftiger Unterstützung mehrerer Elternteile das Büffet aufgebaut.

Kathrin Kennerknecht, Lehrerin an der Dependance Hassel, betonte im Radio-Interview, dass gesunde Ernährung und Bewegung aus Sicht der Schule ganz wesentliche Elemente sind, die im Schulalltag und in Projekten wie diesem immer wieder aufgegriffen werden.

Uwe Zimmer erläuterte den Kindern mit vollem Körpereinsatz in der Alten Schulturnhalle, warum das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages ist: „Das Frühstück liefert euch die Energie für den ganzen Tag, daher ist es wichtig, was ihr morgens esst!“. Er erklärte anschaulich, dass Orangen gesund sind, aber Paprika 20 Mal mehr Vitamin C enthalten, wofür die Nitrate in den Radieschen gut sind und dass das Beste am Apfel direkt unter der Schale steckt. Das in den Karotten enthaltene Vitamin stärkt die Sehkraft.

Doch grau ist alle Theorie und so erhielt jedes Kind eine Stofftasche mit Infomaterial zu gesunder Ernährung, einer Brotbox gefüllt mit Vollkornbrot sowie stillem Wasser. Dazu konnten sich die Kinder am Büffet mit gekochten Eiern, Tomaten, Gurken, Karotten, Trauben, Paprika, Radieschen bedienen und erfahren, dass Vitamine nicht nur gut tun, sondern vor allem auch richtig gut schmecken!

 

Der undefinedFörderverein der Grundschule Am.eisenberg e. V. bietet traditionell jedes Jahr ein gesundes Schulfrühstück am Standort Hassel an. Mit dem durch den Gewinn bei der Aktion Mundwerk in diesem Jahr eingesparten Geld für den Kauf von gesunden Lebensmitteln konnten jetzt neue Sachbücher für die Schulbücherei angeschafft werden, die die Kinder beim Erstellen von Portfolios unterstützen.

 

Anne Laux

Verkehrserziehung in den 1. Klassen

Sowohl die 1. Klassen in Hassel als auch in Rohrbach bekamen im Januar Besuch von der Polizistin Frau Juraschek. Gemeinsam mit Frau Juraschek übten die Kinder ein, wie man sicher eine Straße überquert. 

Auch wurde darüber gesprochen, wie man sich im Dunkeln richtig kleidet, sodass man von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen wird.

Am Schluss bekam jedes Kind eine kleine Maus aus reflektierendem Stoff geschenkt, welche man sich an den Ranzen hängen kann.

 

Danke an Frau Juraschek, dass sie sich die Zeit für uns genommen hat!

Radio Salue mit Aktion "Mundwerk" zu Besuch in Rohrbach

Am 11.12.18 war Radio Salue zu Besuch an unserer Schule in Rohrbach!

Dank unserer Schulleiterin Nadine Müller, welche sich für uns bei der Aktion "Mundwerk...schlau frühstücken" beworben hatte, kam Küchenchef Uwe Zimmer samt Team und jede Menge gesundem, leckeren Essen zu uns. Er erklärte den Kindern (und auch den Erwachsenen), welche wichtigen Nährstoffe in Äpfeln, Karotten, Radieschen, Vollkornbrot und vielem mehr stecken.

Anschließend durften sich alle Schüler an dem reichhaltigen Buffet bedienen.

Bilder der Aktion findet ihr auch auf der Homepage von undefinedRadio Salue.

Wir möchten uns bei Radio Salue und allen helfenden Eltern recht herzlich bedanken!
Es war eine tolle Aktion, welche uns sehr lange in Erinnerung bleiben wird.

Nikolausbesuch in Hassel und Rohrbach

Endlich, endlich ist er-mit einiger Verspätung-angekommen: Der Nikolaus!

Bereits letzte Woche hatten ihn die Kinder sehnlichst erwartet und heute hat er endlich Zeit für uns gefunden.

Nach dem Auftritt der 3.Klassen, welche Gedichte und ein Lied vortrugen, stand er plötzlich mit seinem goldenen Buch und dem Glöckchen in der Tür.

Wie jedes Jahr las der Nikolaus über jede Klasse etwas aus seinem Buch vor. Es wurde viel gelobt und wenig getadelt.

Zum krönenden Abschluss erhielt jedes Kind noch einen kleinen (von den undefinedFördervereinen gesponserten) Weckmann zum Schnabulieren.

An dieser Stelle möchten wir sowohl dem Nikolaus als auch unseren Fördervereinen recht herzlich DANKE sagen!

Besuch des Weihnachtsmärchens "Peterchens Mondfahrt"

Lange fieberten alle diesem Tag entgegen. Am 04.12.18 war es dann endlich soweit: Alle Lehrer/innen und Schüler der Pestalozzi- und Eisenbergschule besuchten das diesjährige Weihnachtsmärchen "Peterchens Mondfahrt" im Saarbrücker Staatstheater.

Nach einer kurzweiligen Busfahrt kamen wir an und nahmen unsere Plätze ein. Und schon ging es los. Das Stück erzählt die Geschichte der beiden Kinder Peter und Anneliese, welche dem Maikäfer Herr Sumsemann helfen, sein verlorenes Bein vom Mondmann wieder zu bekommen.

Groß war das Geschrei, als es im Theater dunkel wurde und Donner ertönte. Und umso größer war dann die Freude, als Herr Sumsemann sein Beinchen zurück erhielt.

Wir möchten an dieser Stelle ganz herzlich unseren undefinedFördervereinen danken, welche den Großteil des Eintritts (ca.8 Euro pro Kind) übernahmen!

Besuch des Künstlers Manu Meta in Rohrbach

Am 06.12.18 war die Aufregung unter den Redaktionsmitgliedern unserer Schülerzeitung "Pestalozzi aktuell" ganz schön groß. Der Blieskasteler Rapper Manuel Nicklaus alias Manu Meta, welcher mit unserem Erzieher Tim Louis in einer Band spielt, hatte sich angekündigt. Er erzählte uns von seinem Weg zur Musik, stellte Autogramme aus und verschenkte Aufkleber der Band. Noah T., Noah P. und Elias durften ein Interview mit ihm führen. Dieses könnt ihr in der nächsten Ausgabe der "Pestalozzi aktuell" finden- lasst euch überraschen! Wir wollen nicht zu viel verraten...

Nähere Infos zu Manu Meta findet ihr auf dessen Homepage undefinedwww.manu-meta.de

Danke, Manu, für deinen Besuch!

Auftritt auf dem Rohrbacher Weihnachtsmarkt und Tombola

 

Zur Eröffnungsfeier des Rohrbacher Weihnachtsmarkts am 01.12.18 trugen die Schüler der Pestalozzischule das Lied "Berge mal versetzen" vor. Zahlreich erschienen die Kinder und ihre Eltern sowie Omas, Opas und andere Angehörige, um dem Auftritt beizuwohnen. In vorweihnachtlicher Stimmung ging es für die meisten danach auf den Weihnachtsmarkt, wo sie die Schule durch den Kauf von Losen bei der Tombola kräftig unterstützten.

