Sie sind hier: Informationen > Aktuelles > 

Kunstprojekt am Leibniz-Gymnasium

Willi Krebs und Eva-Maria Kohl sind Künstler aus Leidenschaft, das merkt man sofort, wenn man mit den beiden ins Gespräch kommt. Vielleicht hat deshalb die Arbeit mit Schülerinnen und Schülern des Neigungskurses Bildende Kunst der Jahrgansstufe 11 am  Leibniz-Gymnasium St Ingbert,  UNESCO-Projektschule, so gut funktioniert. Alle waren jedenfalls hoch konzentriert bei der Arbeit im Kunstsaal des Leibniz-Gymnasiums. Die Vorgeschichte?  Kunstlehrerin Katja Grumbach hatte die Ausstellung „Kunst und Handwerk“ der Stiftung für Kultur und Umwelt der Kreissparkasse Saarpfalz  besucht, die in Kooperation mit der Freien Kunstschule Artefix organisiert worden war. Dabei hatte sie Werke von Willi Krebs und Eva-Maria Kohl gesehen und es entwickelte sich die Idee, die beiden, die auch  an der Kunstschule Artefix arbeiten und dort Kurse geben,  im Rahmen des oben genannten Projektes an die Schule einzuladen.                                                                                                                               Die beiden Künstler besuchten nun  vor kurzem das Leibniz-Gymnasium, um mit Schülerinnen und Schülern des Neigungskurses Grumbach Tiefdruck-Radierungen herzustellen. Dabei wird ohne Säure gearbeitet. Mit einer Radiernadel wird eine Zeichnung in eine Kunststoffplatte geritzt, Farbe wird aufgetragen und dann wird das Kunstwerk auf ein spezielles Papier gedruckt. Und die Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler waren wirklich beeindruckend.                                                                                                                                                               Willi Krebs und Eva-Maria Kohl arbeiten nach eigener Aussage sehr gerne mit jungen Menschen zusammen, um ihre Erfahrungen auf diese Weise weiterzugeben. Sie und die beteiligten Schülerinnen und Schüler freuen sich jetzt schon, wenn die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit in Form einer Ausstellung einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Der genaue Termin der geplanten Ausstellung  wird noch mitgeteilt.