Sie sind hier: Informationen > Aktuelles > 

Schulkonzert am Leibniz-Gymnasium

Selbst  wenn es gegen Ende eines Schuljahres eigentlich immer hektisch wird und niemand für irgendetwas Zeit übrig zu haben scheint – ein fröhliches Abschlusskonzert muss sein und hat am Leibniz-Gymnasium schon eine gewisse Tradition, auch wenn es, abhängig von den Terminvorgaben des Schuljahres, zu unterschiedlichen Zeiten stattfindet. Und alle  Gruppen, die an der Schule musikalisch aktiv sind, hatten sich an der Gestaltung des Programms beteiligt, so natürlich auch  das Schulorchester des Leibniz-Gymnasiums unter der Leitung von Daniel Paul.

Mit dem „Te Deum“ von Charpentier wurde das Konzert eröffnet. Es ist heute vielen Menschen  als Eurovisionsmelodie bekannt. Im weiteren Verlauf des Konzertes erklang auch die Promenade aus den „Bildern einer Ausstellung“ von Mussorgskij.

Eine Premiere hatte beim Schulkonzert der neue Mittelstufenchor unter der Leitung von Friederike Rimpler. Es war der erste Auftritt in dieser Formation für die elf Sängerinnen und Sänger aus den Klassen 8 und 9. Sie gaben mehrstimmige Pop-Arrangements von der Kelly-Family bis zu Pharrel Williams zum Besten.

Mit einem ganz besonderen Beitrag warteten die Leibniz-Kids auf: Sie präsentierten eine gekürzte Fassung des  Singspiels  "Vom Luder zum Luther“ , das anlässlich des 500jährigen Jubiläums der Reformation in Deutschland entstand. Der Saarbrücker Kirchenmusiker und Komponist Christoph Hauschild hat das Werk im Frühjahr 2017 für Kinderchor und Orchester komponiert. Uraufgeführt wurde es am 31. Oktober 2017 in der Ludwigskirche Saarbrücken unter Beteiligung der "Leibniz-Kids". Wesentliche Aspekte des Wirkens von Martin Luther von seiner Geburt über seine Schulzeit bis hin zum Thesenanschlag werden in einer Art Zeitraffer musikalisch und szenisch dargestellt. Mehrere Solisten der Klassenstufen 5-7 sangen die Hauptrollen und zeigten sowohl sängerisch als auch bezüglich der Darstellung überzeugende Leistungen. Begleitet wurden die jungen Talente von ihrer Chorleiterin Judith Braun-Gräff, die das Werk mit den Kindern auch szenisch eingeübt hatte.

Auch die jungen  Sängerinnen der “Leibniz-Vocal-Group“ präsentierten sich in der schon fast professionellen Form, die man von ihnen gewohnt ist, denn die Gruppe unter der Leitung von Timo Urig, der auch den Schüler-Lehrer-Eltern-Chor des Leibniz-Gymnasiums leitet, konnte ihr Können schon bei vielen Auftritten unter Beweis stellen, indem sie einige Lieder aus ihrem Repertoire zu Gehör brachten.

Zwischen den Beiträgen der Ensembles präsentierten sich die Musikklassen der Stufen 6 und 7 mit einigen ausgewählten Stücken, die im Laufe des Unterrichts dort erarbeitet wurden. Auch hier konnte man sehen, dass quasi jede Musikklasse für sich wieder ein kleines Orchester darstellt und der Schwerpunkt im Unterricht vor allem auf dem gemeinsamen Musizieren liegt.

 

Absolutes Lieblingsstück des Schulorchesters und Abschluss des Konzertabends war die Filmmusik zu „Fluch der Karibik“. Hier sprang die Begeisterung der jungen Musiker im Anschluss direkt auf die Zuhörer über: tosender Applaus.