Wir möchten uns bei allen Kinder, Eltern, Helfern und Helferinnen sowie bei unserem undefinedFörderverein für den großartigen Einsatz herzlich bedanken!

Medienkompetenz an der Pestalozzischule und Eisenbergschule

 

PM Medienkompetenz an der Pestalozzischule und Eisenbergschule

Mit dem eigens entworfenen Medienkonzept hat sich die Grundschule Pestalozzischule im letzten Jahr auf den Weg zur Medienschule gemacht. Sowohl die Fortbildung der Lehrer als auch Projekte und Unterrichtung im Bereich der Medienbildung sollen regelmäßig und durchgängig in allen Klassen durchgeführt werden. Zudem wurde ein Förderantrag ans Land gestellt, der im ersten Durchgang leider nicht berücksichtigt wurde, und ein städtisches Konzept zur Ausstattung der Grundschulen mit zeitgemäßer Hard- und Software erstellt, was sich nun auch im gerade verabschiedeten Doppelhaushalt abbildet und uns eine enorme Weiterentwicklung in den nächsten Jahren verspricht.

Die Bewerbungen beim Landesinstitutes für Pädagogik und Medien für das Projekt "Medienkomp@ss" und das Projektsiegel "Internet ABC" waren ebenfalls erfolgreich, sodass wir nun, auch durch externe Referenten mit einem speziellen Medien-Fahrplan für alle Klassenstufen spezifische Inhalte festgelegt und mit der Umsetzung begonnen haben.

Deshalb möchten wir an dieser Stelle über einzelne Workshops und Projekte der letzten Wochen berichten.

"Internet ABC" in den 3. Klassen

Die dritten Klassen aus Rohrbach und Hassel nahmen am Projekt Internet ABC teil. In diesem Projekt, das mit einem Elternabend abschloss, erfuhren die Kinder viel über die Nutzung des Internets. Angesprochen wurden u.a. "gute Seiten - Suchmaschinen" für Kinder, die sie gefahrlos besuchen können, um sich mit Informationen zu versorgen, beispielsweise um Sachverhalte, Definitionen etc. für Referate zu erhalten. Auch die positiven Eigenschaften des Internets wurden herausgestellt. So ist z.B. eine Vernetzung in allen Bereichen möglich, man ist mobil und kann sich viele hilfreiche Videos anschauen. Ebenso wurden die Gefahren des Internets kindgerecht dargelegt. Die Schülerinnen und Schüler wurden damit konfrontiert, dass oft völlig vorbehaltlos und unbedarft das Internet genutzt wird und beispielsweise Inhalte aus unbekannten Quellen arglos heruntergeladen werden und welche ungeahnten und teuren Folgen solch eine Nutzung haben kann.

Auch die Praxis kam nicht zu kurz. Die Kinder konnten an den Rechnern selbst die Seiten des "Internet ABCs" besuchen und dort Aufgaben lösen, die sich mit allen Bereichen des Internets beschäftigen. Am Ende stand die "Prüfung", die bei erfolgreichem Abschluss mit dem "Surf-Schein" belohnt wurde.

 

"IdeRBlog" Projekttag in den 4. Klassen

Die vierten Klassen nahmen an einem Projekttag zum "IDerBlog" teil. Diese Plattform bietet Kindern ab acht Jahren die Möglichkeit, das orthographisch richtige Schreiben im Umgang mit neuen Medien zu erwerben. Damit soll den Schülerinnen und Schülern ein neuer Zugang zum Schreiblernprozess gegeben werden. So erstellten alle Kinder an diesem Morgen zu ihrem „Medienstar“ eine Beschreibung. Mit Hilfe des Programms war es allen möglich ihren Text selbstständig zu überarbeiten und andere Texte zu kommentieren. Alle Schüler arbeiteten begeistert und motiviert und hatten Spaß.

 

Coderdojo, Programmieren mit Mini-Calliope als freiwilliges Projekt am Nachmittag für Dritt- und Viertklässler

Das Programmieren am PC mittels des CALLIOPE Mini lernte eine 28-köpfige Gruppe von Dritt - und Viertklässlern im freiwilligen Calliope - Workshop am Nachmittag kennen. Dank der Unterstützung von Herrn Deuble und Frau Kirsch von der Initiative Alte Schmelz e.V., die sich bereit erklärten, diesen Workshop anzubieten, lernten Lehrer und Schüler einen ganz neuen Bereich in der Medienerziehung kennen.

Ein CALLIOPE - Mini ist ein kleines Board mit dem Groß und Klein ganz spielerisch im Baukastenprinzip coden können. So programmierten die Kinder (nach einer kurzen Einführung zum Calliope) z.B. das Blinken ihres Namens über die auf dem Board vorhandenen 25 roten LED - Lämpchen. Sie ließen die RGB - Leuchte in verschiedenen Farben leuchten oder aktivierten über den Bewegungssensor am Board das Erklingen selbst kombinierter Tonkompositionen. Neben der Möglichkeit in Windeseile das Programmieren zu lernen, war für viele Kinder zusätzlich interessant, dass sie ihre Vorkenntnisse im PC - Bereich und in puncto digitale Medien weiter kreativ umsetzen und sinnvoll ausbauen konnten. Im Anschluss an den Workshop berichteten alle Kinder überaus stolz von ihren Erfahrungen, die sie mit dem CALLIOPE - Mini gemacht haben. Da sich bereits zu diesem ersten Workshop über die geplante Teilnehmerzahl hinaus Kinder vorangemeldet hatten, geht es am 16.1.19 in eine zweite Runde des Calliope-Workshops. Zudem haben sich 2 Lehrerinnen am LPM fortgebildet und nun einen Klassensatz Calliope für die Schule erhalten, um diese auch zukünftig in Form einer AG oder im Unterricht einsetzen zu können.

Diesen Artikel finden Sie auch im undefinedWochenspiegel  und in  der undefinedSaarbrücker Zeitung.

Klassenfahrt der 4.Klassen

Am 07.8.18 wurden wir von unseren Eltern an den Bahnhof nach Rohrbach gebracht. Dann fuhren wir mit dem Zug nach Homburg. Von dort liefen wir hoch zu den Schlossberghöhlen.  Dort hatten wir eine gute und interessante Führung. Danach liefen wir runter zur Eisdiele. Das Eis hatte sehr lecker geschmeckt. Ein paar Minuten  später liefen wir zur Jugendherberge.

Zwei Stunden später gab es leckere Würstchen. Nach dem Essen sind wir in den Stadtpark gegangen. Dort sind wir in den Floßteich zum Abkühlen. Wieder in der Jugendherberge angekommen, sind wir auf unsere Zimmer und ins Bett gegangen. Am Mittwochmorgen haben wir gemütlich gefrühstückt und anschließend unsere Lunchpakete  gepackt. Danach ging es mit dem Bus in den

Kletterpark an den Jägersburgerweiher, wo wir schöne Stunden beim Klettern verbracht haben.

