Sie sind hier: Informationen > Aktuelles > 

Lesewettbewerb 2018 am Leibniz-Gymnasium

Der Lesewettbewerb des  Börsenvereins des deutschen Buchhandels ist in jedem Jahr für die aktuelle Klassenstufe 6 des Leibniz-Gymnasiums, UNESCO-Projektschule,  ein besonderes Ereignis. Auch in diesem Jahr haben sich wieder Schüler und Schülerinnen aus allen sechsten Klassen der Schule gemeldet, um zunächst auf Klassenebene an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Die Teilnehmer/innen hatten im Vorfeld Zeit, um aus ihrem Lieblingsbuch eine Textpassage auszuwählen und den Lesevortrag zu üben. Am Tag des klasseninternen Wettbewerbs mussten sie dann vor ihren Mitschülern als Publikum zunächst ihr Buch und die gewählte Textpassage vorstellen, dann wurde der bekannte Text vorgelesen. In einer zweiten Runde mussten alle Teilnehmer/innen einen ihnen unbekannten Text vortragen. Auf diese Weise wurden zwei Klassensieger pro Klasse gefunden, die dann auf Schulebene nach dem gleichen Verfahren gegeneinander antraten. In diesem Schuljahr gab es 8 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus den vier sechsten Klassen des Leibniz-Gymnasiums.  Die Jury bestand  aus den Deutschlehrerinnen  der 6.Klassen,  Eva Gramer-Viel,  Tanja Janishek, Eva Schmitt und  Julia Wagner und der Fachkoordinatorin Deutsch, Britta Fichter.  Die Schulsiegerin des letzten Jahres, Hannah Schirra, Klasse 7e, und die letztjährige Drittplatzierte Malina Weiland, Klasse 7e, sowie die Elternvertreterin Kirsten Breier vervollständigten die Jury.  Der Fremdtext, aus dem alle Schülerinnen und Schüler ohne Vorbereitung vorlesen mussten, war eine Passage aus Gillian Philips Roman  „Die Geheimnisse von Ravenstorm Island – Die verschwundenen Kinder“.

 Nach einer spannenden Leserunde belegte schließlich Sofie Schirra, Klasse 6c, den ersten Platz. Ihr selbst ausgewählter Text stammte aus Cornelia Funkes Roman „Tintenherz“. Den zweiten Platz erreichte Luise Schmidt, Klasse 6b, mit ihrem selbst ausgewählten Text  aus „ Herr der Diebe“, ebenfalls von Cornelia Funke.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Sofie Schirra  zu ihrem Sieg und drückt ihr für den weiteren Verlauf des Wettbewerbs ganz fest die Daumen. Die beiden Mädels durften sich übrigens  über Gutscheine freuen, die die Buchhandlung Friedrich in St Ingbert  freundlicherweise gestiftet hat.

Margitte Roth-Reiplinger