Anschließend ging es in den Stadtpark Homburg zur Stadtparkrally. Mit unseren Zimmerteams absolvierten wir verschiedene Stationen. Zum Abendessen liefen wir zurück zur Jugendherberge. Es gab Nudeln mit Käse überbacken. Nach dem Essen gab es eine Modenschau. Viele von uns waren daran beteiligt und hatten viel Spaß.

Am letzten Tag haben wir in Ruhe gefrühstückt. Nach dem Frühstück machten wir uns startklar und liefen zum Koi. Wir hatten sehr viel Spaß. Danach  gingen wir wieder zum Mittagessen in die Jugendherberge. Es gab Chilli Con Carne mit Reis  und als Nachtisch Milchreis. Von dort liefen wir dann zum Homburger Hauptbahnhof. Mit dem Zug fuhren wir wieder nach Rohrbach an den Bahnhof. In der Jugendherberge hatten wir sehr viel Spaß.

 

von Marlon Gessner und Lars Celim

Internet- ABC

Anfang November kam Nicole Nüttgens von der Landesmedienwerkstatt Saarland zu uns an die Schule, um mit allen 3. Klassen in Rohrbach und Hassel den Internet ABC- Führerschein zu machen. Dazu haben die Kinder eine Schulstunde Theorie im Klassensaal gemacht und anschließend eine Schulstunde verschiedene Lernmodule des Internet ABCs im PC- Raum kennengelernt. Am vierten und letzten gemeinsamen Tag durften die Schülerinnen und Schüler die "Führerscheinprüfung" ablegen und erhielten bei bestandenem Test ihren eigenen Surfschein.

Pilot- Projekt Feuerwehr und Grundschule

Den Artikel von Jochen Schneider über unser erfolgreiches Feuerwehrprojekt finden Sie mit Bildern  undefinedhier.

ADAC- Warnwesten für unsere Erstklässler

Der Herbst ist da, der Herbst ist da- und bringt natürlich auch mit sich, dass die Kinder morgens im Dunkeln zur Schule tapsen müssen. Damit sie gut sichtbar für die anderen Verkehrsteilnehmer sind, haben unsere Erstklässler am heutigen Donnerstag (25.10.18) ihre vom ADAC gestifteten Warnwesten erhalten. Stolz zogen die Kleinen die knallgelben Kleidungsstücke mit den silberfarbenen Reflektoren über. Wir danken dem ADAC und hoffen, morgens viele wie ein Kanarienvogel leuchtende Kinderchen in der Schule empfangen zu dürfen :).

Lesung des Kinderbuchautors Josef Koller

Am 28.09.2018 kam der Kinderbuchautor Josef Koller an unsere Schule (Standort Rohrbach), um einige seiner Werke vorzustellen. Die Klassen 1a, 2a, 2b und 3b kamen in den Genuss der Lesung. Aufmerksam lauschten die Kinder den Abenteuern von Joko, welcher in einem Zauberwald landet und dort allerhand erlebt. Herr Koller legte sich ganz schön ins Zeug, sodass alle Spaß und etwas zu lachen hatten. Nähere Infos zum Autor findet ihr unter undefinedwww.jofes.de

Lesestart- Sets für unsere Schulstarter

Alle Erstklässler und Erstklässlerinnen durften sich über ein Lesestart- Set freuen. Das Lesestart-Set besteht aus einer Stofftasche mit einem altersgerechten Buch und einem mehrsprachigen Vorlese-Ratgeber für Eltern. Natürlich war die Freude bei den Kleinen groß. Gerade in der dunklen Jahreszeit, welche nun naht, gibt es nichts Schöneres, als bei einer Tasse Kakao gemütlich im Warmen vorgelesen zu bekommen oder selbst die ersten Leseversuche zu starten.
Nähere Infos finden Sie auf undefinedwww.lesestart.de

Besuch des saarländischen Ministers für Bildung und Kultur Ulrich Commerçon

                                       

Am 26.09.2018 kam der saarländische Minister für Bildung und Kultur Ulrich Commerçon an unsere Schule zu Besuch. Nach einem Rundgang durch unser Schulhaus in Rohrbach schaute Herr Commercon noch in der Klasse 2b vorbei und hospitierte gemeinsam mit der Schulrätin Frau Becker im Unterricht. Im Anschluss fand eine Dienstbesprechung mit dem gesamten Kollegium statt, sodass ein reger Austausch stattfinden konnte.

Feueralarmübung 2018

 

Am 04.09.2018 fand an unserer Schule die alljährliche Feueralarmübung statt. Groß war die Aufregung, als plötzlich der Alarm überall im Schulhaus zu hören war. In Windeseile verließen alle Kinder gemeinsam mit ihren Lehrerinnen das Schulhaus und versammelten sich auf dem Schulhof. Doch was für eine Überraschung! Sogar mit einem echten Feuerwehrauto war die Mannschaft dieses Jahr angerückt! Dieses wurde natürlich neugierig von allen Seiten beäugt. Die engagierten Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen erklärten alle Gerätschaften geduldig und erlaubten jedem Kind, einmal in das Einsatzfahrzeug zu klettern. Vielen Dank dafür an unsere Feuerwehr!

Welttag des Buches: Rohrbacher Grundschüler nehmen an Aktion "Ich schenk dir eine Geschichte" teil

Zum Welttag des Buches am 23.04.18 wurden die 4.Klassen der Pestalozzigrundschule im Rahmen der Initiative "Ich schenk dir eine Geschichte" zu einem Besuch in die Buchhandlung Friedrich eingeladen.

Die Buch-Gutschein-Aktion der Stiftung Lesen, des cbj-Verlags, des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, der Deutschen Post und des ZDF machte es möglich: Alle Schüler und Schülerinnen der 4.Klassen der Pestalozzischule erhielten zum Welttag des Buches einen Gutschein, welchen sie in der Buchhandlung Friedrich gegen ein Exemplar der Reihe "Ich schenk dir eine Geschichte" einlösen konnten. Die Bücher werden speziell zu diesem Anlass von bekannten Kinderbuchautoren geschrieben und befassen sich mit Inhalten aus der Lebenswelt der kleinen Leser zwischen 9 und 11 Jahren.

Sehr herzlich wurden die Schüler/innen und Lehrer in der Buchhandlung Friedrich empfangen. Die Mitarbeiter/innen hatten eine aufregende Schnitzeljagd quer durch die Buchhandlung vorbereitet, bei welcher die rund 50 Kinder ein Rätsel lösen mussten.

Im Anschluss durfte nach Herzenslust gestöbert werden. Interessiert nahmen die Kinder die vielen Bücher in Augenschein und konnten es kaum erwarten, ihren Buch-Gutschein einzulösen.

Das diesjährige Exemplar der Buchreihe "Ich schenk dir eine Geschichte" trägt den Titel Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard und wurde von der Kinderbuchautorin Sabine Zett verfasst. Ihre Geschichte handelt von dem Jungen Lenny, der an einem Skateboard-Wettbewerb teilnehmen möchte. Zusätzlich findet man passend zur Story einen Comic im hinteren Teil des Buches.

Nachdem sich alle bedankt und verabschiedet hatten, ging es auf den Rückweg zur Schule. Nach einem Zwischenstopp im Eiscafe, wo sich die Kinder ein Bällchen Eis gönnten, legten alle im Stadtpark noch ein Päuschen mit Picknick ein. Viele Kinder saßen in ihr Buch vertieft auf der Wiese und lasen, bis es an der Zeit war aufzubrechen.

Sowohl der Buchhandlung Friedrich als auch dem Eiscafe Europa möchten wir ganz herzlich für diesen tollen Ausflug danken. Er wird uns lange in Erinnerung bleiben. 

"Datenschutz – wofür?" – Workshop in der Pestalozzischule

Was macht Facebook mit meinen persönlichen Daten? Warum sollte ich bei Whatsapp kein Profilbild von mir selbst hochladen und bleiben wirklich alle Informationen für immer im Internet gespeichert, wenn sie einmal dort hochgeladen wurden?

Diese und viele andere Fragen wurden unseren Schülerinnen und Schülern am Dienstag, den 20.03.2018 in Hassel und am Mittwoch, den 21.03.2018 in Rohrbach in der Pestalozzischule beantwortet.

Die vierten Klassen durften an einem interessanten und sehr lehrreichen Workshop zum Thema „Datenschutz“ teilnehmen. Herr Roschy vom unabhängigen Datenschutzzentrum Saarland (Landesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit im Saarland) bearbeitete mit jeder Klasse jeweils zwei Unterrichtsstunden lang dieses sensible Thema, um sie für den datenschutzgerechten Umgang mit den Diensten des Internets vertraut zu machen.

Anhand kleiner Videos und interessanter Erzählungen zeigte er den Kindern wie schnell sich persönliche Daten im Internet verbreiten und wie gefährlich es ist, viele Dinge über sich und auch über sein Umfeld preiszugeben. Außerdem gelang es ihm, die Schülerinnen und Schüler auf die Gefahren des World Wide Webs aufmerksam zu machen und überraschte mit so manchen lebensnahen Geschichten.

Da viele Kinder bereits ein Handy besitzen und Apps wie Facebook oder Whatsapp installiert haben und täglich nutzen, war so mancher überrascht und geht nun vielleicht etwas sorgsamer mit Fotos, Videos und anderen persönlichen Daten um.

Die Kollegen der Pestalozzischule fanden den Workshop sehr sinnvoll und würden jeder Schule dazu raten, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und Experten in ihren Unterricht einzuladen, die durch ihr Fachwissen und ihre Kompetenz die Kinder dafür sensibilisieren können.

Das gesunde Frühstück

 

Am 17.4. war wie jedes Jahr ab 9:30 Uhr unser gesundes Frühstück im Klassenzimmer gegenüber vom Klassensaal von Frau Krupp. Die Kinder hatten alle ihr Besteck sowie Teller und Becher von zu Hause mitgebracht. Das Frühstücksbuffet war sehr abwechslungsreich und es war für jeden Geschmack etwas dabei. Besonders toll fand ich die Mozzarellaspieße. Jeder konnte sich so viel nehmen, wie er wollte. Die Kinder aßen reichlich und waren satt und zufrieden. Wir bedanken uns sehr beim Förderverein für die Mühe und die tolle Organisation. Es war sehr lecker! DANKE!! (Text: Arbeitsgemeinschaft Schülerzeitung)

DFB-Mobil zu Besuch in der Pestalozzischule

Im Zeichen der anstehenden Fußball-Weltmeisterschaft in diesem Jahr in Russland rollt das DFB-Mobil auch in diesem Jahr durch das Saarland. Nach erfolgreicher Bewerbung machte es am 6. und 9. März auch an der Pestalozzi-Grundschule in Rohrbach und in an der Dependance in Hassel Station.


Die Arbeitsgemeinschaften "Fußball" an den jeweiligen Schulstandorten kamen in den 45minütigen Genuss eines professionellen Trainings mit Fußballtrainern des DFBs. Mit viel Motivation und Einsatz gaben alle ihr Bestes und hatten viel Spaß dabei!

 

In diesem Rahmen wurden den Lehrer/innen praxisnahe Anregungen für ein entwicklungsgerechtes Fußballangebot im Sportunterricht vorgestellt. Weiterhin wurden zu den Themen "fußballspezifische Qualifizierung für Grundschullehrer/innen" sowie "Kooperation Schule/Verein" wichtige Informationen an die Schulen weitergeben.

Schulgottesdienste zum Jahresabschluss

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien fand sowohl in Rohrbach als auch in Hassel, jeweils in der evangelischen Kirche neben der Schule, ein Schulgottesdienst statt. Pfarrer Beck und Gemeindereferentin Frau Schindler gestalteten diesen gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern. Es wurde gesungen, gebetet und zugehört, warum wir eigentlich Weihnachten feiern und warum das nicht überall der Fall ist. Schön, dass auch einige Eltern und Großeltern sich die Zeit genommen haben, unsere Gottesdienste zu besuchen.

Auftritte auf den Weihnachtsmärkten in Rohrbach und Hassel

Die Schülerinnen und Schüler der Pestalozzischule traten an den Weihnachtsmärkten in Rohrbach (2.12.) und Hassel (16.12.) jeweils zur Eröffnung mit dem Lied „Jeden Morgen Adventskalender“ auf. Sie hatten viel Spaß dabei und bekamen mächtig Applaus. Vor allem die Liedauswahl kam gut an!

Vorweihnachtliche Zeit – Nikolausbesuch und Adventssingen

Die alljährlichen Adventsfeiern, die an jedem Wochenbeginn nach einem Adventssonntag stattfinden, sind eine willkommene Abwechslung zum anstrengenden Schulalltag. Sogar der Nikolaus persönlich ist uns besuchen gekommen;-) In gemütlicher Atmosphäre durften die einzelnen Klassen Gedichte, Theaterstücke und Weihnachtslieder vortragen.

Neue Sekretärin!

Ab Januar ist unser Sekretariat öfter besetzt. Die Stadt St. Ingbert hat uns (und den anderen Grundschulen) nach einer Bitte aller Schulen mehr Stunden zugewiesen. Herzlichen Dank! Daraus ergeben sich allerdings auch personelle Veränderungen. Unsere neue Sekretärin ab Januar heißt Frau Mohr. Wir danken Frau Braun-Weiland für die jahrelange tolle Arbeit für uns und unsere Schule und wünschen ihr weiterhin alles Gute!


Unser Sekretariat (mit Sitz in Rohrbach) erreichen Sie ab Januar von Montag bis Donnerstag, jeweils von 7.30 bis 12.00 Uhr unter Tel. 52413.

"Demokratie leben" – Projekt der 4. Klassen an der Pestalozzischule in Rohrbach und Hassel

An der Pestalozzischule in Rohrbach und an ihrer Dependance in Hassel, fand ein ganz besonderes Projekt mit großer Aktualität statt:„Creative Change – Demokratie leben".

Gerade im Hinblick auf die Bundestagswahl, die allgegenwärtigen Wahlplakate mit eingängigen Wahlslogans und damit verbundene Schlagworte wie „Demokratie" und Ähnliches, erlebten und erfuhren die Kinder in dem Projekt „Creative Change – Demokratie leben" was genau „lebendige" Demokratie heißt und was sie ausmacht.

Täglich eine Stunde wurden alle vier 4. Klassen von einem kulturell bunten Team aus Theaterpädagogen kreativ an das Thema Demokratie, das Zusammenleben in der Gesellschaft und Abbau von Vorurteilen zwischen verschiedenen Kulturen herangeführt und sensibilisiert.

Begriffe wie Toleranz, Wertschätzung, die Würde des Menschen und Grundgesetz waren genauso Thema wie „gute und schlechte Ausländer", Ausgrenzung und Krieg.

Durch Workshops und Theatereinlagen, auch unter tatkräftiger Mitwirkung der Schülerinnen und Schüler, wurden Standpunkte erörtert, weitergeführt und erläutert. Die Situationen, die in den Theatereinlagen zum Thema gemacht wurden, waren altersgerecht von den Theaterpädagogen präsentiert und gespielt worden.

Ob es um Ausgrenzung innerhalb der Klassengemeinschaft ging oder um Vorurteile gegenüber Flüchtlingen und Ausländern, das Projekt beleuchtete verschiedene Facetten menschlichen Zusammenlebens und daraus resultierende Konflikte. Sehr empathisch reagierten die Kinder auf die Kernaussagen und machten daraufhin Lösungsvorschläge bzw. diskutierten emotional die einzelnen Situationen oder spielten selbst als Spontanschauspieler die Theatersequenzen mit alternativem Verlauf weiter.

Selbst „trockene" Begriffe, wie Demokratie oder Grundgesetz wurden so lebendig erarbeitet, dass selbst die Grundschulkinder ihre Bedeutung verstanden.

Aber auch Schwerpunkte wie Freundschaft, Streit, Ausgrenzung, traurig sein usw. die jedes Kind schon einmal erlebt hat, waren Thema.

Durch dieses Projekt, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, wurden die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen für Themen, die momentan sehr präsent sind, sensibilisiert und Wege geebnet, sich zu toleranten Erwachsenen entwickeln zu können.

Wie wichtig es ist, unvoreingenommen und tolerant zu sein, Aussagen nicht einfach kritiklos hinzunehmen, sondern kritisch zu hinterfragen und somit zur Verbesserung der Werte innerhalb der Gesellschaft beizutragen, nahmen die Kinder aus dem Projekt mit.

(Quelle Creative Change e.V.)

50 Jahre Dependance Eisenbergschule - buntes Treiben für alles Schülerinnen und Schüler der Pestalozzischule auf dem Hasseler Schulgelände

Am 2.9.2017 wurde der Schulstandort in Hassel, die früher eigenständige Eisenbergschule, auf den Tag genau 50 Jahre alt. Unser Schulfest aus diesem Anlass mit über 1.000 Gästen fand große Resonanz.

Die Eisenberghalle war zum Festakt ab 10:30 fast komplett gefüllt, denn alle Klassenstufen hatten den Eltern, Festrednern und Gästen ein buntes und abwechslungsreiches Programm zu bieten, bei dem Rohrbacher und Hasseler Schülerinnen und Schüler gemeinsam das Thema Schule früher und heute umsetzten. Die Erstklässler hatten ein Willkommenslied, auf das die Festrede der Schulleiterin Nadine Müller folgte, die zweiten Klassen ein Gedicht vorbereitet. Nach der Festrede durch den Schirmherrn und Hasseler Orstvorsteher Markus Hauck zeigten die dritten Klassen, dass Max und Moritz ganz besonders pfiffige Ideen hatten, um ihren Lehrer zu ärgern. Oberbürgermeister Hans Wagner und die beiden Pfarrer Alexander Beck und Marcin Brylka gaben Gas bei ihren Grußworten, damit die Geduld der Kinder nicht überstrapaziert wurde. Die vierten Klassen hatten ein Theaterstück einstudiert, um die Unterschiede zwischen Schule früher und heute darzustellen - während sich früher Lehrer mit körperlichen Strafen problemlos Respekt verschaffen konnten, sind inzwischen Motivation und positive Verstärkung pädagogische Mittel der Wahl. Umrahmt wurde der anderthalbstündige Festakt von klassischen Musikstücken der ehemaligen Hasseler Grundschüler Noemi Luna Bauer und Fabio Müller.

Nach so viel Programm war Stärkung an den drei Essenständen und zwei Getränkeständen dringend notwendig und für Sitzgelegenheiten und Stehtische zum Plausch mit ehemaligen und aktiven Lehrerinnen und Lehrern sowie der Eltern und Schüler untereinander war gesorgt. Da die Schlange bisweilen wegen des großen Andrangs groß war, wurde frühzeitig auch das Kuchenbuffet gestürmt, dass der Rohrbacher Förderverein organisiert hatte und das eine sehr große Auswahl bot.

Ab 13 Uhr fand in den Klassen ein Mitmachprogramm statt: Kinder schminkten Kinder, die alte Sütterlinschrift konnte erlernt werden, es gab Schultafeln mit Kreide und Schwamm herzustellen. Auch im Origami konnten sich die Kinder versuchen oder Windräder basteln. Bei den Viertklässlern konnten Ballons mit Helium gefüllt und mit Karten versehen werden, die wegen des drohenden Regens bereits kurz vor 15 Uhr in den grauen Hasseler Himmel stiegen und vom Wind ganz schnell in die Höhe getrieben wurden- ein zauberhaftes Bild. Spontan hatte Pfarrer Alexander Beck noch Riesenseifenblasen-Machen angeboten.

Nach Abschluss in den Klassen war noch lange nicht Schluss: die Hasseler Feuerwehr rückte mit einem Einsatzwagen an und die Kinder durften mit dem Schlauch auf eine Zielscheibe zielen, der Hasseler Ortsrat hatte die Spielstraße zur Verfügung gestellt, die wetterbedingt in der Turnhalle stark frequentiert war. Darüber hinaus boten Spieler des SV Elversberg Interviews und eine Autogrammrunde an und spielten gemeinsam mit der SG Hassel einige Bälle und ein kleines Spiel in der Eisenberghalle, die zu diesem Zeitpunkt dank des tollen Einsatzes der Hausmeister bereits wieder aufgeräumt war. Erst gegen 18 Uhr klang das Fest allmählich aus und der Abbau lief mit Unterstützung der Hausmeister und der Putzfrauen sowie Rohrbacher und Hasseler Eltern reibungslos.

Den zahlreichen Helferinnen und Helfern sei nochmals ausdrücklich für ihre Standdienste gedankt, denn ein Fest dieser Größenordnung ist nur mit Unterstützung und Teamwork aus Kollegium und Elternschaft zu stemmen, die gemeinsam ein abwechslungsreiches Fest in angenehmer Atmosphäre auf die Beine gestellt haben. Dies ist Ausdruck einer lebendigen Schulgemeinschaft.

 

 

Bundesjugendspiele 2017: SO SEHEN SIEGER AUS!!!

Im Rahmen der Abschlussfeier der Klasse 4c in Hassel wurden die "Jahrgangsbesten" geehrt. In den Disziplinen Weitwurf, Weitsprung, 50m-Sprint und 800/1000m-Lauf konnten die folgenden Schüler herausragende Ergebnisse erzielen:

Jahrgang 2006: Laura Laux und Jonas Thomas

Jahrgang 2007: Johanna Bauer und Moritz Girgert

Jahrgang 2008: Leonie Becker und Max Klam

Jahrgang 2009: Emma Schröder und Ben Reidenbach

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß im Schwimmbad! Die Gewinner durften sich nämlich neben einer zusätzlichen Urkunde über einen Schwimmbad-Gutschein freuen!

Wir sind gespannt, wer von den jetzigen "Erstis" im nächsten Jahr gewinnt ... 

 

 

Alice Pantermüller liest aus „Lotta Leben“

Am 10. Mai 2017 besuchten die Klassen 3b und 4a der Pestalozzi Grundschule Rohrbach die Lesung von Alice Pantermüller in der Stadtbibliothek in St. Ingbert. Frau Pantermüller las aus zwei ihrer Werke vor und begeisterte mit ihrem spannenden Vortrag die Kinder von der ersten bis zur letzten Minute. Mit dem ersten Buch „Superhelden fliegen geheim“ entführte sie die Zuhörer in die Welt von Karline und ihrer Familie. Dabei wurden die Hauptfiguren des Buches lebhaft mit Hilfe von Bildern vorgestellt und die Kinder durch Fragen aktiv miteinbezogen. Einige Erlebnisse der Superhelden stammten aus der unmittelbaren Erlebniswelt der Kinder und sorgten dadurch für einige Lacher.

Danach wurden noch einige Auszüge aus dem neusten Band von „Lotta Leben- Volle Kanne Koala“ vorgelesen, die vor allem die Mädchen begeisterten.

Im Anschluss und auch zwischen den einzelnen Lesungen durften die Kinder der Autorin zahlreiche Fragen stellen. Zum Beispiel erklärte sie, wie viel Zeit sie zum Schreiben eines Buches benötigt und dass sie früher als Lehrerin gearbeitet hat bevor sie Bücher schrieb.

Kurzum: Ein in jeder Hinsicht gelungener Ausflug, der den Kindern sehr viel Spaß bereitete und die Lust auf die Bücher von Frau Pantermüller weckte.  Deshalb werden auch in Zukunft einige Werke der Autorin in der Schulbibliothek vorhanden sein.

Teilnahme der Fußball-AG Rohrbach bei den Saarländischen Grundschulmeisterschaften

Die Schüler der diesjährigen Fußball-AG der Pestalozzischule am Standort Rohrbach nahmen am Freitag, 5.5.17 an den Saarländischen Grundschulmeisterschaften im Fußball teil. Ausgetragen wurde die Vorrunde saarlandweit in verschiedenen Städten und Gemeinden – wir durften mit unserer Mannschaft auf dem Kunstrasen in Einöd spielen.

 

Gegner in unserer starken Gruppe waren die 1. Mannschaft der Grundschule Homburg Sonnenfeld, die 2. Mannschaft der Luitpoldschule Homburg und die Grundschule Langenecker aus Homburg.

 

Nach einer Niederlage gegen die starke Mannschaft der GS Sonnenfeld konnten wir das zweite Spiel gegen die Luitpoldschule gewinnen. Das dritte Spiel ging dann leider knapp verloren, sodass wir letztendlich den dritten Platz in unserer Gruppe belegten und uns nicht für die Zwischenrunde qualifizieren konnten.

 

Dennoch stellte der Fußballmorgen eine schöne Abwechslung zum normalen Schulmorgen dar und er war Lohn für ein Jahr Training in der wöchentlichen Arbeitsgemeinschaft. Für alle war es ein Erlebnis, als Fußball-Team für unsere Schule antreten zu dürfen.

PM Neuwahl Förderverein Rohrbach

Wechsel an der Spitze des Fördervereins der Pestalozzischule Rohrbach

 

Am 9.5.17 wurde in der Mitgliederversammlung des Fördervereins Frau Michel zur neuen Vorsitzenden gewählt. Frau Tillmanns stellte ihr Amt aus persönlichen/beruflichen Gründen zur Verfügung, bleibt dem Vorstand als Beisitzerin aber weiterhin erhalten.

Das Amt der 2. Vorsitzenden übernimmt Frau Schreiber, deren Kind im Sommer 17/18 eingeschult wird. Schatzmeisterin bleibt Frau Dumont und als Schriftführerin wurde Frau Dejon gewählt. Weitere Beisitzerinnen sind Frau Frey und Frau Galjan seitens der Schule.

 

Die Schulleiterin Frau Müller bedankte sich mit Blumen für das tolle Engagement und die große Unterstützung des Fördervereins. Sie dankte Frau Tillmanns für die gute Zusammenarbeit, vor allem bei der letztjährigen Tombola anlässlich des Rohrbacher Weihnachtsmarktes und bot Frau Michel eine weiterhin vertrauensvolle Zusammenarbeit an.

Frühlingsfest 2017 am Standort Hassel

... es war ein voller Erfolg. Die Kinder hatten viel Spaß beim Kinderflohmarkt, es gab reichlich Grillgut, Salate, Kaffee und Kuchen und das Wetter spielte auch mit! Was will man mehr?

Tausend Dank an den Förderverein für die großartige Planung und Durchführung! Weiterhin ein Dankeschön an alle freiwilligen Helfer und die Kuchen- und Salatspenden!

Inline-Skate-Workshop 2017

Auch in diesem Schuljahr durften sich die dritten Klassen beim alljährlichen Skateworkshop mal wieder so richtig verausgaben. Ihr habt das alle super gemacht!!!

Fasching 2017 am Standort Hassel

Es war wie jedes Jahr ein Fest!!!

Vielen Dank nochmal an den Förderverein für die leckeren Wurfgegenstände:-)

Lesedino - Vorlesewettbewerb 2017

Auch in diesem Jahr beteiligen sich die Pestalozzi Grundschule Rohrbach und die Dependance in Hassel am landesweiten Vorlesewettbewerb „Lesedino“ für die vierten Klassen. Im Rahmen des Netzwerks MEHR LESEN wurde dieses Jahr zum 16. Mal gemeinsam mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Saarland zu dem genannten Wettbewerb aufgerufen. Zunächst wurde innerhalb der einzelnen vierten Klassen ein Klassensieger ermittelt. Louisa Mack (4a), Leni Lang (4b) und Anna-Sophie Weiland (4c) stellten sich als Klassenbeste beim Vorlesen heraus. Sie qualifizierten sich damit zur Teilnahme beim Schulentscheid, welcher am 18. Januar 2017 stattfand. Die Schülerinnen stellten vor einer Jury des Lehrerkollegiums ihre Vorlesekompetenzen unter Beweis. Zunächst lasen sie einen vorbereiteten Text vor, im Anschluss folgte eine von der Jury ausgewählte Vorlage.  In die Bewertung flossen beispielsweise eine deutliche Aussprache, eine sinngemäße Betonung und ein angemessenes Sprechtempo ein. Die Jury war sich darin einig, dass alle drei Schülerinnen über außerordentlich gute Fähigkeiten verfügen. So war die Entscheidung nicht einfach. Schließlich setzte sich Anna-Sophie als Schulsiegerin durch.  Sie vertritt die Pestalozzi Grundschule nun im Kreisentscheid. Im März/April finden der Kreis- und voraussichtlich im Mai der Landesentscheid statt.

Wir drücken Anna-Sophie die Daumen und wünschen ihr alles Gute!

Lesenacht der 3a (verfasst von Felix)

Am letzten Donnerstag vor den Herbstferien hatten wir unsere Lesenacht.

Wir wurden um 18 Uhr in die Schule gebracht. Unsere Eltern haben unsere Betten aufgebaut. Dann sind wir auf den Schulhof gegangen. Ich habe Fußball gespielt und hatte viel Spaß.

Dann kam Emirhans Onkel und hat die leckeren Pizzen gebracht. Mir hat die Pizza Salami am besten geschmeckt. Dann haben wir unsere Schlafanzüge angezogen und dann hat Herr Schönenborn uns eine witzige Geschichte vorgelesen.

Um 21.30 Uhr sind wir unsere Zähne putzen gegangen. Frau Galjan hat dann gesagt, dass wir noch lesen oder schlafen dürfen. Ich war der Erste, der eingeschlafen war und ein Kind hat noch nach dem Zähneputzen Fanta getrunken.
Am nächsten Tag ist ein Kind aus der 2a schon um 6.30 Uhr in die Schule gekommen. Dann sind wir Frühstücken gegangen und das Essen war lecker. Hoffentlich machen wir das bald wieder!

Felix, 3a

Weihnachtstombola mit vielen Preisen in Rohrbach

In diesem Jahr beteiligte sich wieder die Pestalozzischule an der Tombola in der Rohrbachhalle mit vielen Preisen ... Vielen Dank an die Helfer!

Freikarten für die Fußball AG

Unsere Schule bekam Freikarten, um am 5.11.16 das Regionalliga-Spiel des FC Homburg gegen Teutonia Watzenborn-Steinberg zu schauen. Die Karten gingen vorrangig an die Kinder der Fußball-AG in Rohrbach. Trotz des kalten Herbstwetters und einiger krankheitsbedingter Absagen hat es viel Spaß gemacht...

Adventsfeiern in Rohrbach und Hassel

Die alljährlichen Adventsfeiern, die an jedem Wochenbeginn nach einem Adventssonntag stattfinden, sind eine willkommene Abwechselung zum anstrengenden Schulalltag. Sogar der Nikolaus persönlich ist uns besuchen gekommen;-)

 

Ronja Räubertochter im Staatstheater

Letzten Monat durften wir "Ronja Räubertochter" im Staatstheater besuchen. Es war ein aufregendes Erlebnis, mit dem Bus zu fahren. Die Bühnengestaltung sah toll aus und das Schauspiel war überaus spannend. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle an die Fördervereine, die die gesamten Kosten übernommen haben.

Besuch vom Theater Überzwerg

Im Mai 2016 war das Theater Überzwerg an unserer Schule zu Besuch. Die Klassen 2a und 2b schauten sich gemeinsam das Stück "Die Geschichte von Lena" an, welches von Mobbing an der Schule handelt.

Wie das Theaterstück bei unsern Schülern ankam erfahren Sie im Folgenden von Joel aus der Klasse 2a:

 Am Dienstag kam das Theater Überzwerg zu Besuch. Am Dienstagmorgen bin ich normal zur Schule gelaufen. In der Schule hat der Unterricht ganz normal angefangen. Der Unterschied war, dass viele Kinder gefragt haben, wann das Theater anfängt. Die Antwort war: "Nach der 1. Pause." Also sind wir nach der 1.Pause um 10 Uhr in das obere Stockwerk gegangen. Dort sind wir in ein altes Klassenzimmer gegangen. Dann sind die Schauspieler in den Raum gekommen. Reinhold ist auf dem Tisch rumgesprungen. Danach hat Reinhold gemeint, nun eine andere Rolle zu spielen. Die Geschichte fängt so an: Lena hat neben ihrer besten Freundin Maria gesessen. Aber Maria war unglücklich, weil sie mit Lena in den Sommerferien nach Schweden fahren wollte. Es gab aber ein Problem, denn das Wohnhaus war zu klein, weil Lenas Bruder Klaus mit wollte. In Schweden wollte er mit Lena das Abendessen fischen gehen. Als die drei Wochen Ferien vorbei waren, ist Lena in die Schule gegangen. Dort hat jemand von Lenas Klassenkameraden Lenas Brief an Maria laut vorgelesen. In dem stand drin, dass sie 6 mal auf Omas Bauernhof in die Kuhkacke getreten ist. Danach hat jeder gesagt Lena würde stinken. Und das ging das ganze halbe Schuljahr so. Irgendwann hat Lena sich den Hals zugezogen und ist in Ohnmacht gefallen. Ihre Eltern haben irgendwann raus bekommen, wie sehr sie die anderen ärgern. Wie die Geschichte endet erfahrt ihr, wenn ihr euch das Stück anschaut. Das Theaterstück war toll.

 

von Joel, Klasse 2a

Einschulung 2016 Standort Hassel

 
 
 

Unser Besuch in der Rohrbacher Hundeschule

Die Klasse 2a behandelte das Thema "Hund" im Sachunterricht. Zum Abschluss der Einheit durften wir der Rohrbacher Hundeschule einen Besuch abstatten und erlebten einen wunderbaren Tag.

Was wir erlebt haben erfahren Sie im Folgenden von Simon und Emely.

 

Unser Tag in der Hundeschule

Am Dienstag waren wir in der Hundeschule. Dort hatten wir viel Spaß. Die Hundetrainerin zeigte uns alles was die Hunde an den Stationen machen müssen. Wir durften sogar wie die Hunde über die Hindernisse rennen und durch die Tunnel krabbeln. Am Schluss hatten wir noch ein Wettrennen gemacht. Der Ausflug zur Hundeschule war ein tolles Erlebnis. Ende.

von Emely, Klasse 2a

 

Der Tag in der Hundeschule

Frau Galjan ist mit der Klasse in die Hundeschule gelaufen. Kurz haben wir uns verlaufen, aber haben irgendwie den richtigen Weg gefunden. Ich habe noch gesprüht und mit meinem Spacer inhaliert und dann ging´s los. Die Frau Jost hat uns begrüßt und wir haben einen Erzählkreis gemacht. Sie hat uns einen tauben Hund vorgestellt. Wir haben Verhaltensregeln und Umgangsformen mit Hunden besprochen und geübt. Wir haben uns die ganze Hundeschule angesehen und durften die Übungsgeräte ausprobieren. Es war ein richtig toller Tag.

von Simon, Klasse 2a

Im Namen der ganzen Klasse möchten wir Frau Jost, ihrem Team und den vielen lieben Hunden recht herzlich danken, dass wir diesen tollen Tag bei Ihnen erleben durften! :-)

 

„Bewegtes Lernen“ – Discemotorik an unserer Schule

Sehr geehrte Eltern,

sehr geehrte Besucher unserer Homepage,

 

Seit Beginn des aktuellen Schuljahres habe ich, Tim Louis ( Erzieher im Anerkennungsjahr ), im Rahmen meiner Projektarbeit an unserer Schule die Discemotorik, ein sehr modernes Konzept für bewegtes Lernen, mit umgsetzt.

Hierzu haben wir nicht nur sämtliche Materialen besorgt, die die Discemotorik Parcours auszeichnen, sondern inzwischen auch die Bewegungslandschaften komplett in den Schulalltag der Kinder integriert. Außerdem eigens für die Discemotorik angelegten Bewegungsraum, bieten wir auch im Sinusraum sowie direkt vor den Klassensälen Bewegungsparcours für die Kinder an. Die Arbeit nach dem Konzept der Discemotorik hat sich aktuell schon als eine sehr ansprechende und wirkungsvolle Methode erwiesen, um den Kindern Lerninhalte auf eine komplett neue Art und Weise zu vermitteln. Durch die stetig neuen Parcoursaufbauten und die fast grenzenlose Auswahl an Lernspielmöglichkeiten ist es uns möglich immer unterrichtsnah zu arbeiten und die Kinder während des Lernprozesses durch Bewegung zu motivieren und zu begeistern. Die Lernerfolge, die wir bis jetzt im Bewegungsraum erfahren haben, sprechen ebenso für die positive Wirkung dieses speziellen Bewegungstrainings. Auch der Bewegungsraum, den wir über das gesamte Jahr gestaltet und eingerichtet haben, ist nun ein dauernd genutzter Lern- und Erlebnisbereich, den die Kinder unheimlich gerne aktiv nutzen.

Auch im nächsten Schuljahr werden wir das Bewegungsangebot nach diesem besonderen Konzept an unserer Schule weiter umsetzen.

Im Anhang finden Sie eine ausführliche Beschreibung, die den Begriff Discemotorik und sein Bewegungskonzept nochmal näher und fachspezifisch erläutert.

Für offene Fragen oder Anregungen jeglicher Art, stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Tim Louis

KOOPERATIONSJAHR Kindergarten-Grundschule

Das Kooperationsjahr ist ein Pilotprojekt der saarländischen Landesregierung. Seit September 2010 wird es an verschiedenen Grundschulen und kooperierenden Kindergärten im letzten Kindergartenjahr durchgeführt.
Mittlerweile beteiligen sich 37 Grundschulen und 99 Kindergärten am Kooperationsmodell. Ein weiterer schrittweiser Ausbau ist geplant.
Der nahende Schulbeginn ist für Kinder und Eltern ein großes Ereignis: Kindergartenkinder werden zu Schulkindern, Kindergarteneltern zu Schulkindeltern.
Hier setzt das Kooperationsjahr an: Es unterstützt den Dialog zwischen Kind, Elternhaus, Kindergarten und Grundschule und beteiligt Kinder und Eltern aktiv am Übergang vom Kindergarten in die Grundschule.
So wird für alle der Übergang leichter, insbesondere für die Kinder. Meistern sie den Übergang in die Grundschule erfolgreich, so stärkt dies ihre Persönlichkeit und verbessert ihre Chancen für einen schulischen Lernerfolg.

 http://www.gemeinsam-bilden.de/kooperationsjahr/

Antolin ...

... ist ein innovatives Online-Portal zur Leseförderung von Klassen 1 bis 10 und bietet Quizfragen zu Kinder- und Jugendbüchern, die die Schüler online beantworten können. Dies fördert die Schüler auf ihrem Weg zum eigenständigen Lesen und in der Entwicklung der eigenen Leseidentität. Das Online-Programm eignet sich zur sinnvollen Differenzierung und verbindet das Lernen in der Schule mit dem Lesen am Nachmittag.

 Antolin nutzen unter www.antolin.de (Jedes Kind hat vom Klassenlehrer einen Benutzernamen und ein Passwort bekommen, mit dem es sich einloggen kann.)

Mediation

Jeder von uns erlebt Konflikte: Während des Unterrichtes, in der Pause, in der Freizeit, zu Hause, mit LehrerInnen, MitschülerInnen, Eltern oder Freunden. Streiten ist ganz normal – wichtig ist nur das WIE. Konflikte friedlich beizulegen kann man lernen. Ein Weg der Klärung ist die Mediation. Mediation ist ein konstruktives Verfahren, bei dem ein Vermittler den Streitenden hilft, eine einvernehmliche Lösung für ihr Problem zu finden. Der Vermittler steuert den Prozess, für die Lösungen sind die Konfliktparteien selbst verantwortlich. Mediation geschieht auf freiwilliger Basis. Alle Beteiligten sollen einen Gewinn haben. Während SchülerInnen der Sekundarstufe mit Hilfe eines Schüler-Streitschlichters selbstverantwortlich ihre Konflikte lösen können, benötigen die Kinder in der Grundschule Unterstützung durch ihre LehrerInnen. Hierbei ist es wichtig mit einem didaktischen Modell zu arbeiten, wie es das Bensberger Mediationsmodell (BMM) anbietet.

SINUS-Werkstatt

Wir sind seit dem Schuljahr 20011/12 Sinus-Schule. SINUS bedeutet Steigerung der Effizienz des naturwissenschaftlichen-mathematischen Unterrichts. An unserer Schule bezieht sich das Projekt auf den Mathematikunterricht. Im Zuge des Projektes wurde nun eine Mathematikwerkstatt mit vielen Materialien eingerichtet. Auch stehen die Materialien der Nachmittagsbetreuung zu Verfügung!